in welcher reihenfolge die bücher lesen?

    • fseght
      fseght
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 76
      wie das thema schon sagt würde ich gerne wissen in welcher reihenfolge ich diese bücher lesen sollte um den größt möglichen nutzen daraus zu ziehen...
      ich spiele nl cash game so hab ich mir das gedacht.....

      - Harrington on Cash Game 1
      -Harrington on Cash Game 2
      -Professional No-Limit Hold´em Band 1
      -SSD den NL Teil
      -Power Hold´em Strategien von Daniel Negreanu ( Cash Game Teil)
      - The Theory of Poker

      viel dank im vorraus
  • 21 Antworten
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.984
      Die Harrington Bücher würd ich nicht lesen, da gibts besseres. Ohne jetzt schlecht über jemanden reden zu wollen. Daniel Negreanu´s Bücher sind Mist, genauso wie von Gus Hansen...
    • Gallagher
      Gallagher
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 3.948
      Würde mit Theory of Poker anfangen und anschließend Professional No-Limit Hold'em lesen


      Den Rest kannste dir schenken, wobei ich die Sachen von Negreanu nicht gelesen habe.

      Der NL-Teil in SSD wird dir so ziemlich überhaupt nichts bringen, allerdings gibts auch gute Kapitel in dem Buch, z.B. das über Stud Hi/Lo
    • fseght
      fseght
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 76
      ok danke...... sind die harrington bücher so schlecht???
    • Mondkeks
      Mondkeks
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 1.641
      SSD = ??
    • Gallagher
      Gallagher
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 3.948
      SuperSystem Deluxe
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Original von fseght
      ok danke...... sind die harrington bücher so schlecht???
      Bringen keine Anfänger weiter. Alles bisschen aus der Luft
      gegriffen.

      Bsp: "Ich würde diese Hand ab und zu spielen und manchmal nicht."

      Was soll ein Schüler daraus lernen?

      "Spielt die Hand zu 70%." Aha?


      Also man kann es lesen, aber es kostet Geld und deswegen
      solltest du es lieber anders investieren.
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Original von Gallagher
      Würde mit Theory of Poker anfangen und anschließend Professional No-Limit Hold'em lesen


      Den Rest kannste dir schenken, wobei ich die Sachen von Negreanu nicht gelesen habe.

      Der NL-Teil in SSD wird dir so ziemlich überhaupt nichts bringen, allerdings gibts auch gute Kapitel in dem Buch, z.B. das über Stud Hi/Lo
      Ich würde noch Sklansky dazu nehmen, sehr gutes Buch.
    • Bjoerniboy
      Bjoerniboy
      Black
      Dabei seit: 15.06.2008 Beiträge: 5.130
      immer von vorne nach hinten.
    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      Original von fseght
      ok danke...... sind die harrington bücher so schlecht???
      wenns dir ums verständnis des spiels geht, ja... wenn du einfach jemanden wilst der dir quasi mit veraltetem wissen sagt wie du spielen sollst, aber nicht warum nein....

      aber kein problem mit:
      -Professional No-Limit Hold´em Band 1
      - The Theory of Poker

      ist meiner meinung nach ein wirklich gutes, und ein gutes buch dabei...
    • contfold
      contfold
      Black
      Dabei seit: 24.09.2007 Beiträge: 6.508
      Alle nicht so super.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von fseght
      ok danke...... sind die harrington bücher so schlecht???
      Ich habe alle 3 Bücher von Ihm gelesen und würde das nicht so unterschreiben. Das Problem ist halt einfach, dass:

      - Die Bücher sehr alt sind. 2004 ist halt schon ein weilchen her
      - Harrington einen Style spielt(e) welchen du nicht übernehmen solltest und schon gar nicht auf Online-Poker anwenden solltest.

      Du findest halt locker einige Beispielhände wo der Pot 750$ ist und er eine Bet von 250$ empfiehlt.... kannste jetzt überhaupt nicht gebrauchen.

      Interessant wiederum ist, dass er jeweils beide Seiten, also deine und die vom Gegner bei den Händen beurteilt.

      Die theoretischen Ansätze, welche er über das Spiel vermittelt, finde ich persönlich sehr interessant, gibt aber eigentlich nichts, was du (heute!) nicht auch im Netz finden würdest.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Würde mir noch das No Limt Buch von Sklansky besorgen und es lesen, dann Professionell No Limit und interessehalber Theory of Poker.

      Von Harrington würde ich nicht undbedingt abraten, aber wie gesagt etwas veraltet ist es schon.

