Einsteiger Strategy

    • Pyciiii
      Pyciiii
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 52
      Hi also ich hab mir die Einsteiger Strategy mal etwas genauer angeschaut und hab mal ein paar fragen dazu, ich hoffe mal das ich dafür hier im richtigen Forum bin wenn nicht entschuldigt das bitte ^^.

      Also meine erste frage beziehen sich auf die Videos von FES1337 im Einsteiger SNG undzwar geht es da um mittlere späte und frühe Positionen
      soweit ist das auch ganz verständlich und gut erklärt was ich allerdings nicht so genau verstanden habe ist wenn nurnoch 4 Spieler am tisch sitzen meint er das jeder spieler in einer anderen phase gerade spielt, weil diese von den big blinds abhängig ist (ob halt mehr wie 24 bigblinds vorhanden sind etc... ). So meine frage dazu ist jetzt wenn ich z.b. in der frühen phase spiele und ein gegner von mir der nach mir setzen muss in der z.b schon Push and fold phase ist, soll ich dann auch push and fold spielen obwohl vllt noch andere Spieler am Tisch sitzen die mich dann callen könnten ?

      Zur Push and Fold Phase und zu Blind Steals ich hab mir das mal durch den Kopf gehn lassen und zweifel an der Rentabilität, wenn meine aussagen jetzt nicht stimmen sollten bitte berichtigt mich falls ich irgendwo hier falsch denke, undzwar meisten werde ich dadurch mehr wie 5 all in`s vor der eigl. Geldphase haben damit ist es doch ansich schon extrem wahrscheinlich das selbst wenn ich immer eine 80% gewinnchange habe ich so gut wie immer vorm Geld rausfliegen würde, da entweder mein gegner bessere Karten hält oder einfach bei den Gemeinschaftskarten mal trifft. Deswegen stelle ich mir die frage ob es nicht bessere wäre normal zu raisen und den flop abzuwarten und danach dann zu setzen, da anfänger ja meistens dann auch mit ak ohne treffer oder einfach nur einem toppair meinem allin wahrscheinlich trotzdem folgen würden, also was ich damit meine ist wäre es nicht sinnvoll die Push and fold Strategy erst in der Geldphase anzuwenden, da im low limit bereich die gegner sich meistens schnell verabschieden ?

      dritte Frage ^^ ich hab mir mal etwas auf die low limit Strategy zugedichtet und wollte mal fragen ob ihr denkt ob es Profitabel ist oder nicht undzwar könnte ich doch in der anfangsphase des tuniers immer mitgehen insofern keiner erhöht also als co oder button,small und big, weil ich in den einsteiger videos gesehn habe das wirklich viele gegner bei low limit mit wirklich schlechten karten z.b nur kicker oder nur toppair das allin wagen gerade am anfang so könnte ich doch mit minimalen einsatz sobald ich ein twopair oder drilling treffe all in gehn und ziemlich schnell aufdoppeln un verliere nicht viele chips falls ich den flop nicht ausreichend treffe ?

      So und zum schluss noch eine kleine frage ^^, gibt es ein Heads up video für anfänger =) ???

      Schonmal Danke im vorfeld an alle die Antworten =)
  • 17 Antworten
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hallo Pyciiii,

      ich verschiebe die Hand mal ins SNG-Strategieforum, dort kriegst du in der Regel schneller eine Antwort auf deine Fragen.

