Verständnisfrage an der bubble

    • Jabs
      Jabs
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2008 Beiträge: 41
      Angenommen wir sind in der bubblesitutation. alle 4 spieler sind gleich gut und haben den gleichen stack.
      wir sitzen im big blind mit pockets
      der bu pusht mit overkarten (wir nehmen jetzt einfach mal an, dass wir das wissen)
      wir haben also einen flip.

      1 frage: ich vermute, dadurch das wir den blind schon bezahlt haben ist ein call hier korrekt?

      2 frage: gleiche situtation nur pusht jetzt der co mit overkarten und wir halten wieder pockets und sitzen am bu (und wir wissen, dass bb und sb folden werden und das der co overkarten hält)
      also wieder ein flip.
      ist hier ein call oder ein fold korrekt?
      thx
  • 3 Antworten
    • Pumphut
      Pumphut
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 134
      Viel zu allgemein. Stacksize und Blindhöhe?
      Warum nimmst du n das bloß weil du den BB bezahlst der Call ok gehen würde?
    • Jabs
      Jabs
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2008 Beiträge: 41
      stacks sind alle gleich von daher unwichtig wie hoch genau.
      die blindstufe ist an der bubble ist meistens so, dass alle spieler ca +-10bb haben.

      im bb hab ich schon chips im pot vn meinem stack. von daher sollte der call bei einer 50:50 chance +ev sein.
    • groovechampion
      groovechampion
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2009 Beiträge: 1.947
      Von wem stammt denn die Strategie, an der Bubble flippen zu wollen? :f_o:

      Bei gleicher Spielstärke hast Du an der Bubble 25% vom Preisgeld (100%/4).

      Beim Flip hast Du 0,5x0% + 0,5x 20% bis 50%. Wenn Du also flippst, dann wiegt das die FOLD Entscheidung nur auf, wenn Du in jedem Fall das SnG ganz gewinnst.