In Autounfall verwickelt - what's the next step?

    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      Wie die Titelüberschrift schon sagt, war ich heute in einen kleinen Autounfall verwickelt. Mir ist an der Ampel, als sie auf Grün geschaltet hat, das auto abgesoffen und in der nächsten Sekunde ist mir einer hinten reingefahren. Die Schuld lag bei ihm. Äußerlich hat die hintere Stoßstane nur einen kleinen Kratzer abbekommen. Aber außerdem kam es mir später bei der Weiterfahrt so vor als würde hinten irgendwas klappern, bin mir aber nicht sicher. Jedenfalls hat der Typ mich gebeten nicht die Polizei zu rufen, hat aber sofort zugesagt für den Schaden aufzukommen bzw. seine Versicherung. Er hat dann auch sofort seine Versicherung angerufen, hat den Vorfall geschildert, hat gesagt, dass er schuld hatte und dann hab ich mit denen nochmal geredet, hab alles bestätigt und meine Daten gegeben.
      Seine Daten hat er mir auch aufgeschrieben (Versicherungsnummer, Tel.Haus/Handy, Kennzeichen). Damit nicht die Polizei anzurufen war ich eigentlich auch einverstanden weil ich kurz davor was getrunken hatte (was aber nicht das Problem war, ich war nicht besoffen und hatte höchstens nur einen kleinen Restalkohol in meinem Blut. Das Problem war, dass ich zwei leere Bierflaschen und eine kleine leere Wodkaflasche in einer Plastiktüte auf dem Beifahrersitz liegen hatte. Die Gefahr war mir einfach zu groß, dass sie bemerkt werden. Ich hatte auch keine Gelegenheit sie unauffällig wegzuschmeißen oder so. Meine Frage ist nun, welchen Schritt sollte ich als nächstes gehen? Ich bin zum ersten Mal in einen Autounfall verwickelt, deshalb weiss ich nicht so richtig was zu tun. Etwas schlecht fühl ich mich weil die Polizei nicht anwesend war um die Schuldfrage gleich an Ort und Stelle zu klären und das Problem ist auch wie ich meinem Vater (dem das Auto gehört) erkläre wieso ich nicht die Polizei gerufen habe. Kann mir das noch irgendwie zum Verhängnis werden? Ich will erstmal sicher gehen, dass uns das nicht zum Nachteil wird bevor ich ihm davon erzähle. Den Grund mit dem Alkohol kann ich ihm, wie ihr euch vorstellen könnt, nicht erzählen.
  • 72 Antworten
    • Danhel
      Danhel
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 4.076
      eigentlich alles in butter. polizei kommt eh meistens nicht
    • brom0815
      brom0815
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.505
      Heisst du warst strunzvoll und hattest zwei Bier und Wodka intus - ansonsten ist die Reaktion einfach 0 nachvollziehbar.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      ich war nicht voll aber soviel ich weiss reicht eine kleine menge alkohol im blut aus, um die schuld auf mich zu schieben.

      @danhel heißt das ich sollte jetzt einfach nur auf post warten? oder kannich mich noch irgendwo vergewissern, dass die schuldfrage wirklich geklärt ist?

      was ist mit unfallgutachter?
    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      :heart: @ sig
    • g1zmmm
      g1zmmm
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 993
      Vielleicht hat auch einfach der Unfallgegner was getrunken gehabt, wenn er so schnell darum gebeten hat, dass die Polizei nicht hinzugezogen werden soll. Aber mal ehrlich.... ist doch alles okay. Nachweisen können sie dir jetzt eh nix mehr und jetzt wartest du einfach auf den Kostenvoranschlag von deiner Werkstatt und dann schickst du das der gegnerischen Versicherung die daraufhin bezahlen wird.
    • FlyingFalcon
      FlyingFalcon
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2009 Beiträge: 3.022
      ma davon ab, dass der andere nich die bullen rufen wollte, der war bestimmt auch dicht
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Klingt doch alles soweit ganz gut, nach dem Anruf bei seiner Versicherung hast du ja sogar Zeugen für sein Schuldeingeständnis, nur falls er es sich später noch mal anders überlegen sollte.
    • Countit
      Countit
      Black
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 8.458
      treffen sich zwei Besoffene....


      aber ontopic: siehe Vorredner, alles wunderbar, Polizei kommt sowieso nur sehr selten bei sowas
    • Buddheaven
      Buddheaven
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2008 Beiträge: 767
      wenn wegen sowas die Polizei kommt muss meist der der angerufen hat den Einsatz zahlen.

      Kleinigkeiten wie so was. Schuldfrage ist ja klar
    • zwacke
      zwacke
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 3.899
      ich hätte noch n photo gemacht und auf nem kleinen Zettel Ort, Zeit, Namen, Geschehen geschildert und mir die Unterschrift von dem Typen geben lassen!

      So wurds mal mit mir gemacht -_-
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      jetzt fällts mir auch ein, er meinte eine unterschrifft kann er mir aus versicherungstechnischen gründen nicht geben. Dann meinte er noch, dass er für die versicherung die er angerufen hat arbeitet, hat mir auch ein kärchtchen da gelassen. Ich hoffe mal der Typ wird mich nicht verarschen. Kam mir aber eigentlich ehrlich vor.