      Viele Grüße
      Tobi
    • UlliOnTilt
      UlliOnTilt
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2010 Beiträge: 90
      Hi =)

      also vorweg: Alles was ich hier von mir gebe ist definitiv ohne Gewähr ;-)

      Original von Pyciiii
      Also meine erste frage beziehen sich auf die Videos von FES1337 im Einsteiger SNG undzwar geht es da um mittlere späte und frühe Positionen
      soweit ist das auch ganz verständlich und gut erklärt was ich allerdings nicht so genau verstanden habe ist wenn nurnoch 4 Spieler am tisch sitzen meint er das jeder spieler in einer anderen phase gerade spielt, weil diese von den big blinds abhängig ist (ob halt mehr wie 24 bigblinds vorhanden sind etc... ). So meine frage dazu ist jetzt wenn ich z.b. in der frühen phase spiele und ein gegner von mir der nach mir setzen muss in der z.b schon Push and fold phase ist, soll ich dann auch push and fold spielen obwohl vllt noch andere Spieler am Tisch sitzen die mich dann callen könnten ?
      In der frühen Phase schon Push or Fold ô.O?

      Wenn alle anderen bereits Push or Fold - Stackgrößen haben:

      Also soweit ich das verstanden habe, spielst du dann auch Push Or Fold, da du ja effektiv eh nur um den Stack des jeweiligen Gegners spielst.

      Wenn noch mehrere Gegner, die größere Stacks haben da sind:

      In diesem Fall ist meiner Meinung nach ein normaler Raise besser, da du bei einer nicht so starken eigenen Hand dann noch gegen die größeren Stacks folden kannst, falls sie Repushen. Du musst dir dann allerdings bewusst sein, dass du dich gegen den Shortie ( den Push or Fold Stack ) commitest, also nicht mehr gegen ihn folden kannst (was du in den meisten Fällen ja auch nicht wollen wirst ;-) ). Generell bin ich immer vorsichtig, wenn noch andere dabei sind, die mein Turnier gefährden können, zumindest wenn ich kein Monster habe...

      Original von Pyciiii
      Zur Push and Fold Phase und zu Blind Steals ich hab mir das mal durch den Kopf gehn lassen und zweifel an der Rentabilität, wenn meine aussagen jetzt nicht stimmen sollten bitte berichtigt mich falls ich irgendwo hier falsch denke, und zwar meisten werde ich dadurch mehr wie 5 all in`s vor der eigl. Geldphase haben damit ist es doch ansich schon extrem wahrscheinlich das selbst wenn ich immer eine 80% gewinnchange habe ich so gut wie immer vorm Geld rausfliegen würde, da entweder mein gegner bessere Karten hält oder einfach bei den Gemeinschaftskarten mal trifft. Deswegen stelle ich mir die frage ob es nicht bessere wäre normal zu raisen und den flop abzuwarten und danach dann zu setzen, da anfänger ja meistens dann auch mit ak ohne treffer oder einfach nur einem toppair meinem allin wahrscheinlich trotzdem folgen würden, also was ich damit meine ist wäre es nicht sinnvoll die Push and fold Strategy erst in der Geldphase anzuwenden, da im low limit bereich die gegner sich meistens schnell verabschieden ?
      Das Problem ist, dass du bei einem normalen raise meist schon Pot Commited bist. Nehmen wir folgende Situation:

      Du hast noch 10 BB, raist auf 3BB und wirst vom BB gecallt:

      Pot = 3BB + 3BB + 0,5BB (Small Blind) = 6,5 BB
      Dein Stack = 7BB

      Damit kommst du aus der Hand eigentlich schon gar nicht mehr raus. Bei einer Continuation Bet bist du dann erst recht drin. Daher kannst du eher direkt dein Geld rein Stellen und somit deine Fold-Equity gegenüber den anderen maximieren, damit das:

      Original von Pyciiii
      und zwar meisten werde ich dadurch mehr wie 5 all in`s vor der eigl. Geldphase haben
      möglichst nicht passiert. Ich denke dass ein All in auf die anderen halt abschreckender wirkt als ein normaler raise, zumindest auf den kleinen Limits. So kommt es mir zumindest vor.


