Scientology

    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Hey,

      ich wollte euch nur einmal auf einen Film aufmerksam machen, der heute Abend in der ARD lief: "Bis nichts mehr bleibt". Es geht dabei um Scientology und wie sie Leute anwerben und auch mit welchen Tricks sie arbeiten.

      Link zur ARD - Mediathek:
      Film

      Edit:

      Hier noch der Link zur anschließenden Diskussion bei "Hart aber Fair".

      WDR Mediathek
  • 41 Antworten
    • MarcOOOH
      MarcOOOH
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2010 Beiträge: 56
      Aber in Amerika ist doch alles cool :D
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Original von MarcOOOH
      Aber in Amerika ist doch alles cool :D
      ?(
    • MarcOOOH
      MarcOOOH
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2010 Beiträge: 56
      Hast du die Diskussion im Anschluss nicht mehr gesehen?
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      ne ;) Wollte mir die gerade in der Mediathek anschauen, aber wird anscheinend erst morgen hochgeladen ;) War davor noch mit Fußball beschäftigt :P
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      http://www.altmuehlnet.de/~falk/stephan/sekten/Betroffenenbericht.htm
    • MarcOOOH
      MarcOOOH
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2010 Beiträge: 56
      Achso ;) ja ich habe leider nur noch die letzten 15 Minuten gesehen, aber da wurde mehrmals auf Amerika verwiesen und betont, dass da ja sogar prominenten Mitglieder, wie Tom Cruise, Aushängeschilder seien und Kontakt zu höchsten politischen Instanzen besitzen.
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Ah hab Hart aber Fair online gefunden:

      WDR Mediathek

      Ich verlink das gleich mal im Anfangspost ;) Bin gespannt :D

      Edit: Thy für den Link. Hört sich interessant an und spiegelt den Film eigentlich wieder.
    • Sacrifice51
      Sacrifice51
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 3.424
      Hab mir den Film "nur" aufgenommen, aber im Vorfeld schon viel darüber gehört...

      Beim letzten Formel 1 Rennen musste ich auch direkt an Scientology denken, als John Travolta "zufällig" in der Box von Michael Schumacher war und sich die Technik der Formel 1 hat erklären lassen....Deutschland ist ihnen total wichtig und hier laufen sie aktuell sogar Gefahr verboten zu werden.

      Die Promis aus den USA (Schauspieler wie John Travolta, Tom Cruise, Kelly Preston Kristie Alley und co.) spenden Jahr für Jahr Millionen an Scientology. Der aktuelle Anführer David Miscavaige ist so sehr mit Tom Cruise befreundet, dass er sogar mit in die Flitterweochen gefahren ist, wobei Katie Holmes nach sieben Tagen genug hatte und die Reise abbrechen musste ;)

      LG
      S
    • fromouterspace
      fromouterspace
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2009 Beiträge: 1.140
      Das Geilste bei Hart aber Fair war wohl eindeutig das Scientology-"Fahndungsfoto" von Günther Beckstein, da hats mich fast verrissen :D
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      Der Pressesprecher macht nen guten Job, lässt das ganze nicht so freaky aussehen wie es eigentl. ist.
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.677
      Habe den Film nicht gesehen, nur die Diskussion. Ihr Pressefuzzi hat jedenfalls ziemlich gefailt und war unsympathisch. Hat mich gewundert dass sie keinen besseren haben, aber ok, evtl. ist das auch irgendwie ein gemeiner Psychotrick mit dem sie irgendwas (im Unterbewußtsein?!) erreichen wollen?!

