[Emotionale Probleme verursacht durch Poker] Auf Poker angewiesen trotz Doomswitch?

    • teaone
      teaone
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 419
      Zuerst zu mir: hab vor einem 3/4 Jahr als solider winner auf NL100FR aufgehört, weil mich poker emotional fertig gemacht hat. Jetzt ist eine Situation eingetreten, in der für 1,5 jahre auf eine gewisse monatliche summe angewiesen bin.
      Da 10 stacks NL50 pro monat genügen war es naheliegend wieder einzusteigen.

      Also NL50FR auf FT. Am Anfang lief es auch akzeptabel, ich lief so um die 2PTBB, was sicherlich nicht über meinem EV liegt, aber ich war zufrieden und hatte mit meinem 16/14 style sogar wieder etwas spaß an poker.

      Die letzten 24h runne ich allerdings knapp 400$ unter EV, zusätzlich kommen keine draws an, jede conti mit air wird geinstaminraised, mit hit instafold oder suckout, das ganze programm halt.

      Um die Situation zu verdeutlichen hier einige ausgewählte (!) loss-hands der letzten 24h. Um es ganz klar zu sagen: mir liegt hier nichts an einer handanalyse, ich würde jede hand in diesen spots jederzeit wieder so spielen. Ich poste die Hände nur um die Situation zu verdeutlichen.

      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.50 BB (9 handed) - Full-Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      UTG ($62.10)
      UTG+1 ($66.95)
      MP1 ($50.50)
      MP2 ($45)
      MP3 ($50)
      Hero (CO) ($82.50)
      Button ($44.25)
      SB ($29.25)
      BB ($56.95)

      Preflop: Hero is CO with A, J
      1 fold, UTG+1 bets $1, 2 folds, MP3 calls $1, Hero raises to $4.75, 3 folds, UTG+1 calls $3.75, MP3 calls $3.75

      Flop: ($15) 9, 9, J (3 players)
      UTG+1 bets $15, 1 fold, Hero raises to $40, UTG+1 calls $25

      Turn: ($95) 5 (2 players)
      UTG+1 bets $22.20 (All-In), Hero calls $22.20

      River: ($139.40) K (2 players, 1 all-in)

      Total pot: $139.40 | Rake: $3

      Results:
      UTG+1 had J, K (two pair, Kings and Jacks).
      Hero had A, J (two pair, Jacks and nines).
      Outcome: UTG+1 won $136.40


      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.50 BB (9 handed) - Full-Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      UTG ($51.10)
      UTG+1 ($33.30)
      MP1 ($24.25)
      Hero (MP2) ($51.65)
      MP3 ($51.45)
      CO ($19.50)
      Button ($52.50)
      SB ($56.70)
      BB ($26.70)

      Preflop: Hero is MP2 with K, K
      3 folds, Hero bets $1.75, 3 folds, SB calls $1.50, BB calls $1.25

      Flop: ($5.25) 2, J, 2 (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero bets $3.50, SB calls $3.50, BB raises to $10, Hero calls $6.50, 1 fold

      Turn: ($28.75) Q (2 players)
      BB bets $14.95 (All-In), Hero calls $14.95

      River: ($58.65) 10 (2 players, 1 all-in)

      Total pot: $58.65 | Rake: $2.90

      Results:
      BB had 10, 10 (full house, tens over twos).
      Hero had K, K (two pair, Kings and twos).
      Outcome: BB won $55.75

      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.50 BB (9 handed) - Full-Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      Button ($46.95)
      SB ($53.50)
      BB ($25.95)
      UTG ($20)
      UTG+1 ($47.15)
      MP1 ($20.05)
      MP2 ($46.15)
      MP3 ($70.95)
      Hero (CO) ($53.55)

      Preflop: Hero is CO with A, A
      2 folds, MP1 bets $1.50, 2 folds, Hero raises to $5.25, 3 folds, MP1 calls $3.75

      Flop: ($11.25) Q, Q, 6 (2 players)
      MP1 checks, Hero bets $5, MP1 raises to $14.80 (All-In), Hero calls $9.80

      Turn: ($40.85) 7 (2 players, 1 all-in)

      River: ($40.85) 3 (2 players, 1 all-in)

      Total pot: $40.85 | Rake: $2

      Results:
      MP1 had K, Q (three of a kind, Queens).
      Hero had A, A (two pair, Aces and Queens).
      Outcome: MP1 won $38.85

      Danach dann heute ein limit runter um den freien fall irgendwie abzufedern:

