These: Boni sind -EV!

    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Gerade im Coaching nochmal gehört und schon so viele tausend mal im irc gelesen. Viele Leute spielen on tilt, was sie sonst eigentlich vermeiden können, nur um einen Bonus freizuspielen. Allerdings sind doch die Boni meist so gering, dass sie mit den $$/100 nich mithalten können. Also wäre es doch wichtiger auch mal auf nen 500$ Bonus zu verzichten, wenn man dafür nicht seine BB/100 total in den Keller reisst, oder? Ich denke genau deshalb machen die Seiten ja die boni, dass man dann spielt wenn man eigentlich garnicht "will". Imo Grund genug die Boni als Falle anzusehen und ihnen genauso wenig Beachtung zu schenken wie dem in-session-br-status.

      Was meint ihr?
  • 20 Antworten
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      sagte ich bereits an anderer stelle, nur formulierte ich es eleganter und präsizer. ;)
      imho muss man noch nicht mal on tilt sein. es reicht völlig, wenn man vom persönlich optimalen spielverhalten abweicht, um die winrate zu senken.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Original von dayero
      es reicht völlig, wenn man vom persönlich optimalen spielverhalten abweicht, um die winrate zu senken.
      mir reicht das völlig als Definition von tilt ;)
    • Krul
      Krul
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 3.049
      Ich versteh den Sinn von diesem Post nicht. Die Boni spielt man doch in aller Regel eh nebenbei frei, warum sollte ich auf Tilt sein, nur weil ich nebenbei noch nen 100$ Deposit Bonus freispiele ?( ? Und was die Anbieter davon haben sollen wenn ich mein Geld an andere Spieler verliere anstatt welches zu gewinnen ist mir auch schleierhaft.
    • tabcim68
      tabcim68
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2006 Beiträge: 42
      Original von Krul
      Ich versteh den Sinn von diesem Post nicht. Die Boni spielt man doch in aller Regel eh nebenbei frei, warum sollte ich auf Tilt sein, nur weil ich nebenbei noch nen 100$ Deposit Bonus freispiele ?( ? Und was die Anbieter davon haben sollen wenn ich mein Geld an andere Spieler verliere anstatt welches zu gewinnen ist mir auch schleierhaft.

      Ich nehme mal am Sholvar meint, dass man mehr spielt um den Bonus freizuspielen, d.h. man spielt auch zu Zeiten, in denen man es normalerweise lassen würde, sei es nun weil man nicht in Stimmung ist, müde ist oder sonst was und da hat er sicher Recht.

      Der Anbieter hat übrigens was davon wenn Du spielst, denn Du produzierst nur Rake wenn du spielst ;)

      Grüsse

      tabcim68
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      Original von Krul
      Ich versteh den Sinn von diesem Post nicht. Die Boni spielt man doch in aller Regel eh nebenbei frei, warum sollte ich auf Tilt sein, nur weil ich nebenbei noch nen 100$ Deposit Bonus freispiele ?( ? Und was die Anbieter davon haben sollen wenn ich mein Geld an andere Spieler verliere anstatt welches zu gewinnen ist mir auch schleierhaft.
      ich glaube er meint bonis wo du mehr spielen musst als normalerweise und dh. z.b. 2-3tables mehr spielst um die boni zu bekommen, du es aber spieltechnisch nicht hinbekommst und dh. bb mäßig soviel verlierst oder nicht gewinnst, dass es sich im endeffekt nicht gelohnt hat die boni freizuspielen.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      #2 - Voll auf den Punkt getroffen imo.


      Boni sind eine tolle Sache und von Party sicherlich nicht NUR als "Falle" gedacht.
      Aber nur solange, man sie VßLLIG nebenbei freispielen kann...

      mfg
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      ich mache das so: ich spiele soviel wie ich kann und will und lasse mich nicht von boni beeinflußen.

      am ende schaue ich dann, welche boni ich bekomme und welche nicht.


      wenn man nur spielt um boni abzugreifen gebe ich dir recht.
    • Gunter
      Gunter
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 90
      Wer allerdings ohne Bonus spielt wenn man mit Bonus spielen könnte verschenkt Geld und +EV.

      Wenn man also ohne beim Spiel Abstriche machen zu müssen mit Bonus spielen kann, gibt es keinen Grund es nicht zu tuen.

      Wer eine Bankroll von 100$ hat kann so um einiges leichter sein Geld verdoppeln als nur mit reinem Poker.

      Umkehrschluss ist, wer es nicht tut verliert Geld und das gilt im allgemeinen als unklug.
    • dompy
      dompy
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 615
      boni sind nicht dann +ev wenn man nur an den boni denkt, dass heißt fold nearly all etc
    • Gunter
      Gunter
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 90
      Und wieso sollte man nearly Fold all spielen?

      Boni sind auch dann -EV wenn du überhaupt nicht Poker spielen kannst (nearly Fold all), aber dann ist Poker ohne Boni auch -EV.

      Finde es teilweise ziemlich unverständlich, dass sich die Leute förmlich weigern mit Boni zu spielen. Ist die übliche Ignoranz.

