Rat bez. BRM während downswing?

    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      alles was recht is....a-game spielen...gelassen bleiben in der gewissheit, winningplayer zu sein...sich "freuen" über die unprofitablen aber manchmal halt trotzdem erfolgreichen calls der gegener....

      ...das alles gelingt mir inzwischen überraschend gut....


      aber die suckouts hauts mir heute nur links und rechts so um die Ohren!

      ALLE Flips gehen verloren, QQ vs KQ, 99 vs A9 werden wie selbstverständlich schon am flop aller hoffnung beraubt, denn wie soll ich an einem soclhen Tag mein kümmerliches letztes out treffen, wenn villain eines seiner 3 am flop schon trifft.

      die wenigen pushbaren blätter muss ich oft folden, da ich nicht first-in komme.
      -EV Pushes, zu denen ich dann gezwungen werde, haben nicht den Hauch einer chance, auch nicht die normalen, wie A4 vom BU - keine chance heute gegen AQ am SB oder BB....was soll ich jammern...so läufts halt manchmal, muss ja so sein, halt auch ein Beleg dafür, dass es auch ganz andersrum laufen kann und wird.

      hab an gar nicht so toughen Tischen sehr gut und beinahe fehlerfrei gespielt aber abartig verloren. Gestern auch schon, nur konnte ich da in einer einzigen sehr erfolgreichen abschluss-session das meisste wieder zurückholen.

      KEIN EINZIGES ITM HEUTE (!!!) - locker 500$ und damit mehr als 1/8 meiner bankroll verspielt.
      Ich hab mir vorgenommen, mich von sowas nicht runterziehen zu lassen, mich nur auf mein game zu konzentrieren, das Betrachten des Graphen zu unterlassen und diesem allgemein keine grosse bedeutung mehr beizumessen. Muss theoretisch ja wieder nach Oben gehen, wenn ich so weiter spiele. HOFFENTLICH bald.

      Aber da ich jeden Monat auscashe (geht leider nicht ohne) und daher meine bankroll nicht so richtig anwächst, machen mir die Downs schon ein wenig Sorgen. Bisher musste ich im Limit lange nicht mehr absteigen, da solche downs nicht von allzu langer dauer waren, zumindest in dieser heftigkeit.
      Wenn es so einfach wäre, denn im Limit absteigen bedeutet unter Umständen auch das Spiel anzupassen. Ich denke, ich bin nicht unbedingt stärker auf niedrigeren Limits, das bedeutet dann auch, dass es sehr viel mühsamer und langsamer wieder nach oben geht.

      Es wäre so locker, wenn ich nicht so viel hätte auscashen müssen, wenn ich von dem Polster zehren könnte.

      Derzeit spiele ich (nach Downswing und auscashen) noch mit 200 Buyins (16$ niedrigstes Limit) bis 80 Buyins (37$ höchstes Limit) - 1 table FR SNG

      muss ich aufpassen? Wie lange kann ich mich weiter einfach nur auf mein game konzentrieren...heist dann wohl, wie lautet ein vorsichtiges BRM für jemand wie ich, der monatlich auscasht (weil ich es zum leben brauche) und damit seine BR immer wieder schwächt.
  • 1 Antwort
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Zunächst einmal wäre der Post nicht richtig in der Sorgenhotline aufgehoben, daher belasse ich den Thread hier.

      Deinen Frust kann ich allerdings sehr wohl verstehen: Es ist nicht gerade motivierend, wenn die BR aufgrund von Cashouts und Downswing nicht wächst.

      Wenn Du einen Rat haben möchtest, dann will ich ihn Dir gern geben: Halte Dich an das vorgegebene BRM, welches Du in unseren Strategieartikeln findest - und vergiss in dem Zusammenhang das Wort "Downswing". Du kannst nicht sagen "jetzt fahre ich ich ein 500 BI-BRM, weil ich mich im Downswing befinde" und "jetzt fahre ich ich ein 20 BI-BRM, weil ich mich im Upswing befinde". Du weißt nie, wo Du Dich gerade befindest, deswegen ist es einfach nur wichtig ein sinnvolles und persönliches BRM zu betreiben.

      Ich vergleiche das mal mit dem Cashgame: Manche Spieler möchten BR-technisch so aggressiv wie möglich an die Sache herangehen und fahren ledigleich ein 20-30 Stacks-BRM. Andere machen dann spieltechnische Fehler, weil sie sich auf scared money wähnen, wenn sie kein vernünftiges Polster besitzen. Diese sollten vielleicht eher mit 80-100 Stacks spielen.

      Wo Du Dich selbst wiederfindest, solltest Du - insbesondere mit dem Wissen, dass Du monatlich auscashen musst - Dir genau überlegen und ein entsprechendes BRM fahren.