Hund erziehen - Dogsitter

    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Hey,

      ich wollte schon mein ganzes Leben lang einen Hund haben, aber als Kind/Jugendlicher haben meine Eltern es nicht erlaubt und als Student hat mein Lebensstil einfach nicht gepasst.

      Jetzt überlege ich gerade ernsthaft mir einen zu holen. Ich war schon immer ein riesen Fan von Jagdhunden. Entweder Weimaraner oder Magyar Viszla.

      Letzte Woche gehe ich in Gibraltar in ein Cafe und sehe einen Aushang, dass hier ein reinrassiges Weimaraner-Pärchen 4 Welpen bekommen hat.

      Eigentlich sind meine Lebensumstände nicht wirklich perfekt, aber die Situation ist gerade extrem günstig. Die Frage bezieht sich also auf die Erziehung. Ich habe mal gehört, dass man sich für einen Welpen Urlaub nehmen muss und der die ersten 4 Wochen eine 24Std. Intensivbetreuung bedarf. Stimmt das?

      Ich meine, wenn der größer ist, geht das schon klar. In meinem Ort in Spanien gibts nen Dogsitter. Morgens würde ich mit ihm gehen. Mittags dann einmal der Dogsitter und späten nachmittag bin ich wieder da. Außerdem wohne ich 500m vom Strand entfernt und da kann er ordentlich rumtoben. Ich kann ihn mit Stöckchen werfen ins Wasser kriegen, sodass er sich richtig schön auspowern kann. ein Jagdhund braucht ja extrem viel Bewegung.

      Frage: Was kann man einem Weimaraner-Welpen an "Fremderziehung" zumuten? Vielleicht hat hier ja einer Erfahrung mit (jungen) Jagdhunden.

      Ich meine, wenns nicht geht, dann gehts halt nicht. Ich will halt auf jeden Fall, dass mein Hund das beste Hundeleben bekommt. Ich hab nur so Lust drauf und die kleinen Racker sind so süß.

  • 30 Antworten
    • babasaad
      babasaad
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 952
      wart mal ab bis er dir ins bett scheißt!
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Original von babasaad
      wart mal ab bis er dir ins bett scheißt!
      ja, danke. :f_biggrin:

      Jemand noch was ernsthaftes beizutragen? =)
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.456
      Ich würde meinen Hund in der wichtigsten Phase nicht von jemand anderes erziehen lassen wollen.
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Original von kappe69
      Ich würde meinen Hund in der wichtigsten Phase nicht von jemand anderes erziehen lassen wollen.
      Hey kappe69,

      deswegen frage ich ja. ;)
      Wie lange dauert eine Erziehung? Wie hoch (in h/Tag) ist der Minimum-Aufwand für einen Welpen? Nach wie vielen Wochen ist ein Hund stubenrein? Wie lange schläft son Welpe pro Tag? Etc. etc.
    • Pulsi247
      Pulsi247
      Black
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 1.833
      ich würd sagen, lass dir hier keine scheisse erzählen, kauf dir n entsprechendes buch ;)
      und wenn ich meiner mum mit ihrem hund zuschaue, weiss ich, die erziehung deines hundes ist niemals abgeschlossen ^^
    • sladder
      sladder
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 7.077
      Die Prägephase geht bis zur 16. Lebenswoche und dort sollte man dem Hund alle alltäglichen Dinge zeigen damit er später keine Ängste etc entwickelt.

      Einen Hund trainieren und Gehorsam beibringen geht ein Leben lang allerdings lernt der Hund im jungen alter am besten.

      Der Zeitaufwand ist in den ersten Wochen enorm. Ich war bis zu 3x die Nacht mit meinem draussen und das 4 Wochen lang. Man kann allerdings auch Glück haben und er schläft sofort durch.

      Tagsüber muss man ihn einfach "zwingen" zu schlafen und nicht zuviel machen, aber alleine lassen kannste vergessen.

      Sry aber wenn du alleine lebst und berufstätig bist ist ein Hund nicht das richtige für dich. Gerade in den ersten Wochen kannste ihn einfach nicht alleine lassen.
    • gromit78
      gromit78
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2008 Beiträge: 1.975
      Meine Lisa is jetzt ein Jahr alt. Is ein Labrador und hat schon einige Mühe gemacht. Da diese Rasse sehr verspielt ist dauert es auch ungefähr 2 Jahre bis sie in etwa das leistet, was man sich als "Herrchen" so vorstellt. Daher würde ich mal vermuten, das man deine Fragen so pauschal gar nicht richtig beantworten kann. Erleichternd kommt bei mir hinzu, das ich unendlich viele Möglichkeiten habe sie abzugeben, auch mal ein komplettes Wochenende. Ansonsten ist mit ein wenig Einsatzbereitschaft auch für Hundeneulinge eine gute Erziehung möglich. Es kommt zwar auch hier auf die Rasse an, denke bei meiner aber häufig: ist schon arg verwöhnt und nur selten allein, das geht bestimmt auch anders. Finde deine Gedanken ganz gut, wenn ich dir jetzt aufzähle, wie dieses Tier mein Leben bereichert, vergisst du alles und kaufst überstürzt! ;-)