      Ein Beispiel:

      Du spielst 500 Hände mit durchschnittlich 2BB/100 -> 10 BB

      Du spielst 500 Hände mit durchschnittlich 2BB/100 + 50$ Bonus -> 10BB + 50$

      10BB < 10BB + 50$
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Du Gunter. Ein dolles Beispiel hast du da aber gegeben! Wirklich beindruckend wie du mit deinen ausgereiften Fähigkeiten zu kombinieren diese Diskussion weitergebracht hast!

      Du hast vollkommen recht und den Nagel voll auf den Kopf getreten!

      Ich bin jetzt auch, genau wie du, der Meinung, dass ich lieber mein Spielverhalten ändere und damit Verlust mache und diesen dann möglicherweise nichtmal mit dem Boni wieder ausgleichen kann anstatt in meiner eigenen Komfortzone zu spielen und unterm Strich mehr zu haben!

      Danke dir!

      mfg
    • Gunter
      Gunter
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 90
      Wieso willst du dein Spielverhalten ändern und Verlust machen? Habe ich mit keinem Wort erwähnt.


      Kann deine Aggression nicht nachvollziehen. Dein Beitrag hatte keinen Sinn.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      ...

      DEIN Beitrag hat keinen Sinn.
    • Gunter
      Gunter
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 90
      Damit bleibt die Frage wieso du dein Spiel ändern sollst usw. unbeantwortet. Und damit auch die Frage was dir an meinem Posting nicht gefällt.

      Das Beispiel war simpel weil die Materie eben nicht kompliziert ist (jemand zu erklären was ein Pärchen ist erfordert auch keine schwierigen Beispiele).
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      @Gunter:

      Weil du auf einer Seite spielen musst, wo die Software schlechter, die Gegner besser und die Cashouts mühseliger sind. Alle diese Faktoren wirken sich negativ auf deinen EV aus.

      Um den Bonus freizuspielen musst du zudem oft mehrer zehntausend Hände auf dieser Seite bleiben.

      Fast alle hier haben mit derarbeiten Versuchen bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht.

      Beim Pokern verdient man das Geld dadurch, dass man besser ist als seine Gegner und in einem passenden Umfeld (viele Fische, sicherer Cashouts, gute Software) spielen kann.

      Genau mit diesem Fokus sollte man ans Pokern herangehen - dann genau das führt dazu, dass man das Maximum mit Poker verdient.
    • Gunter
      Gunter
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 90
      Diese Argumente machen natürlich Sinn, nur kann man sich selbst einschränken und nur auf den Seiten spielen wo man mit der Software gut zu Recht kommt und die seriös sind. Man muss ja nicht jeden Bonus spielen.

      Zehntausende von Händen sind (in den allermeißten Fällen) übertrieben, ich poste jetzt keine konkreten Beispiele, aber es gibt einige Boni im Internet wo man für 500 raked Hands 100$ bekommt. Selbst mit halb so guten Boni verbessert man seine Winrate deutlich.

      Ich schreibe sowieso nur, weil meine Erfahrung mit Boni positiv sind und sie auf diesem Board schlechter gemacht werden als sie sind. Niemals habe ich mein Geld nicht wieder ausgezahlt bekommen und ich kenne niemandem dem das jemals passiert ist, was nicht heisst das es nie passiert.

      Wenn man also seine natürliche Winrate nicht beeinträchtigt sieht durch das Spielen in anderen Räumen (oft sowieso nur Skins), spricht wenig dagegen ein paar Boni zu spielen.

      Ich verstehe, dass das nicht in eurem Sinne ist, wenn Spieler anderswo Rake produzieren und es ist ebenso richtig auf die Nachteile von Boni hinzuweisen, nur sollten die Vorteile in einem Board zum Wohle des Benutzers auch erwähnt werden (der Staat ist für die Menschen da, nicht die Menschen für den Staat).
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Hier haben wir wieder so einen Thread:

      Everestpoker zahlt nicht!

      Gerade bei Leuten die schnell irgendwo Boni abgreifen wollen passiert so etwas ständig. Kostet Zeit, Nerven und das Geld ist meistens weg.

      @Gunter: Und es hat überhaupt nichts mit uns als Betreibern zu tun. Wir könnten ja genauso gut auch Werbung für alle möglichen Pokerseiten machen und Leute dort hin vermitteln. Diese Seiten haben ja auch affiliate Programme.

      Wir haben uns aber bewusst für die beiden großen, professionellen und seriösen Seiten PokerStars und PartyPoker entschieden.
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      @Gunter: habe im anderen Posting zu deinen Beiträgen Stellung bezogen und bitte dich darum - zwecks ßbersicht - dort die Diskussion weiter zu führen.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      @ Topic

      Jjackys Haltung gefällt mir sehr gut. Warum sollte man sich durch Vorgaben beeinflussen lassen?
      Wer genug Leistung bringt... usw..

      Wenn allerdings jemand in der Lage ist, völlig unberührt Bonusse freizuspielen (ohne Druck!), ist es eine interessante Nebeneinnahmequelle. Vorausgesetzt, man weiß in allen Belangen genau, was man tut (Selbstkontrolle, Anbietersicherheit usw.).
      Es gab schon reihenweise negative Beispiele. Deshalb glaube ich, daß die Wenigsten das längerfristig gesehen professionell betreiben können.
    • 1
    • 2