SH BB defend

    • playboychess
      playboychess
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.127
      Hallo,

      im Bronze Bereich findet man zwei Charts für BB defend, eine für FR und eine viel Looser für SH. Der Argument um looser zu werden ist dass man die Situation öfters hat. Für mich ist es keinen so Guten Argument. Wenn Co open-raised ist es eigentlich Egal wieviele Leuten davor gefoldet haben, es ist genau die selbe Situation.

      Welche Chart spielt ihr denn ?

      PS: ich weiss dass viele Lieber Abhängig vom Gegner defenden, aber man hat oft zu wenig statistiken um sich am Gegner anzupassen. Ausserdem, tight bleiben kann nur EV+ sein, anpassen würde bedeuten mehr Hände spielen und hoffen dass die ganz leicht EV+ sind, was nicht stimmen muss.
  • 12 Antworten
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Original von playboychess
      Der Argument um looser zu werden ist dass man die Situation öfters hat.
      Wer behauptet denn so was?

      PS: ich weiss dass viele Lieber Abhängig vom Gegner defenden, aber man hat oft zu wenig statistiken um sich am Gegner anzupassen.
      Dann orientiert man sich eben an dem durchschnittlichen Gegner. Ein tighter Chart für FR macht insofern Sinn, als viele FR Spieler nicht so loose stealen. Sollten sie zwar, tun sie aber nicht.

      Ausserdem, tight bleiben kann nur EV+ sein, anpassen würde bedeuten mehr Hände spielen und hoffen dass die ganz leicht EV+ sind, was nicht stimmen muss.
      Welcome to FL. Tighter ist nicht automatisch righter.
    • playboychess
      playboychess
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.127
      Wie ich sehe liege ich ziemlich daneben :s_cry:

      Spielst also die SH Chart vom Bronze Bereich?
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Die Bronze Charts sind zu tight.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Die Hauptidee der tighten Verteidigung im Bronzechart ist, dass die Bronzespieler mit der Situation nach dem Flop noch nicht so gut umgehen können wie die Silberspieler. Wer besser postflop spielt, kann auch mehr und knappere Situationen verteidigen.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.679
      Für mich gibt es doch einen kleinen, vermutlich aber zu vernachlässigenden Unterschied zwischen FR und SH.

      Stell dir vor du sitzt an einem Tisch mit 24 Leuten (der Dealer burnt keine Karten :D ).
      20 Leute passen bis zum CO. Die WK, dass CO bessere Karten hat, als im Super-Shorthanded (4 Player), er also First-to-act ist, Ist imo größer, denn Super-Full-Ring haben schon 20 Leute angezeigt, dass sie Schrott haben.
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Ich finde die Charts auch zu tight aber wie cjheigl schon gesagt hat. Es ist als Anfänger besser, mit marginalen Händen, die eigentlich Callbar sind, lieber zu folden, da man die größten Fehler ja Postflop macht und dort das meiste Geld verlieren / gewinnen kann. Es ist eine bewusste Risikominierung, da Übermut und Varianz schon die eine oder andere Bankroll eines Anfängers geschrottet hat.
    • Schelm
      Schelm
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 5.199
      der approx chart ist ja schon recht loose oder? gegen nem BU raise defende ich da J3s T4s etc und gegen nen utg raise SH fast any suited connectors bis 54s.
      oft endet das dann in c/c flop c/f turn oder direkt c/f flop wenn man nicht purebluffen will.
      Ist diese range profitabel ohne purebluffs? also wenn man die defended hände nur weiterspielt wenn man entweder nen draw zum semibluffen oder nen pair gemacht hat?
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.679
      Für mich ist maßgeblich entscheidend, wie loose jemand Openraised/stealed. Je looser er stealed desto looser defende ich.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Du meinst den Silberchart. Die Blindverteidigung mit diesen Händen sollte profitabel sein, weil sie sich nach der Equity richtet. Wie wuerstchenwilli aber schon schreibt, ist das ein starrer Chart, der nicht die Spielweise des Gegners berücksichtigt. Angepasst an den Gegner solltest du tighter oder looser verteidigen.
    • Umumba
      Umumba
      Black
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 2.019
      Original von wuerstchenwilli
      Für mich gibt es doch einen kleinen, vermutlich aber zu vernachlässigenden Unterschied zwischen FR und SH.

      Stell dir vor du sitzt an einem Tisch mit 24 Leuten (der Dealer burnt keine Karten :D ).
      20 Leute passen bis zum CO. Die WK, dass CO bessere Karten hat, als im Super-Shorthanded (4 Player), er also First-to-act ist, Ist imo größer, denn Super-Full-Ring haben schon 20 Leute angezeigt, dass sie Schrott haben.
      Spielt da ein Joker mit? 24*2+5... Aber gut, der River nervt eh...
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.679
      Original von Umumba

      Spielt da ein Joker mit? 24*2+5... Aber gut, der River nervt eh...
      Spielst du ohne Joker oder hast du noch nie einen gehabt?
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      Original von wuerstchenwilli
      Für mich gibt es doch einen kleinen, vermutlich aber zu vernachlässigenden Unterschied zwischen FR und SH.

      Stell dir vor du sitzt an einem Tisch mit 24 Leuten (der Dealer burnt keine Karten :D ).
      20 Leute passen bis zum CO. Die WK, dass CO bessere Karten hat, als im Super-Shorthanded (4 Player), er also First-to-act ist, Ist imo größer, denn Super-Full-Ring haben schon 20 Leute angezeigt, dass sie Schrott haben.
      Das Argument fand ich noch nie 100% sinnvoll. Man foldet ja schließlich auch 80% der Ax, Kx, Qx Hands wenn man nicht grade in Late Position ist. Die Auswirkungen sind höchstens minimal.