Günstige SNG's?

    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      Hi, kennt jemand einen Anbieter, wo man günstige 1-Table SNG'S mit niedrigem Rake spielen kann ?( (so ab 1 Dollar) Ich glaube mir liegen SNG's einfach mehr als Cashgame, aber leider habe ich nicht die nötige Bankroll für die 3-Dollar SNG's auf PP, ausserdem ist mir der Rake zu hoch. Für wieviel Buy-Ins sollte die Bankroll sein? Werde auch weiterhin Cashgame spielen um an meinen Silberstatus zu kommen, bin schon heiss auf die Artikel :P . XXXX EDIT by fry3: Bitte an die Forenregeln halten! Verwarnung.
  • 6 Antworten
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Hi cruz, ich glaube solche Threads sind wirklich nicht erwünscht. ;) Ich versuche mal Forumskonform zu antworten: Es gibt durchaus Anbieter, die SNGs zu niedrigerem Buy-in anbieten, aber: 1.) Desto niedriger der Buy In, desto höher (prozentual) der Rake. Das ist auch bei anderen Anbietern so. Generell sollte man SNGs nur bei etwa 10% Rake spielen, da bist du bei 1$ Buy-In meines Wissens nach bei allen Anbietern drüber. (Ausnahme: Es gibt einen Anbieter mit 0 Rake, der ist nur leider so klein, dass es kaum Spiele gibt ... ;( ) 2.) In den allerniedrigsten Buy Ins tummeln sich naheliegenderweise die meisten Fische. Was aber bei Cashgames eine feine Sache ist, ist bei SnGs nur sehr bedingt gut. Natürlich willst du gegen Spieler spielen, die schlechter sind als du, aber wiederholte Badbeats werden bei SnGs nicht (wie bei Cashgames) durch den gelegentlichen "großen Pot" ausgeglichen. Bei SnGs ist es sehr wichtig, effektiv Blind stealing betreiben zu können und bei All-In moves gut Foldequity zu haben. Wenn das nicht gegeben ist, sinkt auch die eigene Edge. Folglich ist das Spielen gegen "Vollfische" nicht so schön, wie man denkt. Du willst Gegner, die zumindest versuchen, gut zu spielen, denen das aber nicht ganz so toll gelingt, wie dir ... :D Aus den genannten Gründen sollte man warten, bis man sich etwas höhere Buy-Ins leisten kann, ob man dann es gleich mit den 11ern hier versucht, oder die 6er hier mit hohem Rake, oder aber anderswo die 5,5 - das bleibt jedem selbst überlassen. Aber 1$ SnGs würde ich vergessen.
    • Feldhase7
      Feldhase7
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2005 Beiträge: 1.631
      ?! natürlich will ich schlechte gegner die mir alles runtercallen, auch in sngs...~ ich will auch keine starken gegner....~ außerdem bin ich der Meinung dass man schon ein wenig cashgames gespielt haben sollte bevor man sich mit sngs versucht. Ich meine man sollte sich schon mit cashgames einen 3stelligen betrag erwirtschaftet haben (was ja mit dem 100$bonus nur allzuleicht geworden ist), bevor man sich an sngs versucht. Wenn du das Forum ein wenig durchstöberst findest du sicher den Anbieter, bei dem viele sngler spielen. Allerdings spiel ich aus diversen gründen viel lieber auf party.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Haben die Gründe Flossen und mögen es nass?
    • Feldhase7
      Feldhase7
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2005 Beiträge: 1.631
      auch
    • PadderBraun
      PadderBraun
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 1.074
      Die Meinung von Absalon finde ich relativ intressant. Generell denke ich aber das man öfter wegen schlechten calls "aufdoppeln" kann als das man dadurch bustet. Über die kurzfristigkeit eines SnG im Vergleich zum Cashgame muss ich echt mal nachdenken wie das den positiven Faktor von fischigkeit beeinflusst.
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      Original von PadderBraun Die Meinung von Absalon finde ich relativ intressant. Generell denke ich aber das man öfter wegen schlechten calls "aufdoppeln" kann als das man dadurch bustet. Über die kurzfristigkeit eines SnG im Vergleich zum Cashgame muss ich echt mal nachdenken wie das den positiven Faktor von fischigkeit beeinflusst.
      ich halte das für schwachsinn. die varianz wird natürlich ziemlich erhöht, durch die vielen loosen vollfische. aber trotzdem gilt auch in sngs: je mehr fische, desto profitabler... das einzige was man wohl behaupten kann ist, dass in den low buyin speed sngs wegen den loosen callingranges die edge abnimmt, welche man durch die anwendung von icm hat. für die normalen gilt das weniger, weil man einfach schon eine riesige edge durch tightes pre- und gutes postflopspiel in den early levels hat, und viel weniger häufig früh busted als die fische...