      Original von Pyciiii
      dritte Frage ^^ ich hab mir mal etwas auf die low limit Strategy zugedichtet und wollte mal fragen ob ihr denkt ob es Profitabel ist oder nicht undzwar könnte ich doch in der anfangsphase des tuniers immer mitgehen insofern keiner erhöht also als co oder button,small und big, weil ich in den einsteiger videos gesehn habe das wirklich viele gegner bei low limit mit wirklich schlechten karten z.b nur kicker oder nur toppair das allin wagen gerade am anfang so könnte ich doch mit minimalen einsatz sobald ich ein twopair oder drilling treffe all in gehn und ziemlich schnell aufdoppeln un verliere nicht viele chips falls ich den flop nicht ausreichend treffe ?
      Also meines Verständnisses nach sind die Chips die du durch sowas am Anfang gewinnst nicht Ansatzweise genug Wert ( auf die $ bezogen ), damit sich das wirklich lohnt. Denn ein Aufdopller am Anfang garantiert nicht deinen Geldgewinn, wenn du am Anfang alles verlierst ist aber garantiert alles vorbei ;-).

      Original von Pyciiii
      So und zum schluss noch eine kleine frage ^^, gibt es ein Heads up video für anfänger =) ???
      Afaik nicht, ich würde dir aber raten erst etwas Erfahrung zu sammeln bevor du Heads up spielst.


      Just my 2 cents...
    • Pyciiii
      Pyciiii
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 52
      Hi UlliOnTilt ich finde deine argumente alle ziemlich schlüssig vorrallem die bei Push and fold da hast du eindeutig recht so hab ich mir das nicht durchdacht, allerdings was den aufdoppler angeht bin ich nach wie vor anderer meinung da ich es so sehe ich setze nur den bigblind wenn sie noch gering sind in passender position so das ich mir einigermaßen sicher sein kann das niemand erhöht treffe ich dann 2pair oder höher gehe ich all in da denke ich werde ich in 8-10 fällen gewinnen auf diesen limits und der aufdoppler würde mich zwar nicht zum sieg führen aber dadurch könnte ich spätere fehler von mir besser kompensieren die ich als anfänger defenitiv machen werde oder wenn ich halt mal pech haben sollte, ohne direckt aus dem tunier zu fliegen weitere vorteile die ich daran halt sehe sind z.b. das der gegner mich nicht so extrem tight einschätzt und meine handrange runtersetzt was mir später wieder hilft weil ich ja tight spiele und anderenfalls falls ich keinen aufdoppler bekomme finde ich die geringen beträge die ich bezahle um zu verdoppeln nicht so gefährlich um das spiel vorzeitig zu verlassen da es sich dabei circa um 4-5 bigblinds handeln wird also quasi 5 changen. also ich würde es nur anwenden wenn die bigblinds nicht über 50zig sind.

      Aber auf alle fälle erstmal danke für deine antwort bringt mich auf alle fälle weiter =)
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Prizipiell kann man sowas schon machen in später Position. Nicht mit jedem Rotz natürlich aber mit Suited Connectors (56s aufwärts) oder anderen Händen die schön den Flop treffen können.
      Mit 92o oder so triffst du einfach zu selten weil du im Prinzip außer 2 Pair nicht sinnvolles treffen kannst.

      Auch gut kann man sowas mit kleinen Paaren machen in der Hoffnung die dritte passende Karte zu treffen und ein Set zu machen.
      Also die Idee ist grundlegend nicht schlecht. Es ist nur wichtig zu beachten das du gescheite Hände nimmst, das du wenig investieren musst um nach dem Flop viel gewinnen zu können und das du dein Hände nicht überspielst. Wenn du mit 87 ein Paar Achten triffst musst du das auch loslassen können.

