Spritverbrauch Auto

    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Ich versuch gerade, mich ein bisschen damit auseinanderzusetzen. Ziel ist es, für einen Motor den individuellen Verbrauch vorherzusagen.

      Problem ist, dass ich deutlich mehr BAB fahre und dort auch fast immer schneller als 130, das so aber im Normverbrauch nicht vorgesehen ist.

      Ich bräuchte also eine Tabelle, in der der Verbrauch in Abhängigkeit der Gescheindigkeit im höchsten Gang angegeben ist und vllt noch einen Multiplikator, der angibt, wieviel sich der Verbrauch durch abbremsen und beschleunigen erhöht.

      Ich denke mit dieser Tabelle und mit dem Normverbrauch für städtisch und außerstädtisch sollte man da schon gut was bestimmen können.





      ----------------------------------------
      Ich kann ja mal ein Beispiel bringen. Ich denke, ich fahre 80% BAB, wobei das meist Strecken sind, die unbegrenzt sind und ich auf diesen Strecken wenn möglich 200 km/h fahren möchte.
      Rest (20%) sind Stadt- oder Landfahrten.

      Beschleunigung und Drehmoment sollen keine Rolle spielen, auch die Höchstgescheindigkeit ist nebensächlich, sofern das Auto 200 km/h fährt.

      Ziel ist es jetzt, den Motor mit dem geringsten Verbrauch zu finden bzw. auch zu bestimmen, ob bei 10tkm/Jahr ein Benziner oder ein Diesel besser geeignet ist.
  • 53 Antworten
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      würde mich auch mal interessieren

      brauche immer mehr als angegeben X(
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Original von ernsti
      würde mich auch mal interessieren

      brauche immer mehr als angegeben X(
      Ja schau dir beispielsweise mal die Verbräuche vom Audi A3 an, 125 PS, 160 PS und 200 PS. Ist halt lächerlich, wie niedrig der Verbrauch für außerorts angegeben ist. Damit kommt man bei viel BAB halt null hin. Das sich ändernde Verhältnis zwischen innerorts und außerorts ist auch interessant.
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      ich habs bisher einmal wirklich ausprobiert, vollgetankt und bin 350km Autobahn im einem Stück durchgefahren ohne Stau-StopnGo und ähnliches, max Geschwindigkeit 130km/h strikt eingehalten, danach wieder vollgetankt und ausgerechnet --> war trotzdem noch drüber (wenn auch nur ~0,4l soweit ich mich noch erinnern kann, aber sowas summiert sich halt trotzdem)
    • mjsa111
      mjsa111
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 726
      wayne spritverbrauch????

      wir fahren mit nem wirkungsgrad von 0.2 herum...
    • tetraspack
      tetraspack
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2007 Beiträge: 350
      Ich glaub solche Daten haben höchstens die Hersteller und die werdens wohl auch nicht rausrücken.

      Vielleicht hilft dir ja Spritmonitor weiter...
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Original von mjsa111
      wayne spritverbrauch????
      :facepalm:

      Ich hoffe, dein Geist kommt noch so weit mit, dass ich kein Geld zu verschenken hab und geringerer Spritverbrauch geringere Kosten bedeuten.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Original von tetraspack
      Ich glaub solche Daten haben höchstens die Hersteller und die werdens wohl auch nicht rausrücken.

      Vielleicht hilft dir ja Spritmonitor weiter...
      Ja naja, kenn ich schon.

      Es ist nur nicht ganz so einfach, da was rauszulesen, wenn quasi jeder "normale Fahrweise" angibt.
    • CCRipper
      CCRipper
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 945
      Original von mjsa111
      wayne spritverbrauch????

      wir fahren mit nem wirkungsgrad von 0.2 herum...
      Beim Ottomotor etwa 0.35, bei einem Diesel etwa 0.45 und Großdieselmotoren kommen sogar über 0.50. Aber gut geschätzt.
    • mjsa111
      mjsa111
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 726
      Original von CCRipper
      Original von mjsa111
      wayne spritverbrauch????

      wir fahren mit nem wirkungsgrad von 0.2 herum...
      Beim Ottomotor etwa 0.35, bei einem Diesel etwa 0.45 und Großdieselmotoren kommen sogar über 0.50. Aber gut geschätzt.

      hmm durchschnittsauto, gesamtwirkungsgrad, durchschnittsfahrer 0.35???

      über grossdiesel hab ich nichts gesagt! da ist es auch interessant für die hersteller;)
    • PhilO61
      PhilO61
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2009 Beiträge: 2.900
      gab doch mal diese reportage bei rtl, dass die hersteller immer lügen und den spritverbrauch bei absolut idealen bedingungen angeben...bei us komtm dann immer noch gewicht hinzu und dass man nicht perfekt schalten kann usw kA was da ncoh alels eine rolle spielt...
    • mjsa111
      mjsa111
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 726
      Original von PhilO61
      gab doch mal diese reportage bei rtl, dass die hersteller immer lügen und den spritverbrauch bei absolut idealen bedingungen angeben...bei us komtm dann immer noch gewicht hinzu und dass man nicht perfekt schalten kann usw kA was da ncoh alels eine rolle spielt...
      klimaanlage, elektrische verbraucher, geöffnete fenster, reifendruck, beladung usw....
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Können wir mal bitte beim Thema bleiben? Hier gehts nicht darum, mit welchen Mitteln man den Normverbrauch erreicht. Das weiß ich selber.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Ich fahre auch ungefähr wie du, mit etwa selben Parametern (also Anteile BAB etc.).
      Da ich mittlerweile schon mein *rechne* viertes Auto regelmäßig fahre kann ich folgendes Urteil abgeben (alles Diesel):

      Durchschnittsverbrauch = Stadtverbrauch vom Hersteller

      Das hat sich mit jedem Auto so eingepegelt, auch bei einem fünften Auto (vom Vater) kann ich das so bestätigen.


