NL10 (Rush Poker) - Monster mit Initiative

    • Reiseleiter
      Reiseleiter
      Gold
      Dabei seit: 21.02.2008 Beiträge: 823
      Hey Ihr,
      ich habe jetz in ein paar tausend Händen rush-poker NL10 FR folgendes gemerkt:
      Die Gegner folden auf Potsizebets ziemlich viel am Flop. Bei kleinen Bets hingegen reagieren villains häufig aggressiv und c/r oder, falls sie position haben, raisen die einsätze.

      Frage 1: Ist euch das auch aufgefallen?
      Frage 2: Lohnt es sich auf ungefährlichen boards vllt. Monster klein anzuspielen statt direkt groß zu betten?
  • 2 Antworten
    • ulf1657
      ulf1657
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2007 Beiträge: 141
      Bei den Monstern bin ich auch am Überlegen. Nach jetzt 9k Händen hab ich in über 60% der Fälle den Flop nicht gesehen, und in 50% nur die Blinds eingesammelt.

      Aber positiv gesehen kann man halt sehr viel stealen durch die tighte Spielweise der Gegner.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Kommt halt drauf an was du für ein Monster hast......wie das Board ausschaut....wie der Gegner ist....

      Wenn du AK hälst und der Flop kommt AAA , dann bringste niemanden so schnell zum donaten, ausser vllt. er hält QQ/KK und hat Top-FH.
      Ferner ist die Bandbreite von Monstern laut PS.com ja sehr weit....Two-Pair spielste anders als FH.

      In der, sehr allgemein gehaltenen Situation welche du beschreibst, würde ich wohl eher von Potsizebets absehen und kleinere Bets (0.5 - 0.75 Potsize) machen --> Valuemaximierung.