      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.25 BB (9 handed) - Full-Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      MP2 ($22.77)
      Hero (MP3) ($25)
      CO ($33.26)
      Button ($30.19)
      SB ($25)
      BB ($29.02)
      UTG ($20.34)
      UTG+1 ($29.42)
      MP1 ($24.83)

      Preflop: Hero is MP3 with 5, 5
      UTG calls $0.25, 2 folds, MP2 bets $1.50, Hero calls $1.50, 1 fold, Button calls $1.50, 2 folds, UTG calls $1.25

      Flop: ($6.35) 3, 7, 5 (4 players)
      UTG checks, MP2 bets $6.35, Hero calls $6.35, Button calls $6.35, 1 fold

      Turn: ($25.40) 10 (3 players)
      MP2 bets $14.92 (All-In), Hero calls $14.92, Button raises to $22.34 (All-In), Hero calls $2.23 (All-In)

      River: ($74.62) 3 (3 players, 3 all-in)

      Total pot: $74.62 | Rake: $3

      Results:
      Button had 3, 3 (four of a kind, threes).
      MP2 had A, A (two pair, Aces and threes).
      Hero had 5, 5 (full house, fives over threes).
      Outcome: Button won $71.62



      Das Problem ist jetzt, dass ich wieder den Glauben und die Lust an Poker verloren habe, so ein downswing nimmt mich viel zu sehr mit.
      Wenn ich nicht für eine gewisse zeit auf pokerwinnings angewiesen wäre, gäbs keine leichtere entscheidung --> instaquit.

      Aber so bleibt mir nur die Abwägung zwischen irgendwie durch und hoffen (!) dass es auch wieder anders laufen wird oder quit und random nebenjob annehmen, wobei feste arbeitszeiten eine katastrophe sind, da ich teilweise viel zeit habe, teilweise aber wochenlang so gut wie keine zeit habe (student obv.).

      Sicherheitshalber nochmal ganz deutlich: Nach allem was ich bislang auf 20k hands auf diesem limit gesehen hab reicht mein skill LOCKER aus um das limit zu crushen(!), skill ist hier definitiv nicht das thema!

      so whats my line?
  • 9 Antworten
    • Hakonen
      Hakonen
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 988
      Original von teaone
      als solider winner auf NL100FR aufgehört, weil mich poker emotional fertig gemacht hat.

      Widerspricht sich irgendwie.

      Du weißt, das du gegenüber deinen Gegnern eine Edge hast und dauerhaft Winning-Player bist, momentan halt einen von der Varianz drüber gezogen bekommst. Da du auf das Geld angewiesen bist, kann es sein, das du jetzt schon scared bist und dein Mindset drunter leidet?

      a) Sichere Variante ist, dir in der freien Zeit einen Job zu besorgen, Überstunden zu schieben und ein Polster aufzubauen, von dem du leben kannst.

      b) Die unsichere Variante ist, an dich und dein Spiel zu glauben, dein Mindset unter Kontrolle zu halten und die Sache auszugrinden. Niemand kann dir sagen, wann es wie weit wieder aufwärts geht.

      Ich würde Variante a) wählen, weil du bei b) eben keinen sicheren Verdienst pro Stunde hast und in der Zeit, wo du BE oder minus spielst nicht arbeiten kannst um "sicher" Geld zu verdienen.
    • teaone
      teaone
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 419
      Original von Hakonen
      Original von teaone
      als solider winner auf NL100FR aufgehört, weil mich poker emotional fertig gemacht hat.

      Widerspricht sich irgendwie.

      Du weißt, das du gegenüber deinen Gegnern eine Edge hast und dauerhaft Winning-Player bist, momentan halt einen von der Varianz drüber gezogen bekommst. Da du auf das Geld angewiesen bist, kann es sein, das du jetzt schon scared bist und dein Mindset drunter leidet?
      widerspricht sich nicht. konnte mir zwar lifetime ne nette 5stellige summe auscashen, aber die swings (in beide richtungen) haben mir ziemlich zugesetzt, so dass mir klar war, dass poker aufgrund meines mindsets wohl nichts für mich ist.

      Sicherlich bin ich scared und mein mindset leidet in jedem fall darunter, da ich ja monatlich (im schnitt) gewisse winnings benötige. Mein Geld schieb ich allerdings dennoch unscared in die mitte, wenn ich mich vorn sehe.


      Danke für deine Einschätzung!
      Gegen Variante a) spricht aber noch, dass es schwierig werden dürfte eine Nebenjob zu finden, der mir einen ähnlichen $/h-EV bieten kann. Aber im Prinzip hast du recht und es wird wohl darauf hinauslaufen.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Im Grunde ist die Frage nach einer Entscheidung recht einfach zu beantworten: Entweder kannst Du dem Druck standhalten (dann spielst Du obv. weiter und versuchst Deine benötigten Winnings zu erspielen) oder nicht (dann cashst Du und rührst keinen Finger mehr Richtung Onlinepoker).

