Zwei leidige Dauerthemen: TPTK/Overpair OOP on Flop - Reraise

    • Figo3434
      Figo3434
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.135
      Vorgebene Situationen:

      a) TPTK: HERO pfr mit AK OOP, 1 caller, dry flop mit A oder K

      b) Overpair: HERO pfr mit KK/AA OOP, 1 caller, dry flop

      In beiden Fällen haben wir für villain keine (aussagekräftigen) stats.

      Wie reagiert ihr nach der CB standardmäßig auf ein reraise von villain?

      Ich schwanke immer wieder zwischen zwei Hauptdenkweisen:

      1. ein einigermaßen denkender Gegner wird bei a) mit AT/AJ/AQ nur callen bzw. bei b) allenfalls ein eigenes overpair raisen, sonst (z.B. mit TPTK) ebenfalls nur callen und nicht raisen. Folglich würde ich mit TPTK/KK,AA hier bei a) häufig hintenliegen. Bei b) könnte Villain sowohl ein niedrigeres overpair als auch ein set halten. Aus diesen Überlegungen heraus wäre meine Standard-Antwort für a) = Fold, für b) bin ich mir immer wieder unsicher.

      2. Auf kleinen limits (sagen wir bis NL25) wird soviel crap maßlos überspielt, dass es auch profitabel sein könnte, mit TPTK/KK,AA einfach immer broke zu gehen, was allerdings wohl die Varianz boosten würde wegen häufigerer Konfrontation mit sets?

      Dass hier viel verallgemeinert wird (z.B. die Positionen pf nicht genau festgelegt sind) und deshalb exakte Lines nicht angegeben werden können, versteht sich von selbst, deswegen schrieb ich oben ja auch "standardmäßig", denn man kommt nunmal öfter in diese Situation, auch ohne dass stats zur Verfügung stehen. Man müsste eigentlich gegnerabhängig entscheiden, was hier aber wie gesagt ausgeschlossen werden soll.

      Ändert sich eure Standardantwort, je nachdem Villain minraised, 3fach reraised oder pusht?
  • 2 Antworten