      Das Negreanubuch würde ich an deiner Stelle gar nicht anfassen, damit versaust du nur deinen Spielstil:

      Mal kurz die Teile die für Cash Game in Frage kommen:

      Todd Brunson: kannst dir sparen, steht in jedem 08/15 Artikel, ich weis nicht wie er mit seinen Ansichten die High Stakes schlägt, ich glaube er macht es, aber nicht wie ers beschreibt.

      Erik Lindgren: Er empfielt immer zu limpen egal ob mit Schrott oder mit Assen und dann Potgröße auf dem Flop zu setzen egal ob mit Schrott oder nicht. Ein Erik Lindgren bekommt vielleicht respekt von seinen Gegnern mit dieser Spielweise, aber jeder normale Spieler der Geld verdienen will, wohl eher nicht.

      Paul W. - Shorthanded: Einfach mal oberflächlich, da gibts besseres.

      David Williams - Spiel varriieren: FINGER VON LASSEN, was er da macht kann funktionieren, da sollte man aber eher ein Genie sein, man kann sein Spiel auch variieren indem man nie 62o spielt und mit 22 6 kicker raist gegen jemanden der anspielt und einen Caller...

      Daniel Negreanu: Ich weis nicht ob es in Turnieren klappt, wie er spielt, das kann schon sein und es ist einleuchtend, aber in Cashgames denke ich dass es auf den unteren Limits voll ins Auge geht.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Meinst du Theory & Practice von D. Sklansky & E. Miller? Finde das Buch sehr gut, aber er muss dafür _WIRKLICH_ ein tiefes Mathematisches Interesse an NL haben.
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Original von Th0m4sBC
      Meinst du Theory & Practice von D. Sklansky & E. Miller? Finde das Buch sehr gut, aber er muss dafür _WIRKLICH_ ein tiefes Mathematisches Interesse an NL haben.
      Ob das Buch wirklich sehr viel für die Spielpraxis bringt (im Vergleich zu aktuellen ebooks oder guten Videos auf CR oder DC) kann man mal dahingestellt lassen (ich würde sagen, schaden tut es sicher nicht und es regt zum Denken an).
      Aber die Mathematik in dem Buch ist auf keinen Fall tiefgehend. Tiefes mathematisches Interesse an Poker sollte man haben wenn man z. B. Mathematics of Poker liest.
    • Wotix
      Wotix
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2009 Beiträge: 275
      Also ich lese momentan "Harrington on Hold'em" und finde es in der Tat recht verwirrend, dass bei den Händen gesagt wird "5% raisen, 95% callen" oder ähnliches...
      Halte ich Online auch für quatsch, da niemand so genau analysiert wird wie das evtl bei live-Turnieren der fall ist. Und selbst da ist es fraglich, ob das Sinn macht...

      Aber insgesamt finde ich das Buch dennoch interessant. Hat einige ganz nette Aspekte und Überlegungen die mir gefallen. Handelt jedoch von Turnieren, kein Cash-Game....

      Habe mir dann mal grade Theory of Poker bestellt :D Mal schauen wie das ist
    • edik89
      edik89
      Black
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 3.367
      ihr könnt ja lesen was ihr wollt,


      aber cashgame bücher von so pros wie negreanu ( und lol harrington cashgame) zu lesen ist doch bullenscheisse..


      hau die die dinger von Baluga,Aejones,CTS rein
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von edik89
      ihr könnt ja lesen was ihr wollt,


      aber cashgame bücher von so pros wie negreanu ( und lol harrington cashgame) zu lesen ist doch bullenscheisse..


      hau die die dinger von Baluga,Aejones,CTS rein
      Warum sind die schlecht?

      Deine Vorschläge sind allesamt auf Englisch und teuer. Aber ich hab paar Fragen dazu:

      Wie unterscheiden sich die Inhalte?
      Auf welche Limits sind die Bücher anzuwenden?
      Deutsche Alternativen / Übersetzungen?
    • edik89
      edik89
      Black
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 3.367
      srsly ich glaube bloß net, dass so ein harrington oder negreanu euch iwas beibringen kann was ihr net auf ps.de lesen könnt oder ihr gebrauchen könnt


      ich mein vorallem haarington cashgame...der dude kann doch selber kein poker spielen
    • WheyMan
      WheyMan
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2010 Beiträge: 187
      Momentan ein Schnäppschen für den Content ist The Poker Blueprint.

      Einzipg das PreFlop play mit SC's sollte man vieleicht bissl agwöhnisch betrachten, ansonsten ein Muss für Cashgame Micro NL SH Spieler
    • 1
    • 2