Zivildienst umgehen...

    • brassman
      brassman
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2005 Beiträge: 829
      Hallo,

      Ich habe ein kleiens Problem. Ich leiste derzeit ein FSJ ab und werde danach eine Ausbildung zum Heilerzieher anfangen.
      Mein problem ist etwas komplizierter, deshalb fange ich mal am Anfang der Sache an ;)

      2005 wurde ich gemustert. Ich wollte verweigern und nach meinem ABi 2006 Zivildienst machen. Jedoch wurde meine 1. Verweigerung abgelehnt, da ich sie aus dem Internet übernommen habe. Beim zweiten verscuh, den ich ehrlich formulierte, langten die Gründe anscheinend nicht und sie war denen nicht lang genug. Da mir das zu blöd war, unterließ ich eine 3. Verweigerung, nach dem Motto: Sollen die halt sehen, was sie davon ahben wenn ich zur Bundeswehr ging.
      Jedoch wurde sich erstmal nicht mehr bei mir gemeldet und ich fing 2006 ein Studium an. kurz vor dem 3. Semester kam dann eine Nachricht vom Bundesamt für den Zivildienst, dass sie nun, nach 2 Jahren bei nochmaliger Prüfung meinem Antrag doch stattgeben und ich sofort zum Zivildienst rangezogen werde.
      Da ich damals gerne weiterstudieren wollte, zog ich meine Verweigerung zurück um die Zeit bis zum rettenden 3. Semster zu überbrücken, denn da kann man ersma nicht mehr eungezogen werden.

      2009 machte ich ein praktikum in einer Werkstatt für menschen mit Behinderung und merkte, dass dies genau die Arbeit ist, für die ich geschaffen bin. Ich entschied mich ein FSJ zu machen, um 1. ganz sicher zu gehen, meinen Traumjob gefunden zu haben und 2. EIne Vorraussetzung für die Ausbildung zum Heilerziehungpfleger abzuleisten.

      Pünktlich, kurz vor dem Start zum FSJ, hatte sich dann die Bundeswehr gemeldet und ich Verweigerte erneut um mein FSJ als Zivildienst anerkennen zu lassen. Klappte alles und ich erhielt von meinem Träger einen entsprechenden Vertrag, der das FSJ als Zivildienst anerkennt.
      2Monate nach Beginn, kam Post vom Ziviamt, dass sie meinen Vertrag nicht anerkennen, da ich im Dezember 2009 24 geworden bin und somit eine Lücke nutzen könnte, dass FSJ abzubrechen und zu alt für Zivildienst zu sein. LOL

      Naja, da ich das FSJ als Vorraussetzung brauchte, Ließ ich mich für die Dauerdes FSJs zurückstellen.

      Jetzt nähert sich mein FSJ dem Ende und ich müsste ab August Zivildienst antreten. Da ich aber finde, ich kann mir nicht noch ein Jahr "pause" leisten und eien berufsausbildung anfangen muss, will ich da irgendwie rauskommen.


      Ich habe ein FSJ gemacht oder bin dabei und sehe somit meinen Dienst fürs Vaterland als erledigt an.

      Hat jemand irgendwelche Ideen, wie ich da rauskomme? Ich will ungerne Sachen wie DEpression oder gesundheitliche Gründe zum tragen lassen kommen, da sie dann in der Akte stehen.

      Entschuldigung für den Langen text.


      Bin für jede Hilfe dankbar

      Mfg Brassman
  • 10 Antworten
    • peterparker1985
      peterparker1985
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.509
      du müsstest dann doch jetzt fast an die die 25 Jahre Altersgrenze kommen...
      Wurde auch zum 01.01.2010 einberufen habe dann kurz vor jahresbeginn meine KDV widerrufen

      wann wirst du 25 ?
    • brassman
      brassman
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2005 Beiträge: 829
      am 8.12. Mein FSJ geht bis zum 31.07.2010
    • peterparker1985
      peterparker1985
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.509
      easy machbar meld dich erstmal nicht beim BAZ die werden dir dann ein paar mal Aufforderungen schicken dir ne Stelle zu suchen und dann müsste es auch schon dein 25. Geburtstag sein.

      Wenn se dich dann doch zum 1.11. oder 1.12 zwangseinberufen kannst du deine KDV widerrufen somit wäre das Kreiswehrersatzamt wieder zuständig da aber vor deinem 25. Geburtstag kein Einberufungstermin mehr beim Bund ist biste raus.


      Also erstmal ruhe bewahren wird schon
    • brassman
      brassman
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2005 Beiträge: 829
      ISt es nicht aber so, dass wenn man zurückgestellt war eine EInberufung über das 25. Lebensjahr hinaus möglich ist?
    • peterparker1985
      peterparker1985
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.509
      ich habe seit dem 25. Geburtstag nix mehr vom bund gehört.

      Kannst dir ma http://www.forum-wehrpflicht.de anschauen super Forum. Kannst dir ja nen paar fragen/antworten durchlesen...
    • brassman
      brassman
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2005 Beiträge: 829
      Danke dir! Ich werde mal schauen. Hoffe, ich komm da irgendwie raus
      Die haben mich ja jetzt schon aufgefordert denen einen Platz zu empfehlen... Ich Glaub nicht, dass ich mit Zeit verstreichen lassen durchkomme :(
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      wichtig ist halt das du durch widerrufen deiner verweigerung noch ganz gut zeit schinden kannst
      die bundeswehr zieht jedes quartal ein, also unter anderen der für dich relevante termin: 1.10., und dann erst wieder zum 1.1.
      du musst also hoffen das die vom zivi dich die 2 monate bis zu diesem termin nicht zu einer zivi stelle zwingen. ab dem termin kannste dann einfach deine verweigerung widerrufen, und am 1.1. biste 25
    • peterparker1985
      peterparker1985
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.509
      ich war bis zum 30.06.09 zurückgestellt nach mehrfachen fordern mir ne Zivistelle zu suchen haben se mir eine zugeteilt einen Monat vorm 25.Geburtstag, dann habe ich halt widerrufen und seitdem nix mehr von gehört.

      Glaub mal bevor se dir ne Stelle zuweisen vergehen schon ein paar Monate.
    • michaelg5pro
      michaelg5pro
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 2.629
      Eine Einberufung von Amts wegen erfolgt in der Tat erst einige Monate nach Vorabmeldungen wie der Ankündigung zur Heranziehung - zumindest in der Regel. Mache Dir bitte keine Sorgen.

      Da sieht man wieder schön, wie skrupellos das BAZ ist. Gleich bei Frau Dr. Schröder beschweren, oh wait..

      Sag mal - kannst du dich nicht gegenüber dem BAZ verpflichten, das FSJ komplett abzuleisten?
    • brassman
      brassman
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2005 Beiträge: 829
      Leider ging das nicht, die haben mir gesagt, dass es defenitiv nicht anerkannt wird. Ist es eigentlich ratsam mit sowas zu einem Anwalt zu gehen oder kann der mir auch nicht helfen?