      Insgesamt finde ichs aber allles etwas übertrieben. Auch die Bsp. mit dem Undercover-Stern-Reporter empfand ich jetzt nicht als super schlimmen Skandal. Ok, sie haben Druck ausgeübt, dass er den Vertrag wo er sich verpflichten sollte für quasi fast umsonst 57 Stunden/Woche für sie zu arbeiten. Ich meine ok, der Abo-Verkäufer der an deiner Haustür klingelt der versucht auch Druck auszuüben und dich zum Abschluß zu überreden, je nachdem wie und wo du arbeitest kommt dein Chef auch und übt Druck aus (DAS MUß ALLES SCHNELLER GEHEN...), wenn du dich in einem Verein engagierst kommt auch manchmal der Vorsitzender und will irgendwas oder ein Fußballtrainer übt bösen Druck auf seine Spieler aus, deine Freundin übt bösen Psychodruck auf dich aus (neue Schuhe oder ich habe heute Abend Kopfweh) usw.

      Ok, will das ganze eigentlich aber gar nicht verharmlosen. Gibt bestimmt (z. T. labile) Menschen die damit sehr negative Erfahrungen gemacht haben (Edit: Und ich finde es richtig darauf hinzuweisen und warnen, genauso wie man vor anderen Sekten oder potentiell schädlichen Dingen wie Drogen, Alkohol, Übergewicht usw. warnt) , nur keine Ahnung, soll man alles verbieten nur weil manche damit nicht klar kommen? Ansonsten, 10-30k auszugeben um einen imaginären "Clear"-Zustand zu erreichen (was immer das auch ist....), ist natürlich lächerlich genau wie diese Sitzungen mit Elektro-Messbechern und das sie anscheinend irgendwie denken sie können paar Kurse machen, ihren Geist in neue Phären bringen und dann keine Krankheiten usw. mehr zu bekommen. Ist natürlich alles Humbug, aber finde trotzdem wer an sowas glauben will (genauso wie andere an Gott und unbefleckte Empfänigis und Wiederauferstehung, oder an x Jungfrauen im Paradies, Wiedergeburt usw. glauben) der soll es halt machen, ich mache es nicht, aber jedem das seine.
    • csTFG
      csTFG
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 6.456
      Hab bisher nur die Einführung der Gäste gesehen, scheint aber mal wieder das typische "Hart aber fair" bei kontroversen, aber "eindeutigen" Themen zu sein. Das Verhältnis bei den anwesenden Gästen ist diesmal allerdings sogar 4:1, kein Vergleich zur objektiven Diskussion zum Thema "Killerspiele" nach dem vorletzten Amoklauf.
      (Finde Scientology und deren Doktrin aber trotzdem scheisse)
    • Coldplay01
      Coldplay01
      Black
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 4.976
      Im ORF war heute auch Themenabend Scientology.
      War recht interessant.
      Den Film hab ich mir nicht angeschaut, nur die BBC Doku:

      Link

      Weiß aber ne ob ihr aus Deutschland drauf zugreifen könnt. Fand ich allerdings sehr interessant.

      Danach war noch Club2, auch ne Diskussionrunde die so lala war aber auch ganz ok. Auch hier war sehr gut zu sehn wie gedrillt und abgebrüht die 2 Scientology Sprecher waren. Sehr interessant auch die Schilderungen der Aussteigerin.

      Link
    • levelUP
      levelUP
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2009 Beiträge: 3.894
      hab den film leider nicht gesehen weil ich weg war, aber was mich vorher schon interessiert hat:

      ist der film nicht schon fast hetze gegenüber scientology?
      sowie ich in der vorschau gesehen habe, wird scientology alles andere als gut dargestellt.
      wenn man sich jetzt mal überlegen würde, dasselbe würde man über teile des islams machen, würde gleich wieder was brennen. konnte man ja an den Mohammed karrikaturen gut sehen.

      aus diesen gründen würden kritische filme über den islam (oder meinetwegen auch über das judentum bzw. christentum; man kann eigentlich alle religionen zutiefst schlecht darstellen) sofort in kritik oder anschuldigungen der hetze untergehen.

      daher frage ich mich:
      wieso ist es ok, dass so viele leute scientology hassen, weil sie ihre mitglieder ausbeuten?
      im gegenzug wird der islam geduldet, obwohl dort frauen unterdrückt werden und bei einigen splittergruppen menschliche bomben rekrutiert werden? von ehrenmorden ganz zu schweigen?