      Ansonsten spiel ich selbst keine SnG´s und kann dir wenig zu Details sagen aber da kommen vllt noch andere mit mehr Ahnung.
    • UlliOnTilt
      UlliOnTilt
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2010 Beiträge: 90
      Das Problem, das ich dabei sehe ist aber, dass wenn du z.B. von mir in der frühen Phase in nem Limped Pot Action bekommst, deine Chips mit 2 Pair (fast) immer mir gehören werden :s_cool: . Aber solange du genug Kunden findest, ist ja alles in Ordnung =)
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Ernsthaft? Denkst du das man da oft behind ist?
      Ich weiß es echt nicht aber ich kanns mir auf Micros eigentlich nicht vorstellen....
    • UlliOnTilt
      UlliOnTilt
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2010 Beiträge: 90
      Ich kann hier nur für mich sprechen, aber in der frühen Phase gehe ich nicht unter nem Set auf dem Flop broke. Gerade bei nem Limped Pot können da ja gut so einige Pockets unterwegs sein, aber vielleicht bin ich auch einfach nur paranoid =) Eigentlich hast du aber Recht, wenn man sich mal anschaut mit was die Leute da teilweise broke gehen, sollte man auch noch oft genug gut sein. Am besten dabei gut auf den Gegner achten und notes machen für die, die da wirklich nur mit Monstern ihr Geld in die Mitte schieben.
    • SteelyVan
      SteelyVan
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2009 Beiträge: 3
      Ich halte es für unsinnig in der frühen Phase mit jeder spekulativen Hand den BB zu bezahlen um den Flop zu sehen, ganz besonders dann wenn Du Speed oder Turbo SnG`s spielst. In der Regel wird folgendes passieren:
      - Du triffst nix und Dein Chipstapel wird kleiner
      - Du triffst auf dem Flop einen Draw, Du oder Dein Gegner machen eine Contibet und wenn Du nichts findest wird Dein Chipstapel noch schneller kleiner
      - Der eine oder andere Deiner Gegner wird dich gleich als Limper qualifizieren und Dich mit 3-Bets quälen, Dein Chipstapel wird kleiner.
      Da die Blinds in der Zwischenzeit steigen wirst Du mit Dieser Taktik meistens in einer relativ frühen Blind-Phase nur noch ein M von 5 bzw. 7-8 BB haben und wirst gezwungen Push or Fold zu spielen während der Tisch noch relativ voll ist.

      Nach meiner Meinung ist es besser wenn Du Dich in den Anfangsphasen mit niedrigen Blinds aus allem raushälst wenn Du nicht absolute Premium-Startkarten hälst. Sie zu das Du wenn Du einmal Top-Startkarten bekommst diese aggresiv spielst und Deinen Chipstapel etwas füttern kannst. Damit kommst Du erst bei relativ höheren Blinds in die Situation Push or Fold spielen zu müssen und hast dann auch noch ausreichend Foldequity auf die meisten der dann noch verbliebenen Gegner und Du kassierst bei einem Push den alle anderen Folden gleich ordentlich Chips und nicht nur Peanuts. In dieser Phase dann wird es fast wichtiger Deine Gegner zu spielen anstatt Deine Karten.
    • feinfuehl
      feinfuehl
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 8.755
      zu 1)generell spielt man wenn ein gegner in pof der andre mid ist tighter aber es kommt drauf an und zwar covere ich den anderen in chips[oder in etwa gleich viele]? versteht mein gegner, dass jetzt bubble ist und er mich nicht callen sollte /darf?

      Wenn beide fragen mit ja beantwortet werden können push ich auch mal über jemanden mit etwas mehr chips hinweg... [aber natürlich nicht jeden schund und auch nur bei guten stacksizes]

      wenn noch sehr viele spieler am tisch sitzen bzw nach mir kommen spiel ich "normal"

      2) totaler unfug - weil unsere gegner meist zu tight callen werden[besonders auf lowlimits] sind unsere pushs so profitabel - außerdem hast du selbst schon angesprochen wenn wir gecallt werden haben wir oft noch 40% meistens aber mindestens 30% gewinnchance.


