Ein paar Fragen zu Omaha Hi/Low

    • Pokerklemi
      Pokerklemi
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2008 Beiträge: 574
      Hallo,

      da ich ein Abwechslung suche zu MTTs und NL Cashgames und mir Omaha Hi/Low sehr interessant finde, habe ich ein paar Einsteigsfragen zu dieser Spielvariante.

      1. Wie verändert sich das Spiel, wenn man es in FL bzw. PL spielt? Was könnt ihr einem Anfänger empfehlen?

      2. Wo finde ich Content um mich in dieser Variante fortzubilden?

      3. Wie sieht es mit der Profitabilität in Bezug auf Spielstärke der Gegner und Rake und der Schwierigkeit des Limitaufsteigens aus?

      4. Da ich immer, wenn ich etwas neues anfange, immer sehr ambitioniert an die Sache herangehe, hatte ich vor mit 2/4 anzufangen und mich langsam hochzuarbeiten. Wie sieht das Bankrollmanagement für O8 im Allgemeinen aus?

      Vielen Dank schon mal.

      Mit freundlichen Grüßen
      PK
  • 1 Antwort
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.813
      1. Bei PL solltest du gegen schlechte Gegner (und das sind auf den unteren Limits sogut wie alle) supernitty spielen, d.h. keine Moves, keine Steals und keine marginalen Hände spielen ! Am Flop auch einfach immer folden wenn du nicht eine wirklich sehr gute Hand hast auch wenn die Hand auf den ersten Blick gut aussieht, Beispiel du hast AK73 offsuit und das board ist 456 mit Flushdraw, vor dir jammen zwei Gegner - dann musst du unbedingt folden !

      Daher ist FL auch wesentlich besser zum Einstieg da man mehr Hände spielen kann und schneller ein Gefühl dafür bekommt was gut ist und was nicht. Aber auch bei FL solltest du am Anfang eher tight spielen.

      Die Qualität einiger Hände ändert sich auch sehr stark zwischen den Varianten. Z.b. sind bei PL ausschliesslich Hände mit nutpotential gefragt, d.h. suits sind dort nicht sehr viel Wert wenn es nicht Ace suited ist. Ausserdem steigen dort Hände im Value wie A388 Stark an weil man den Flop sehr hart oder gar nicht treffen kann, bei FL ist das eine eher mässige Hand.

      2. Hwang Omaha Buch (das alte), dort existieren auch O8 Kapitel und die sind relativ solide.

      3. Die unteren Limits sind sehr sehr profitabel, deutlich profitabler als Hold Them. Die hohen Limits (ab PL400) sind gerade bei PL sehr tough.

      4. Du musst bei O8 nicht sosehr auf das BRM achten da die Swings wesentlich kleiner sind gerade bei tightem Spiel (und so solltest du als Anfänger unbedingt spielen). D.h. 300 BB reichen locker.