Frage zu Rechnung bzgl. Brennweite/Bildweite/Linsengleichung

    • FritzPhantom
      FritzPhantom
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 396
      Überlege gerade mir eine Kodak Zi8 zuzulegen, möchte aber vorher wissen ob die für meine gewünschte Aufgabe geeignet ist.

      Ich möchte zur Gänze darauf abgebildet werden können, hab aber nur beschränkten Raum zur Verfügung, mir ist jetzt die Rechnung nicht ganz klar.

      http://shop.kodak.de/store/ekconseu/de_DE/pd/Zi8%C2%A0Pocket-Videokamera/productID.147430700 sagt:

      Sensortyp

      1"-/4,5"-CMOS-Sensor mit 1,6 MP

      Objektiv

      * 6,3 mm, f/2,8; Fixfokus
      * bei Kleinbild: 61 mm (1080p), 46 mm (720p/60 Bilder pro Sekunde, 720p, WVGA), 42 mm (Stehbild)

      ===========
      Skizze


      ===========

      Wie find ich das jetzt verlässlich raus, welche Distanz ich brauche um mich voll abzubilden (bei FullHD)?

      Hab schon 1 Stunde lang herumgesucht, und im Excel herumprobiert aber bin zu sehr Physik-/Fotografie-Laie als dass ich auf ein Ergebnis gekommen wäre.


      Brennweite f = 6,3mm
      Gegenstandshöhe G = 1,8m

      CMOS-Sensor: 1/4.5" entspricht 0,222" Diagonale (=5,644mm) bei Verhältnis von 16:9 (oder sind die Sensoren 4:3???) ergibt das nach Pythagoras eine Sensorbreite von 4,919 mm und eine Sensorhöhe von 2,767 mm

      Kamera im Hochformat ergibt

      Bildhöhe B = 4,919mm

      Gesucht: Gegenstandsweite g

      Unbekannt: Bildweite b

      Linsengleichung:
      B/G = b/g => g = G/B * b

      Was ist jetzt diese komische Bildweite? Muss ich die der Brennweite gleichsetzen oder wie? Blick irgendwie nicht durch, obwohls doch sicher einfach ist.

      ===========

      Geh ich richtig der Annahme, dass die Kamera für eine minimale Entfernung g auf Stativhöhe B/2 = 0,9m sein soll?
  • 5 Antworten