      3) in der early phase - tendenziell lohnt es sich mit hände die sich gut floppen zu limpen - am besten in später position nach 2limpern [suited connecter, suited A o. pocketpair] - aber nicht jedes gemüse...
      - open limpen ist so ne sache, mit pocketpairs openraise ich lieber in lateposition [bu/cu] und schmeiß hände wie 76s weg - weil ich mir fast nie die implieds gebe..
    • feinfuehl
      feinfuehl
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 8.755
      .
    • groovechampion
      groovechampion
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2009 Beiträge: 1.967
      Original von Pyciiii
      1. verschiedene Phasen von Gegenspielern
      2. Blinsteal unprofitabel, lieber raisen
      3. stop'n'go in früher Phase?
      Zu 1.
      Du mußt Dir immer genau angucken gegen wen Du spielst und was für Konsequenzen das hat. Pauschal läßt sich das nicht beantworten, es kommt ja nun auch auf Deine Hände drauf an (z.B.)

      Zu 2.
      Blindsteals sind in jedem Fall profitabel. Wenn Du raist, dann werden Deine Gegenspieler drüberpushen, und dann..? Bei Deinen Stealversuchen wird ja wohl auch kaum jedes Mal Dein A/I gecallt werden.

      Zu 3.
      Die von Dir überlegte (wenn ich sie richtig verstanden habe) Taktik gibt es schon und nennt sich Stop'n'Go. Diese eignet sich allerdings a) nicht für die frühe Phase eines SnG, und ist b) unsinnig aus der von Dir vorgeschlagenen Position (macht man vom bb aus). Auch sollte sie nicht im Regelbetrieb mehrfach angewendet werden (leicht durchschaubar).

      Arbeite mal an Deiner Interpunktion. Kleinschrift ohne satzzeichen und dazu noch geschrieben-wie-gesprochen ist kaum lesbar!

      Viel Spaß an den Tischen!
    • feinfuehl
      feinfuehl
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 8.755
      Original von UlliOnTilt
      Ich kann hier nur für mich sprechen, aber in der frühen Phase gehe ich nicht unter nem Set auf dem Flop broke. Gerade bei nem Limped Pot können da ja gut so einige Pockets unterwegs sein, aber vielleicht bin ich auch einfach nur paranoid =) Eigentlich hast du aber Recht, wenn man sich mal anschaut mit was die Leute da teilweise broke gehen, sollte man auch noch oft genug gut sein. Am besten dabei gut auf den Gegner achten und notes machen für die, die da wirklich nur mit Monstern ihr Geld in die Mitte schieben.
      halte ich persönlich für unfug - wenn wir 2 pair gehittet haben auf nem 65J rainbow flop - dann geh ich da immer broke egal ob ich da J5 als bb gehittet hab oder irgendwo mit 56 gelimpt habe - grund dafür ist selbst auf den "höheren" limits siehst du immer wieder leute die dann A5 gelimpt haben und ihr bottom pair top kicker nicht folden können - noch leichter ist es auf nem Axx rainbow board und du hast mit xx 2 pair gehittet.

      außerdem hast du immer 2 blocker zum set -> es wird unwahrscheinlicher das jemand sein set gehittet hat, denke es ist ein krasses leak mit 2pair nicht broke zu gehen...
    • Bartenvinck
      Bartenvinck
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 301
      Original von feinfuehl
      Original von UlliOnTilt
      Ich kann hier nur für mich sprechen, aber in der frühen Phase gehe ich nicht unter nem Set auf dem Flop broke. Gerade bei nem Limped Pot können da ja gut so einige Pockets unterwegs sein, aber vielleicht bin ich auch einfach nur paranoid =) Eigentlich hast du aber Recht, wenn man sich mal anschaut mit was die Leute da teilweise broke gehen, sollte man auch noch oft genug gut sein. Am besten dabei gut auf den Gegner achten und notes machen für die, die da wirklich nur mit Monstern ihr Geld in die Mitte schieben.
      halte ich persönlich für unfug - wenn wir 2 pair gehittet haben auf nem 65J rainbow flop - dann geh ich da immer broke egal ob ich da J5 als bb gehittet hab oder irgendwo mit 56 gelimpt habe - grund dafür ist selbst auf den "höheren" limits siehst du immer wieder leute die dann A5 gelimpt haben und ihr bottom pair top kicker nicht folden können - noch leichter ist es auf nem Axx rainbow board und du hast mit xx 2 pair gehittet.

