Slowplaying als beste Option...?

    • spongobob
      spongobob
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 1.303
      Slowplaying ist hier im Forum ja sehr verpönt.

      Doch mittlerweile war ich schon häufiger in Situationen, bei denen ich zu dem Schluss gekommen bin, dass das Slowplaying wohl doch die beste Möglichkeit gewesen wäre.

      Dies gilt insbesondere für Monsterhände auf dem Flop. Halte ich beispielsweise AX und im Flop erscheint AAA, steigen wohl höchstwahrscheinlich bei jeder Bet alle Gegner aus.
      Warte ich hingegen mit dem Betten bis zum Turn, callen mich durchschnittlich mehr Leute.

      Wie denkt Ihr darüber?
  • 8 Antworten
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      wie oft floppst du AAA bei Ax auf der Hand?
      Slowplay kannst du dann in Betracht ziehen, wenn deine Hand unangreifbar ist (Quads, FH mit höchstem Set, oder Staightflush) sonst nicht
    • spongobob
      spongobob
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 1.303
      War nur als extremes Beispiel gemeint um den Sachverhalt zu verdeutlichen.
      Gibt doch mehrere Möglichkeiten wie z.B. JJ bei einem Flop von 22J usw.
    • ThDolezal
      ThDolezal
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 674
      Original von spongobobGibt doch mehrere Möglichkeiten wie z.B. JJ bei einem Flop von 22J usw.
      Ersetz die 2 durch eine 8, dann hast Du die Situation als ich gegen einen slowplayenden Gegner mit 88 auf der Hand verloren hab. X(
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      Original von spongobob
      War nur als extremes Beispiel gemeint um den Sachverhalt zu verdeutlichen.
      Gibt doch mehrere Möglichkeiten wie z.B. JJ bei einem Flop von 22J usw.
      s.o
      du hast das topset bei FH getroffen, da musst du gucken wie du maximalen value aus der hand rausholen kannst
    • iobzbv
      iobzbv
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 34
      Slowplayen auf nem niedrigen Limit macht nur nach dem Flop Sinn. Vor dem Flop ein hohes päärchen nicht direkt zu betten (a. Tarnung der Hand: du willst garnicht raisen oder b. du spekulierst auf nen check-raise) halte ich für nen fehler. Fast jeder callt die bet, und danach steigen sie aus, also vor dem flop machst dein Geld. Check-Raise klappt leider nicht so oft... Aber wenn du nen wilden Better hast dann versuch einen Check-Raise! :)

      Und wenn die Drawing Hands drinne bleiben hast auf einmal nen Two Pair oder schlimmer gegen dein AA. Zwei mal raisen vor und nach dem flop bringt imho die leute zum folden, und das ist au gut so, sonst holen sie einen ein. Also ich habe schon einen haufen AA verloren wo man mich auf dem RIVER! eingeholt hat, obwohl ich gebettet habe.. :)

      Anders siehts aus, wenne nach dem flop nen 4er hast - da kannst slowplay versuchen, aber nur wenn du sicher bist das einer raised - bringt ja nix wenn du durchcheckst bis zum river und dann kommt au kein geld in den pot. Und auf dem Flop zahlen leute noch ein - es kommen ja noch 2 karten. Beim Turn haben die meisten schon keinen Bock mehr nen Raise zu bezahlen wenn sie nich mind. ein paar haben.

      Ahja, wenn du nen monster auf dem turn floppst und immer geraised hast, dann den Turn aber nicht bettest, dann ist die chance groß das der andere bettet - tada, checkraise für noch mehr geld - gefühlt klappt das recht häufig.

      Also ich halte Slowplay für nicht so gut... auf nem tighten Tisch würde ich eher Raisen, wenn eh wie wild Preflop geraised wird dann lieber mitgehen oder checkraisen.. :)


      Was natürlich klasse ist - wenne nen Maniac Image hast und dann nen Monster floppst. Das kauft dir dann keiner ab und alle gehen bis zum ende mit.. :) Egal ob du bettest oder nicht. Passiert mir auch recht häufig das mir anscheinend keiner glaubt da sich die nuts habe...
    • spongobob
      spongobob
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 1.303
      Ich bin schon auch der Meinung, dass slowplaying i.A. eher
      schlecht ist.
      Mir geht es nur die Situationen, bei denen man nach dem
      Flop mit höchster Wahrscheinlichkeit die Nuts besitzt und der
      Flop aber den anderen Spielern auch zeigt, dass Monsterblätter
      unterwegs sein könnten, so wie bei o.g. Bsp.
      Kein Sch****, grade eben, als ich diesen Post schreibe, habe
      ich folgendes Spiel gehabt:

      Ich BB mit KK Gegner early, raised, nächster limpt, alle anderen
      folden, ich raise auch werde von early Gegner gereraised, was
      der Limper und ich natürlich callen.

      Flop: KK6

      Nun habe ich o.o.p. nur gecheckt, mein Gegner geraised, ich und
      Limper nur gecallt.

      Danach habe ich dann immer gebettet und der Gegner immer
      gecallt, bis ich schliesslich gewonnen hatte und er mir seine
      PocketQueens gezeigt hat.

      Ich bin mir 100%-tig sicher, dass er bei ner Bet von mir
      nach dem Flop das Weite gesucht hätte.

      Danke lieber Pokergott für das perfekte Bsp. zur perfekten Zeit :D

      Hoffe, ich hab verdeutlichen können, worum es mir geht.
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      Original von spongobob
      [...]Nun habe ich o.o.p. nur gecheckt, mein Gegner geraised, ich und
      Limper nur gecallt.

      Danach habe ich dann immer gebettet und der Gegner immer
      gecallt, bis ich schliesslich gewonnen hatte und er mir seine
      PocketQueens gezeigt hat.

      Ich bin mir 100%-tig sicher, dass er bei ner Bet von mir
      nach dem Flop das Weite gesucht hätte.

      Danke lieber Pokergott für das perfekte Bsp. zur perfekten Zeit :D

      Hoffe, ich hab verdeutlichen können, worum es mir geht.
      turn check raisen...
      am turn nochmal checken, gegner wird ne continuation bet setzen und jetzt raisen... so kriegst du noch 2 BB aus ihm am turn raus....
    • iobzbv
      iobzbv
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 34
      Hab eben dank Slowplay wahrscheinlich nen sehr hohen Pott verloren..:(

      http://www.pokerhand.org/?253313

      Party Poker (10 handed) FTR converter on zerodivide.cx

      Preflop: fiorena is MP1 with 5:diamond: , A:diamond: .
      5 folds, BB checks.

      Flop: 7:diamond: , 6:diamond: , Q:diamond: (5 players)
      BB checks, UTG+2 checks, fiorena checks, CO checks, Button checks.

      Turn: 9:diamond: (5 players)
      BB checks, UTG+2 checks, Button folds, BB folds, UTG+2 folds.

      River: 6:spade: (2 players)

      Final Pot:

      Results in white below:
      fiorena has 5d Ad (flush, ace high).
      CO has 9s 9c (full house, nines full of sixes).
      Outcome:


      Btw, der Hand Converter unterschlägt irgendwie etwas... Mhm :) Also der Link von Pokerhand geht besser.