Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

NL10 (Rush Poker) - Monster mit Initiative

    • Reiseleiter
      Reiseleiter
      Silber
      Dabei seit: 21.02.2008 Beiträge: 859
      Hey Ihr,
      ich habe jetz in ein paar tausend Händen rush-poker NL10 FR folgendes gemerkt:
      Die Gegner folden auf Potsizebets ziemlich viel am Flop. Bei kleinen Bets hingegen reagieren villains häufig aggressiv und c/r oder, falls sie position haben, raisen die einsätze.

      Frage 1: Ist euch das auch aufgefallen?
      Frage 2: Lohnt es sich auf ungefährlichen boards vllt. Monster klein anzuspielen statt direkt groß zu betten?
  • 2 Antworten
    • ulf1657
      ulf1657
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2007 Beiträge: 141
      Bei den Monstern bin ich auch am Überlegen. Nach jetzt 9k Händen hab ich in über 60% der Fälle den Flop nicht gesehen, und in 50% nur die Blinds eingesammelt.

      Aber positiv gesehen kann man halt sehr viel stealen durch die tighte Spielweise der Gegner.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Kommt halt drauf an was du für ein Monster hast......wie das Board ausschaut....wie der Gegner ist....

      Wenn du AK hälst und der Flop kommt AAA , dann bringste niemanden so schnell zum donaten, ausser vllt. er hält QQ/KK und hat Top-FH.
      Ferner ist die Bandbreite von Monstern laut PS.com ja sehr weit....Two-Pair spielste anders als FH.

      In der, sehr allgemein gehaltenen Situation welche du beschreibst, würde ich wohl eher von Potsizebets absehen und kleinere Bets (0.5 - 0.75 Potsize) machen --> Valuemaximierung.