      außerdem hast du immer 2 blocker zum set -> es wird unwahrscheinlicher das jemand sein set gehittet hat, denke es ist ein krasses leak mit 2pair nicht broke zu gehen...
      #

      gerade auf den Micros bin damit sehr gut gefahren.
    • UlliOnTilt
      UlliOnTilt
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2010 Beiträge: 90
      Original von Bartenvinck
      Original von feinfuehl
      Original von UlliOnTilt
      Ich kann hier nur für mich sprechen, aber in der frühen Phase gehe ich nicht unter nem Set auf dem Flop broke. Gerade bei nem Limped Pot können da ja gut so einige Pockets unterwegs sein, aber vielleicht bin ich auch einfach nur paranoid =) Eigentlich hast du aber Recht, wenn man sich mal anschaut mit was die Leute da teilweise broke gehen, sollte man auch noch oft genug gut sein. Am besten dabei gut auf den Gegner achten und notes machen für die, die da wirklich nur mit Monstern ihr Geld in die Mitte schieben.
      halte ich persönlich für unfug - wenn wir 2 pair gehittet haben auf nem 65J rainbow flop - dann geh ich da immer broke egal ob ich da J5 als bb gehittet hab oder irgendwo mit 56 gelimpt habe - grund dafür ist selbst auf den "höheren" limits siehst du immer wieder leute die dann A5 gelimpt haben und ihr bottom pair top kicker nicht folden können - noch leichter ist es auf nem Axx rainbow board und du hast mit xx 2 pair gehittet.

      außerdem hast du immer 2 blocker zum set -> es wird unwahrscheinlicher das jemand sein set gehittet hat, denke es ist ein krasses leak mit 2pair nicht broke zu gehen...
      #

      gerade auf den Micros bin damit sehr gut gefahren.
      Eine Verständnisfrage:

      Meint broke gehen bei euch Value Bet Flop Turn River oder wirklich Bet / Broke bzw. All-In am Flop? Dass man aus so einer Hand ganz klar Value schöpfen muss sehe ich definitiv ein, aber finde All in am Flop wie es im Originalpost geschildert wurde halt doch etwas overplayed. Ich sehe aus meiner Sicht einfach wenig, das dir auf so nem dry Board schon am Flop seinen Stack entgegenwirft und dich nicht schlägt. Spiele aber atm meist Omaha, vielleicht ist meine Sicht daher etwas verfälscht. Wie gesagt, wenn man genug Kunden findet ist das sicherlich profitabel =)

      Zu den Blockern fällt mir nur ein schönes Zitat von Hwang ein:

      "...in fact it is not that unlikely for him to hold them, though..." ;-)
    • feinfuehl
      feinfuehl
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 8.755
      Original von UlliOnTilt
      Original von Bartenvinck
      Original von feinfuehl
      Original von UlliOnTilt
      Ich kann hier nur für mich sprechen, aber in der frühen Phase gehe ich nicht unter nem Set auf dem Flop broke. Gerade bei nem Limped Pot können da ja gut so einige Pockets unterwegs sein, aber vielleicht bin ich auch einfach nur paranoid =) Eigentlich hast du aber Recht, wenn man sich mal anschaut mit was die Leute da teilweise broke gehen, sollte man auch noch oft genug gut sein. Am besten dabei gut auf den Gegner achten und notes machen für die, die da wirklich nur mit Monstern ihr Geld in die Mitte schieben.
      halte ich persönlich für unfug - wenn wir 2 pair gehittet haben auf nem 65J rainbow flop - dann geh ich da immer broke egal ob ich da J5 als bb gehittet hab oder irgendwo mit 56 gelimpt habe - grund dafür ist selbst auf den "höheren" limits siehst du immer wieder leute die dann A5 gelimpt haben und ihr bottom pair top kicker nicht folden können - noch leichter ist es auf nem Axx rainbow board und du hast mit xx 2 pair gehittet.

