Wechsel von SnGs zu BSS?

  • 13 Antworten
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Es macht immer dann Sinn wenn du:

      - Spaß daran hast
      - die nötige BR hast
      - bereit bist Zeit in Theorie zu investieren
      - ...

      Es liegt immer an einem selbst, woran auch sonst? Was hast du denn bisher für SNGs gespielt (Limits)? Meist wird empfohlen auf FR einzusteigen , was auch ich dir rate
      (außer du hast 6max SNG gespielt). Aber im Prinzip ist auch das einen selbst überlassen ;)
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      tu dir nl2-nl10 nit ein und steig auf frühstens auf nl 25 ein :)
    • JaggedMan
      JaggedMan
      Global
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 680
      Original von MrMarv89
      tu dir nl2-nl10 nit ein und steig auf frühstens auf nl 25 ein :)
      macht mit deiner signatur sinn :-)
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      ja ich quäle mich da gerade durch :D bzw spiele atm auch n paar dons :)
      wenn ich aber die wahl hätte und n sng rul0r wäre, würde ich nl 25 starten ;)
    • obinator
      obinator
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 192
      Danke Leute, für die Tips.

      Also ich hab die BR für NL4, ist bei meinem Anbieter (Cake) auch das niedrigst mögliche Limit.

      Ich bin bereit mir Theorie reinzuziehen und habe das auch bereits getan
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von MrMarv89
      ja ich quäle mich da gerade durch :D bzw spiele atm auch n paar dons :)
      wenn ich aber die wahl hätte und n sng rul0r wäre, würde ich nl 25 starten ;)
      Weshalb spielst du dann mit 50er-BRM wenn 25er empfohlen wäre?
      @OP: Bin vor einer Woche von den 5er SNGs auf NL10 BSS umgestiegen und es war schon ein rechter Kulturschock.
      Man muss halt erstmal wieder komplett umdenken. Habe es bisher aber nicht bereut ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wieso möchtest du denn von SnGs zur BSS wechseln?
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      ich abuse mal den Thread :)

      will auch wechseln. Habe von BSS keine Ahnung - das nächste was drann kommt sind MTTs.
      Spiele sonst 16er+27er FR turbos auf Stars
      Und will BSS aus folgenden Gründen spielen:

      1. FR SNGs sind so verreggt, dass man nur noch morgens und nachts halbwegs profitabel spielen kann (finde ich..sitze ungern mit 3+ regs an den tischen)
      2. Ich SH SNGs gespielt habe, da aber über 3k SNGs BE gerunnt bin - und sowas von unter EV, dass ich einfach keinen bock mehr hatte.
      3. Ich ein bisschen flexibler sein möchte - will eigentlich mehr für die Uni machen und wenn ich einfach anfangen und aufhören kann ein paar Hände zu spielen, wird das deutlich einfacher :)

      Bin jetzt erstmal auf NL25 SH eingestiegen. Ich weiß, dass FR erstmal empfohlen wird - aber das ist mir einfach zu langweilig und deswegen steig ich ja auf NL25 ein (müsste die Roll für NL100 haben), damit meine Fehler noch verziehen werden. Außerdem fällt der Umstieg natürlich einfacher wenn man mehr Spaß drann hat :)


      Jetzt frage ich mich - wie lerne ich am schnellsten/besten?

      Bei SNGs hätte ich gesagt:
      1. Videos gucken
      2. SNG Wizard benutzen und damit üben bis zum umfallen
      3. Hände posten
      4. Strategieartikel lesen


      Bei BSS scheinen mir Strategieartikel etwas wichtiger zu sein. Am Anfang hab ich noch nicht so wirklich lust Hände im Forum zu posten (da bräuchte ich ja einen Handbewerter für mich alleine so viele Fragen hab ich^^) - frage natürlich immer Leute die BSS spielen.


      Ist es sehr hilfreich Leuten über die Schulter zu gucken während sie spielen?

      Wieviele Tische sind gut (wobei, dass wohl immer von einem selbst abhängen sollte). Spiele im Moment 3 Tische - komme erstaunlich gut ohne Langeweile klar (SNGs ~16tabled) - werd das vllt jetzt 3 Tage so lassen und dann 4 und später 6 tablen. Wenn ich dann nicht dauernd noch Probleme habe würde ich dann 4 tabling auf NL50 anfangen?

      Wieviele Hände sollte man so auf NL25 gespielt haben? Klingt mein Plan nach einem guten Plan? :P

      Was gibts sonst noch so zu beachten? :D

      Achja..die Frage muss ja auch noch kommen...was ist so ganz ganz grob eine durchschnitts winrate auf NL25/NL50/NL100? Also nur ganz grob...ich hab nicht den kleinsten Schimmer :P

      Eagle
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      ich schreib grad vom handy aus, könnte also etwas wirr werden.