      Oder siehst Du das anders, teaone?
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo teaone,

      ich möchte das Modell des Erwartungswerts einmal auf Deine Situation übertragen. Allerdings solltest Du den "Erwartungswert" nicht allein in € oder $ messen. Die beste Entscheidung ist nicht die, die Dir das meiste Geld aufs Konto bringt sondern die, mit der Du insgesamt am besten leben kannst.

      Lassen wir mal die Frage beiseite, ob und zu welchen Bedingungen Du einen Nebenjob findest. Die Alternative lautet dann: pokerst Du, um daraus ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen?

      Nein:
      hat finanziell den Erwartungswert Null. Was die Lebensqualität angeht, setze ich auch einmal Null an. Du hast keinen Stress mit dem pokern, musst aber Dein Geld woandersher beschaffen, was auch mit Mühen verbunden ist.

      Ja:
      wie ist der finanzielle Erwartungswert? Ich setze voraus, dass Du genügend Pokererfahrung hast, um den für Dich realistisch abschätzen zu können, solange Du nicht auf die Einnahmen angewiesen bist.

      Jetzt ändern sich allerdings die Rahmenbedingungen, weil Du ja für Deine Lebensführung mit einem festen durchschnittlichen Betrag rechnest. Wie sehr setzt Dich das zusätzlich unter Druck? Wie sehr beeinflusst das Dein Spiel und drückt damit möglicherweise den Erwartungswert?

      Wie groß sind Deine Reserven? Kannst Du damit einen möglichen Downswing abfedern und noch Deinen Lebensbedarf decken? Wie groß muss Deine Bankroll dazu sein?

      Bezogen auf Deine Lebensqualität sind Deine Erwartungen eher negativ, wenn ich Dich richtig verstehe. Du hattest Poker wegen der damit verbundenen seelischen Belastungen aufgegeben. Was erwartet Dich unter den verschärften Bedingungen, dass Du im Gegensatz zu früher jetzt gewinnen musst?

      Mit einer solchen Analyse müsstest Du eine Antwort auf die eingangs gestellte Frage (Pokern zum Lebensunterhalt?) finden können.

      Du kannst die Fragestellung aber auch erweitern. Kannst Du die Ausgangssituation verändern und danach zu anderen Ergebnissen kommen?

      Konkret gefragt: ist es schicksalhaft, dass Dich Verluste so mitnehmen? Kannst Du an Deinem Mindset arbeiten? Kannst Du lernen, mit Deinen Emotionen besser umzugehen (was nicht nur für Dein Leben an den Pokertischen günstig wäre)?

      Es könnte durchaus eine Option sein, dass Du Dir neben den spieltechnischen Fähigkeiten auch die seelische Stärke erarbeitest, um beim Pokern Erfolg zu haben. Das wird allerdings nicht von heute auf morgen gehen.

      Zwischen Poker für den Lebensunterhalt und Quit Poker gibt es also auch noch diese dritte Möglichkeit, die Du Dir durch den Kopf gehen lassen kannst.

      Ich wünsche Dir, dass Du mit Deiner Entscheidung zufrieden wirst.

      Gruß

      wespetrev
    • Hurrycain666
      Hurrycain666
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2009 Beiträge: 529
      Auch wenns nicht unbedingt naheliegend erscheinen mag, wechsel mal die Seite.
      Seit ich von FT auf Stars gewechselt bin rennt die ganze Sache (FL FR) wie geschmiert. Hab zwischendurch wieder mal auf FT probiert, sowohl Rush als auch normale Ringgames -> nur auf die Schnauze bekommen.
      Allein einfach mal ne andere Oberfläche vor sich zu haben als die, die in deinem Kopf schon mit den ganzen oben geposteten Händen verknüpft ist, hilft imho ziemlich gelassen weiterzupokern.