      ich vertrete die meinung von scientology zwar keineswegs, finde diese "religion" auch abartig und halte sie für reine abzocke, aber ich finde doch, man sollte sie gleich den anderen religionen behandeln
      (ich weiß allerdings auch, dass scientology in D. nicht als religion betrachtet wird)
    • Sacrifice51
      Sacrifice51
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 3.424
      Original von levelUP
      ich vertrete die meinung von scientology zwar keineswegs, finde diese "religion" auch abartig und halte sie für reine abzocke, aber ich finde doch, man sollte sie gleich den anderen religionen behandeln
      (ich weiß allerdings auch, dass scientology in D. nicht als religion betrachtet wird)
      Genau das ist doch der Punkt...Scientology hat doch gar nichts mit Religion zu tun und ist nur am Geld ihrer "kunden" interessiert.

      Für mich ist es eher ein Wirtschaftsunternehmen, was sich als Kirche tarnt...
    • ikks
      ikks
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2007 Beiträge: 173
      viel schlimmer fand ich bei der gestrigen Diskussion wie sich "Pfarrer Fliege" interessant machen wollte und das ganze doch stark verharmlost hat. Das war dermaßen eklig diesen mann mit so einer doppeldeutigkeit reden zu hören - quote ftw.
      Und Plas(ß?)berg hat sich davon anstecken lassen. Beckstein der mir eigentlich mehr als umsympathisch ist war da noch am besten, denn das in sich reinlächeln und nicht ernst nehmen sagt noch am meisten über diese "Kirche" aus.
    • bengo300
      bengo300
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2010 Beiträge: 967
      Diese Sendung ist für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet. Der Clip ist deshalb nur von 20 bis 6 Uhr verfügbar.
    • bewnie
      bewnie
      Global
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 725
      viel kränker find ich die Sickology

      die killt das bizz echt
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      Original von levelUP
      hab den film leider nicht gesehen weil ich weg war, aber was mich vorher schon interessiert hat:

      ist der film nicht schon fast hetze gegenüber scientology?
      sowie ich in der vorschau gesehen habe, wird scientology alles andere als gut dargestellt.
      wenn man sich jetzt mal überlegen würde, dasselbe würde man über teile des islams machen, würde gleich wieder was brennen. konnte man ja an den Mohammed karrikaturen gut sehen.

      aus diesen gründen würden kritische filme über den islam (oder meinetwegen auch über das judentum bzw. christentum; man kann eigentlich alle religionen zutiefst schlecht darstellen) sofort in kritik oder anschuldigungen der hetze untergehen.

      daher frage ich mich:
      wieso ist es ok, dass so viele leute scientology hassen, weil sie ihre mitglieder ausbeuten?
      im gegenzug wird der islam geduldet, obwohl dort frauen unterdrückt werden und bei einigen splittergruppen menschliche bomben rekrutiert werden? von ehrenmorden ganz zu schweigen?


      ich vertrete die meinung von scientology zwar keineswegs, finde diese "religion" auch abartig und halte sie für reine abzocke, aber ich finde doch, man sollte sie gleich den anderen religionen behandeln
      (ich weiß allerdings auch, dass scientology in D. nicht als religion betrachtet wird)
      weil scientology halt rein gar nichts mit einer religion zu tun hat.
      da sie für die funktionalität ihrer "technologie" keine beweise haben dürfen sie nicht als wirtschaftliches unternehmen agieren (falsche werbeversprechungen)

      beim islam und anderen religionen gibt es wie du sagst radikale "splittergruppen"
      scientology ist aber absolut und vollständig auf rein wirtschaftlichen zielen aufgebaut!
      also ich werde mich von einer "religion" die ein science-fiction autor nach vorheriger ankündigungn neben zwei anderen erfunden hat sicherlich nicht zum narren halten.

      im übrigen war ihr sprecher mehr als miserabel!
      sein einziges argument war: aber es wird immer nur gegen uns gehetzt.
      er hat weder wirklich positive aspekte seiner "glaubensgemeinschaft" aufgezählt noch negative widerlegen können.