      [img][IMG]http://www.bilder-upload.eu/thumb/zgmNBu5Fh3hsHaT.JPG[/IMG][/img]
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Hey Sladder,

      vielen Dank für die Infos. Und wenn ich ihn die ersten Wochen noch bei seinen Eltern lasse und dann später abhole wenn er stubenrein ist? Ich meine, ich will nicht um die Verantwortung und den Stress drücken, aber es geht leider nicht anders. Und ich warte jetzt schon so lange. Ich will nicht erst nen Hund bekommen, wenn ich Rentner bin.
    • Qwertzl
      Qwertzl
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.736
      ich bin mit nem Labrador und nem Golden auch schon ein wenig Hund erfahren und würde Sladder da zu stimmen.
      Übrigens hab ich aus deinem oberen Posting Aushang im Café gelesen. Ich will das nicht pauschalisieren, aber es lässt sich doch feststellen dass die meißten seriösen Züchter auf soetwas verzichten. Wenn du einen guten gesunden Hund haben möchtest, dann überprüfe vorher genau wo du ihn dir holst. Ein Züchter, zumindest in Deutschland, muss nicht umsonst zahlreiche Auflagen erfüllen um Rassehunde züchten zu dürfen. Lass dich auch nicht von scheinbar "echten" Papieren blenden. Dahinter stecken oft unseriöse Verbände die an noch unseriöse Züchter solche aushändigen
    • MajorPerry
      MajorPerry
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 504
      Hallo Andre,

      ich habe selbst keinen Reinrassigen Jagdhund aber immerhin einen Schäferhund.

      Die Hundedame habe ich gleich nach der Geburt bekommen. Meine Erfahrung ist, dass je mehr du selbst mit dem Hund machst und Ihm beibringst desto besser folgt er dir auch in, manchmal, unangenehmen Situationen ( Katzen, Vögel, andere Hunde etc. wenn Sie dir über den Weg laufen und Freundin, auf die sind sie besonders eifersüchtig ).

      Ich würde mir den Dogsitter genau ansehen, nach möglichkeit mal 2 - 3 Stunden dort verbringen, damit du siehst wie er mit den Hunden umgeht, bzw. ob und was er Ihnen beibringt. Auch würde ich darauf achten selbst mehr Zeit mit dem Hund zu verbringen als der Dogsitter, damit er dich auch als "Leittier" anerkennt. Bring dem Tier möglichst viel selbst bei, irgend welche kleinen Kunststück, damit er sich an die gewöhnt, spaß und belohnung hat und dich damt auch respektiert.

      MajorPerry
    • twopair
      twopair
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 2.549
      für jemanden der anscheinend so wenig zeit hat ist ein hund nichts.
    • MXh
      MXh
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2009 Beiträge: 638
      Kauf dir "So kam der Mensch auf den Hund" von Konrad Lorenz.
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Hi Ihr,

      @gromit: super schönes Tier. *Neid*

      @ Qwertzl und MajorPerry:

      Habe gerade die Nummer des Aushangs angerufen. Also ich weiß nicht wie das in Spanien ist, aber die Hunde haben wohl die erste Impfung erhalten und sind mittlerweile 48 Tage alt. Es sind keine professionellen Züchter, sondern "Hundeliebhaber" mit einem Weimaraner Männchen und Weibchen und jetzt hats halt mal Welpen gegeben.

      Ich werde da heute oder morgen abend vorbei fahren und mir die Welpen mal ansehen und auch darauf achten, was die Eltern und die Menschen (+Umgebung) für einen Eindruck machen.
    • sladder
      sladder
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 7.077
      Original von Andre
      Hey Sladder,

      vielen Dank für die Infos. Und wenn ich ihn die ersten Wochen noch bei seinen Eltern lasse und dann später abhole wenn er stubenrein ist? Ich meine, ich will nicht um die Verantwortung und den Stress drücken, aber es geht leider nicht anders. Und ich warte jetzt schon so lange. Ich will nicht erst nen Hund bekommen, wenn ich Rentner bin.
      Da seh ich nen großes Problem weil man gerade in der ersten Wochen "Bindung" zu seinem Hund aufbaut was enorm wichtig ist.

      Wenn du nicht wirklich die Zeit hast die ersten Wochen intensiv mit ihm zu verbringen, dann überleg es dir gut ob du dem Hund nen Gefallen tust.
    • ButterflyEffect619
      ButterflyEffect619
      Global
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 3.281
      Hättest die Frage vllt. nicht im Forum des Arbeitgebers stellen sollen... dann hättest ma izzy für deinen Hund krank gemacht
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Original von ButterflyEffect619
      Hättest die Frage vllt. nicht im Forum des Arbeitgebers stellen sollen... dann hättest ma izzy für deinen Hund krank gemacht
      Oder ich zeig ihn Korn und hoffe auf sein großes Herz, sodass ich ihn die ersten Wochen zur Arbeit mitbringen darf ;)
    • gromit78
      gromit78
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2008 Beiträge: 1.975
      Mein riesen Vorteil war halt das ich mitm Kreuzbandriss fast ein dreiviertel Jahr zu Hause war. Genau in der Zeit haben wir den Hund bekommen. Im Moment is die Kollegin das erste und letzte! mal läufig! ;-)

      E: Sie lässt sich gern ins Büro mitnehmen und ist auch dort 2mal die Woche ein gerngesehener Gast! :-)
    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.016
      der thread klingt für mich so als würdest du zwar scheinheilig fragen ob das empehlenswert ist, im endeffekt den hund sowieso kaufen willst :D
    • gromit78
      gromit78
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2008 Beiträge: 1.975
      Original von FlyingSheep
      der thread klingt für mich so als würdest du zwar scheinheilig fragen ob das empehlenswert ist, im endeffekt den hund sowieso kaufen willst :D
      Ich denke du schätzt da falsch. Schon in anderen Freds war leicht lesbar das Andre sich nach einem Hund sehnt! Er schlägt sich also offensichtlich schon länger damit rum als des jemand tun würde, der so ist wie du ihn beschreibst. ;-)
    • 1
    • 2