      Auch hilfreich, wenn auch von vielen nicht empfohlen aber einen Versuch wert, ist richtig entspannende, leise Musik zu hören. zB. Loreena McKennitt, oder was auch immer deinem Geschmack entspricht. Macht bei mir den Unterschied zwischen *suckout-happening* -> FDWDHF!!!! *festeaufdentischschlagen*
      zu *suckout-happeningÜ -> lol *noteschreiben* + *zurücklehnenmusikmitsummenunterweiterwiedavor*
    • christian88
      christian88
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 1.508
      Lol wie ihr FR, SH mich immer tiltet, spielt erst mal 100k Hands HU, dann wisst ihr wie Swings erst recht aussehen können und wenn man den psychischen Druck nicht gewachsen ist geht man da unter. Und wenn du dich wegen 8 Stacks unter Ev aufregst dann quit Poker oder komm damit klar und freunde dich damit an, dass du nicht bei MCD Friteusen schwenken musst.
    • teaone
      teaone
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 419
      Original von michimanni
      Oder siehst Du das anders, teaone?
      denke man kann das kaum anders sehen, danke.


      Original von wespetrev
      pokerst Du, um daraus ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen?
      Ja, ausschließlich.

      wie ist der finanzielle Erwartungswert? Ich setze voraus, dass Du genügend Pokererfahrung hast, um den für Dich realistisch abschätzen zu können, solange Du nicht auf die Einnahmen angewiesen bist.
      wenn ich nicht aufsteige (wozu mir derzeit absolut die motivation fehlt) schätz ich den EV mal konservativ auf 1000$ pro Monat bei entsprechendem Pensum.

      Jetzt ändern sich allerdings die Rahmenbedingungen, weil Du ja für Deine Lebensführung mit einem festen durchschnittlichen Betrag rechnest. Wie sehr setzt Dich das zusätzlich unter Druck? Wie sehr beeinflusst das Dein Spiel und drückt damit möglicherweise den Erwartungswert?

      Wie groß sind Deine Reserven? Kannst Du damit einen möglichen Downswing abfedern und noch Deinen Lebensbedarf decken? Wie groß muss Deine Bankroll dazu sein?
      also ein paar monate + downswing kann ich schon überbrücken, allerdings nicht die kompletten ~14 Monate. Logisch, sonst wär ich nicht hier.

      Bezogen auf Deine Lebensqualität sind Deine Erwartungen eher negativ, wenn ich Dich richtig verstehe. Du hattest Poker wegen der damit verbundenen seelischen Belastungen aufgegeben. Was erwartet Dich unter den verschärften Bedingungen, dass Du im Gegensatz zu früher jetzt gewinnen musst?
      Tja, das macht es natürlich nicht besser.

      Kannst Du an Deinem Mindset arbeiten? Kannst Du lernen, mit Deinen Emotionen besser umzugehen (was nicht nur für Dein Leben an den Pokertischen günstig wäre)?
      Das Problem ist mir ja nicht neu, allerdings wüsste ich nicht, wie ich mein mindset noch verbessern soll. Evtl. liegts auch einfach daran, dass mir Poker mittlerweile wirklich 0,0 Spaß macht und meine Zufriedenheit bzgl. poker ausschließlich vom stand der BR abhängt, auch wenn das natürlich nicht rational ist.

      Danke für deine Antwort!


      Original von Hurrycain666
      Auch hilfreich, wenn auch von vielen nicht empfohlen aber einen Versuch wert, ist richtig entspannende, leise Musik zu hören. zB. Loreena McKennitt, oder was auch immer deinem Geschmack entspricht. Macht bei mir den Unterschied zwischen *suckout-happening* -> FDWDHF!!!! *festeaufdentischschlagen*
      zu *suckout-happeningÜ -> lol *noteschreiben* + *zurücklehnenmusikmitsummenunterweiterwiedavor*
      Danke, sollte ich wieder anfangen werd ichs mal mit Beruhigungsmusik versuchen ;)


      Original von christian88
      Lol wie ihr FR, SH mich immer tiltet, spielt erst mal 100k Hands HU, dann wisst ihr wie Swings erst recht aussehen können und wenn man den psychischen Druck nicht gewachsen ist geht man da unter. Und wenn du dich wegen 8 Stacks unter Ev aufregst dann quit Poker oder komm damit klar und freunde dich damit an, dass du nicht bei MCD Friteusen schwenken musst.
      Ja Glückwunsch, dass du der geilste Ficker überhaupt bist und Varianz für dich kein Thema ist. Dass ich dich tilte tut mir aufrichtig leid, wird nicht wieder vorkommen. :rolleyes:
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Original von teaone
      Zuerst zu mir: hab vor einem 3/4 Jahr als solider winner auf NL100FR aufgehört, weil mich poker emotional fertig gemacht hat.
      ... und damit ist die Antwort auf deine Frage auch schon gegeben! :f_wink:

      Alles Gute!
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      24h wtf

      spiel halt weniger am Tag, um so mehr du spielst umso schlimmer kommen dir Setups usw vor, ist dann halt ein Teufelskreis...