      1. Ich habe nie ring-sngs regulär höher als 6 dollar bi gespielt. Abgesehen davon das ich zwei steps gewonnen habe. Was auffällig war und auch in meinen aktuellen hu sng ausflügen (bis 100 bi) zu beobachten war: viele spieler vernachlässigen das postflopspiel etwas und dodgen eine marginale postflopsituation, um lieber irgendwas marginales zu pushen, da über die push und call charts das pfspiel für viele spots ja gelöst ist. In cashgames ist das im prinzip nicht wesentlich anders, da es halt zig pokerschulen gibt und das spiel sich schon sehr weit entwickelt hat. Auf den micros gibts natürlich immer noch genug deppen die von gar nichts bescheid wissen, aber du wirst heutzutage probleme haben superfische auf mittleren limits zu finden, da diese oft zügig aufgefressen werden und du dich mit regs um die semifische prügeln musst. Allerdings haben fast alle regs bis nl400 (mein stammlmit) massive leaks und speziell postflop stark polarisierte ranges mit schlechten gewichtungen.

      2. Den idealen weg gibt es jetzt nicht,da jeder spieler individuell lernt. Was du machen musst ist dir konzeptwissen aneignen, es verstehen, für dein spiel aufarbeiten und integrieren. Am besten ging das für mich über teamanalysen mit einem freund, viel nachdenken über situationen, viel theorie(in meinem fall eher weniger mathe da ich vieles im spiel nicht umsetzen kann, sondern eher aus logischen schlussfolgerungen). D.h. Ich würde empfehlen eine mindmap zu erstellen mit relevanten punkten wie z.b preflopplay (openraising, 3-betting, coldcalling, 3-bets callen etc) und das gleiche auch fürs postflopplay machen und dann möglichst viel multiperspektiven input zu den themen besorgen und aufarbeiten.
    • greeene
      greeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2009 Beiträge: 548
      Ich habe intensiv FR-SNGs gespielt und spiele jetzt NL5 SH auf FTP.
      Wenn du das nittige Spiel early genausowenig gemocht hast wie ich wirst du SH lieben. Zumindest NL5 ist problemlos durch reines adapten schlagbar. Dazu die Artikel hier auf PS.com vorallem zum Thema 3-Bet und abundzu eine Hand ins Handbewertungsforum und die Sache sollte laufen.
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      also preflop seh ich bei mir für lange zeit das kleinste Problem. Da hab ich aus SNGs schon relativ viel theorie mitgenommen. auch wenn man natürlich deutlich tighter spielt.

      Viel größeres Problem ist postflop. Dazu kommt man ja in SNGs nie.
      Hab eben mal 3h durchgespielt - und es scheint vor allem so, dass am Turn die meisten Probleme kommen. Soll ich hier 2nd barreln oder nicht. Und Hand reading Skills.
      Sowas brauchte ich auf SNGs einfach nicht. stacks viel zu klein zum moven. und ich kann so gut wie immer fit/fold spielen.

      Wie lernt man denn am besten Hands zu readen? ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Naja üben würde ich jetzt sagen.^^ Fit/Fold spielen ist halt irgendwie halt nur gegen Fische wirklich profitabel, aber gegen alle anderen wirst du über kurz oder lang verlieren.

      Ich würde an deiner Stelle (da du das Kapital ja hast) einfach erstmal drauf los spielen und gucken was passiert. Erfahrung ist sehr viel wert in NLH ;)

      D.h. doublebarrel mal auf diverse Turns (wie reagieren deine Gegner auf Scarecards, Overcards, pairende Boards, Blanks etc.)
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      Original von Ghostmaster
      Naja üben würde ich jetzt sagen.^^ Fit/Fold spielen ist halt irgendwie halt nur gegen Fische wirklich profitabel, aber gegen alle anderen wirst du über kurz oder lang verlieren.

      obv shit is obv :)
      Dass das im CG nicht profitabel ist sollte klar sein :)

      joa..vllt is spielen wirklich die beste idee. Muss wahrscheinlich auch etwas mit tilt klar kommen. Ich merk von mir selbst, dass ich am meisten tilte, wenn ich nicht mein A-Game spiele. Durch Suckouts/Setups tilte ich wenig. Aber wenn ich merke, dass mich jemand outplayed - oder ich scheiße spiele..dann versuch ich irgendwie ganz viel zu verändern und das macht das ganze nur noch schlimmer.

      SNGs lassen da fast keinen Raum für tilt. Ich weiß was ich pushen/calln kann - da muss man schon sehr arg offensichtlich tilten - und soweit hab ich mich unter kontrolle.

      Andererseits spiele ich eben nicht gerne, wenn ich nicht weiß, ob das was ich gerade mache profitabel ist. Am besten spielt sichs wohl wirklich mit so einer kleinen Lerngruppe - in der man schnell viele Hände diskutieren kann.

      Naja ich probiers einfach mal. Hab heute ~4h gespielt. Lief ganz ok..aber hatte auch viele Fishe und gute Hände.
      Ist etwas deprimierend nach 4h ~1k Hände gespielt zu haben und 200VPP was sonst innerhalb von ner knappen Stunde durchgeht..aber da muss man durch.

      Außerdem gehts etwas auf die Psyche bei jeder zweiten verlorenen Hand zu denken ich hätte was falsch gemacht :P Weil ich mir halt nie sicher sein kann :(