      Ich fahre ca. 160km/h auf der BAB, auch wenn freigegeben ist (was so ca. Großteil der Strecke der Fall ist) und komme am Ende meiner 200km-Pendelstrecke auf ca. 80-100km/h Durchschnittsgeschwindigkeit (je nach Stau und Stadtverkehr).
      130km/h sind ca. 1l/100km weniger (etwa 1/7,5 hehe).
      Wenn ich möglichst viel Maximalgeschwindigkeit fahre komm ich dann so bei 8,5l/100km raus.

      Hilft also nur langsam fahren, aber das sollte ja allgemein bekannt sein.


      cliffs:
      - Angabe Hersteller Stadtverbrauch = Durchschnittsverbrauch
      - ???


      edit: kA wie sich das beim Benziner verhält, aber wird wohl auch so ungefähr hinkommen.
      Direkte Daten welches Auto wieviel Sprit bei welcher Geschwindigkeit verbraucht wirst du wohl eher nicht bekommen. Lässt sich halt auch schlecht sagen: Fährt man mit Gegenwind? Rückenwind? 0,5% bergauf? Oder doch bergab? Und Kombinationen davon.
      Mach bei mir Abweichungen von ganz bestimmt 300% im Momentanverbrauch. Und ne Durchschnittsgeschwindigkeit von 200 km/h um zu gucken wie viel man verbraucht (müsste man lange Strecken fahren) sind halt nicht wirklich drin.

      Letztens in der Autobild (oder so) war irgendwie ein Test E63 AMG vs E200CDI oder so. Selbst der AMG hat nicht annährend 200km/h Durchschnitt geschafft auf die zum Großteil freigegebene Strecke. Afair war das sogar nachts, also nicht viel los.

      -> für 200km/h bekommst du keine verlässlichen Statistiken.
    • giggzor
      giggzor
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2009 Beiträge: 361
      Original von PhilO61
      gab doch mal diese reportage bei rtl, dass die hersteller immer lügen und den spritverbrauch bei absolut idealen bedingungen angeben...bei us komtm dann immer noch gewicht hinzu und dass man nicht perfekt schalten kann usw kA was da ncoh alels eine rolle spielt...
      Hab sowas auch gesehen, die Angaben sind afaik nur theoretische Werte aus dem Windkanal und ebend nicht von der Straße.
    • mjsa111
      mjsa111
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 726
      @ themenstarter. von welchem auto sprechen wir hier?
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Original von giggzor
      Original von PhilO61
      gab doch mal diese reportage bei rtl, dass die hersteller immer lügen und den spritverbrauch bei absolut idealen bedingungen angeben...bei us komtm dann immer noch gewicht hinzu und dass man nicht perfekt schalten kann usw kA was da ncoh alels eine rolle spielt...
      Hab sowas auch gesehen, die Angaben sind afaik nur theoretische Werte aus dem Windkanal und ebend nicht von der Straße.
      Windkanal? lol weil sich der Wind im Stand ja auch voll auf den Verbrauch auswirkt :D :facepalm:

      Verbrauch wird über die Abgase ermittelt und der Motor über ne virtuelle Strecke gefahren. Kein Gegenwind, keine Steigungen, optimale (weil elektronisch gesteuert) Motorbeanspruchung.
    • tetraspack
      tetraspack
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2007 Beiträge: 350
      Scheinbar willst du dir ein neus Auto holen, hast dich schon für ein Modell entschieden, aber bist dir bzgl. des Motors unschlüssig?

      Da würde ich mir vom nem neutralen Fachmann Rat holen. Hab zwar mal Sachen wie: "Für Autobahn sind große Motoren besser, weil sie niedriger drehen" oder "Diesel sind auf Autobahnen sparsamer" gehört, aber das ist nur Halbwissen und keineswegs verläßlich.


      An deiner Stelle würde ich aber eher die Fahrweise überdenken. Ich weiß, das klingt jetzt nach Moralapostel, aber ist man wirklich maßgebend schneller wenn man statt 160km/h 200km/h fährt? Dabei sollte man bedenken, dass t proportional zu 1/v ist und wenn man sich jetzt so einen 1/x-Graphen vorstellt, wird einem schnell klar, dass die 40km/h Unterschied garnicht mal so viel ausmachen. Beim Luftwiderstand mach dies jedoch erheblich was aus und treibt eben den Spritverbrauch nach oben. Ich denke dadurch den Fahrstil kann man erheblich mehr einsparen als durch die Motorenwahl.

      Sry 4 Hansaments, soll nur ein Denkanstoss sein.
    • EriscHgcrFU
      EriscHgcrFU
      Global
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 10.321
      sry fürs hijacken aber.. kennt jemand iwelche ultra-sprit-spartipps für kurzstrecken :D ? (außer fahrrad usw -_-)

      und nochwas, was meint ihr: lohnt sich das sprittechnisch auf dauer im 2. anzufahren?
    • mjsa111
      mjsa111
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 726
      Original von EriscHgcrFU
      sry fürs hijacken aber.. kennt jemand iwelche ultra-sprit-spartipps für kurzstrecken :D ? (außer fahrrad usw -_-)

      und nochwas, was meint ihr: lohnt sich das sprittechnisch auf dauer im 2. anzufahren?
      alternativer antrieb;)