      außerdem hast du immer 2 blocker zum set -> es wird unwahrscheinlicher das jemand sein set gehittet hat, denke es ist ein krasses leak mit 2pair nicht broke zu gehen...
      #

      gerade auf den Micros bin damit sehr gut gefahren.
      Eine Verständnisfrage:

      Meint broke gehen bei euch Value Bet Flop Turn River oder wirklich Bet / Broke bzw. All-In am Flop? Dass man aus so einer Hand ganz klar Value schöpfen muss sehe ich definitiv ein, aber finde All in am Flop wie es im Originalpost geschildert wurde halt doch etwas overplayed. Ich sehe aus meiner Sicht einfach wenig, das dir auf so nem dry Board schon am Flop seinen Stack entgegenwirft und dich nicht schlägt. Spiele aber atm meist Omaha, vielleicht ist meine Sicht daher etwas verfälscht. Wie gesagt, wenn man genug Kunden findet ist das sicherlich profitabel =)

      Zu den Blockern fällt mir nur ein schönes Zitat von Hwang ein:

      "...in fact it is not that unlikely for him to hold them, though..." ;-)
      broke gehen heißt halt jede street für value durchbetten wenn jetzt nicht irgendwie flush+str8 gleichzeitig ankommt, bzw am flop betten dann shippt villain dann hab ich da fast immer nen call [außer gegen ein paar regs wo ich weiß das ich mit 2pair nicht mehr vorn bin]
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Pyciiii
      Hi UlliOnTilt ich finde deine argumente alle ziemlich schlüssig vorrallem die bei Push and fold da hast du eindeutig recht so hab ich mir das nicht durchdacht, allerdings was den aufdoppler angeht bin ich nach wie vor anderer meinung da ich es so sehe ich setze nur den bigblind wenn sie noch gering sind in passender position so das ich mir einigermaßen sicher sein kann das niemand erhöht treffe ich dann 2pair oder höher gehe ich all in da denke ich werde ich in 8-10 fällen gewinnen auf diesen limits und der aufdoppler würde mich zwar nicht zum sieg führen aber dadurch könnte ich spätere fehler von mir besser kompensieren die ich als anfänger defenitiv machen werde oder wenn ich halt mal pech haben sollte, ohne direckt aus dem tunier zu fliegen weitere vorteile die ich daran halt sehe sind z.b. das der gegner mich nicht so extrem tight einschätzt und meine handrange runtersetzt was mir später wieder hilft weil ich ja tight spiele und anderenfalls falls ich keinen aufdoppler bekomme finde ich die geringen beträge die ich bezahle um zu verdoppeln nicht so gefährlich um das spiel vorzeitig zu verlassen da es sich dabei circa um 4-5 bigblinds handeln wird also quasi 5 changen. ..
      sorry aber solche beiträge sind kaum lesbar.

      zu den meisten punkten wurde schon etwas geschrieben.
      ergänzend dazu: gerade in der frühen phase solltest du deine chips nicht durch unprofitable limps verschwenden. gerade auf den niedrigen limits ist eine tighte linie immer noch die profitableste.

      HU videos: wenn du HU SNG videos meinst, gibt es dazu durchaus material. am besten gehst du in die videosektion und filterst entsprechend.
    • Pyciiii
      Pyciiii
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 52
      Nochmal Danke für die Zahlreichen Antworten, ich denk ich hab soweit jetzed alles verstanden =)