      Foto wollt ich machen aber meine Handycam ist einfach zu schlecht. Darauf war nichts zu erkennen.
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      1. Die Polizei interessiert das auch nicht.
      2. ..vorallem klären die NIEMALS wer schuld hat. Sie sorgen in der Regel nur dafür das das Aufgenommen wird für mögliche Bußgelder und die Personalien getauscht werden.
      3. Wenn meinst sie ist schuld, ruf beim Zentralruf der Autoversicherer an und erfrag ihre Versicherung, das geht mittels des Kennzeichens.
      4. Ruf da an und sag du willst einen Schaden melden. Alles weitere sagen die dir dann (Ist von Versicherung zu versicherung unterschiedlich)

      In der Regel bekommst dann einen Zettel den du ausfüllen musst inkl. Skizzen zum unfallhergang. Hast du Fotos von der Unfallstelle, umso besser. Auf den zetteln wird alles raufgeschrieben was für den Unfall relevant ist. Zwischenzeitlich könntest du schon mal zu deiner Werkstatt gondeln und dir einen Kostenvoranschlag machen lassen für deinen Schaden -> Kratzer, mglweise verzogene Träger unterm Stoßfänger etc..
      Den kannst dann auch gleich zu der Versicherung schicken. Wichtig: Noch nicht heile machen lassen (würde ich zumindest empfehlen), weil möglicherweise nen Sachverrständiger von der Versicherung beauftragt wird...


      Wenn die Versicherung zu keinem Ergebniskommt was die Schuldfrage angeht steht aussage gegen aussage(n). Meist bekommt jeder dann eine Teilschuld und jeder steht mit seinem Schaden da. Manchmal, jedoch selten, kommt es auch vor das der Vorrausfahrende ebenfalls eine Teilschuld bekommt. In der Regel ist es jedoch so das der Hintermann jederzeit angemessenen Sicherheitsabstand halten muss um rechtzeitig, auch im Falle einer Vollbremsung, zum stehen zu kommen.
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      kann der andre jetzt nicht einfach behaupten du wärest schuld? oder zählt da deine zeugenaussage?
      ich meine wäre ich der andre würde ich das so machen und dann eben meine 4 kumpels, die mit im auto saßen als zeugen nennen dass du den rückwärtsgang an der ampel eingelegt hast.
      kenns bisher nur so dass man bargeld abknöpft und alles gegessen ist, wenn das nicht geht -> polizei


      aber hab schönes bild im kopf wie der sturzbetrunkene hofft dass du nicht die bullen holst und du total zach von letzter nacht das genauso tust :D
    • icanhazit
      icanhazit
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2009 Beiträge: 8.051
      Unfallbericht beide ausfüllen (inkl. Unterschriften)
      Fotos machen
      Zeugen suchen und Telefonnr. organ


      Wennst das net machst wirst ziemlich sicher net leicht an die Kohle kommen ;-)
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Übrigens:

      Falls der gesoffen hat und die Polizei kommt wird die Schuldfrage trotzdem nicht von den Bullen geklärt. Die nehmen dann lediglich die Anzeige auf für besoffen Fahren. Die Versicherungen können dann unter Angabe des Aktenzeichens diese "Zusatzinfo" einsehen.
      Doof gesagt interessiert die Polizei der Unfall (an sich) kein Stück. Die interessiert nur ob einer was falsch gemacht hat.
    • Kirsche69
      Kirsche69
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 621
      mach dir bitte wegen nem auffahrunfall, welcher täglich 1000x auf deutschen straßen passiert, nicht so nen kopf .... :)

      und zwecks verschulden haste glück, dass er das gleich telefonisch mit seiner versicherung geklärt hat. normalerweise reicht abwürgen für ne teilschuld von 20 - 33% da es auch ein fahrfehler von dir ist und bei deinem anhalten natürlich auch keine bremslichter anspringen...

      wegen alkohol etc. kann dir jetzt natürlich nix passieren. jetzt gehste einfach in die wst deines vertrauens und lässt dir kostenvoranschlag + 1-2 bilder erstellen und überlegst ob du den schaden reparieren lassen möchtest oder ob die versicherung die reparaturkosten anhand dessen an dich ausbezahlen soll (was dann immer nur der netto-betrag ist)
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      lol wie naiv seid ihr bitte alle...

      1. keine unterschrift
      2. keine fotos
      3. kein genaues wissen ob wirklich die versicherung am tel war
      4. keine unabhängigen zeugen

      du hast quasi nix. die versicherung sagt einfach du bist schuld, dann viel spaß beim beweisen
    • Kirsche69
      Kirsche69
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 621
      Original von BackdoorBandit
      lol wie naiv seid ihr bitte alle...

      1. keine unterschrift
      2. keine fotos
      3. kein genaues wissen ob wirklich die versicherung am tel war
      4. keine unabhängigen zeugen

      du hast quasi nix. die versicherung sagt einfach du bist schuld, dann viel spaß beim beweisen
      omg. du schaust glaube zu viele filme :D
      als ob das erste was dem "auffahrer" in den kopf kommt nachdem er jmd hinten drauf fährt ist, dass er erstmal direkt nen kumpel aus dem hut zaubert, welcher sich als seine versicherung ausgibt (muss ja jemand dran gewesen sein, da OP schreibt auch mit "denen" gesprochen zu haben ....)

      fotos tun gar nix zu sache. da der auffahrer beweisen muss, dass die beschädigungen nicht von ihm stammen ...

      zusammengefasst kann sich jeder bei so ner simplen sache die polizei sparen. die verwarnen lediglich den verursache mit 35€ + punkten und tauschen personalien aus ....
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      ich geh da nur von mir aus, was ich machen würde, wäre ich der auffahrer.

      woher sollen ich und meine 4 zeugen (die ich obv nach dem unfall einweihte) wissen wieso op an der ampel den rückwärtgang einlegt und mich anfährt ?(