Gerade geht einfach nichts mehr...

    • k73
      k73
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 4.379
      Hi,

      jetzt hat es mich auch mal hier hin verschlagen...

      Also ich möchte mir eigentlich nur kurz von der Seele reden, was mich gerade total nervt/frustriert/etwas ins Grübeln bringt.

      Da es doch etwas mehr geworden ist, gibt es hier direkt die Cliffs, für diejenigen, die sich nicht alles durlesen wollen:

      Cliffnotes:

      - 8 Tage gespielt davon 7 im Minus beendet
      - 13k Hände, -200$
      - überraschend auftretender Tilt
      - Ich habe auch schlechte Hände gespielt und weis, dass es nicht nur Bad Beats waren...Das wäre einfach nur eine blöde Ausrede, die keinem etwas Bringt.
      - 1000$ Hürde als psychische "Blockade"
      - Das Up eines Kollegen frustriert mich noch etwas mehr
      - längste und hefitgste down-Serie meiner bisherigen Karriere
      - Gewinne einfach keine großen Pötte. (Mit AK, AQ, kleinen Pockets hitte ich nicht. Nur mit QQ+ hitte ich die MONSTER, bekomme auch nichts raus....



      Also ich hab mit ein paar Leuten so ne kleine Lerngruppe gegründet und dort läuft es auch ganz gut =)

      Es ist auch sehr schön, dass einer von uns mittlerweile auf NL100 angekommen ist, nachdem er in den letzten 2-3 Monaten unglaublich viel gewonnen hat...Aber um ihn geht es jetzt hier nicht, zumindest nicht im Vordergrund.

      Also der März lief bei mir eigentlich auch recht gut und somit konnte ich Ende März auf NL25 aufsteigen, aber dann kam der April und der macht ja was er will.

      Ich konnte bisher nur einen einzigen Winning-Tag verbuchen und das war der erste April mit 10$.
      Alle anderen Tage waren "Minus-Tage".

      Ich will jetzt auch nicht sagen, dass ich nur ausgesuckt wurde so.
      Ich habe auch Hände falsch gespielt und mich das ein oder andere Mal von den Emotionen und der Wut etwas überwältigen lassen. Wobei ich das dieses Jahr noch nie hatte...Ich war bisher noch nie auf Tilt und dachte, dass ich dieses Kapitel auch hinter mir gelassen hätte, aber in den letzten paar Tagen waren wirklich Phasen dabei, wo ich nen Stack verloren habe und gedacht habe, dass das nicht sein kann und deswegen die nächsten 11-20 nicht so gespielt hätte als wäre ich in normalen Gemütszustand.

      Also haben wir schon einmal den Faktor Tilt, den ich eigentlich als besiegt abgestempelt habe und dachte ich wäre reifer oder abgebrühter...

      Zum Anderen hitte ich auch wirklich nicht wirklich was ... Ich rasie AK, Flop kommt 58T. Ich kann mit der Boardstruktur auch umgehen gegen die verschiedenen Spieler. Ich hab kein Problem den Pot hier mit nem c/f aufzugeben oder man eine donk zu raisen. Ich weis schon wann ich das kann und ein Raise oder ne C-Bet funktionieren auch in 80% der Fälle in denen ich das mache. Aber es nervt mich einfach, dass ich so oft nicht hitte und einfach wieder nen Pot aufgeben muss.
      Habe ich aber AA, KK, QQ und raise preflop, dann bekomm ich auch meine 1-2 Caller. Aber genau mit den Karten hitte ich dann das Set, Quads, Full House und bekomme dann natürlich keine Action, weil die anderen natürlich nichts haben.
      Dann rennt man ab und an mal in ein Set mit seinem Overpair, aber das macht ja auch nichts. Aber frustrierend, dass ich einfach keine großen Pots mehr spielen kann, weil ich entweder ein Monster habe und keien Action bekomme oder einfach nichts hitte.

      Also Fakt 2: Gewinne einfach keine großen Pötte.


      Dann kommen wir zu nem psychischen Alspekt.

      Der Kollege von dem ich oben gesprochen habe, bei dem läuft es momentan richtig gut, und ich freu mich auch wirklich für ihn, er hat es auch wirklich verdient, aber es frustriert mich einfach noch mehr, wenn ich sehe wie gut es bei ihm läuft und wie ich einfach nicht viel anders spiele als er und bei mir läuft es momentan einfach nur kacke.

      Wobei ich jetzt auch weis, dass das was mir gerade passiert schon vielen von euch passiert ist und vielen von euch auch noch wesentlich schlimmer, aber mir geht es gerade einfach total auf die Nerven.
      Ein weiterer Fakt ist, dass ich vor kurzem zum ersten Mal die 1000$ Marke geknackt habe und jetzt geht es einfach wieder knall auf fall runter...
      Ich weis, dass die 1000$ auch nur eine Zahl wie jede andere ist, aber irgendwie hat das schon etwas psychologischen Einfluss auf mich.

      Fakt 3: Kollege runt super und ich super schlecht + 1000$- "Hürde"

      So dann jetzt noch ein kleiner Graph vom APril....




      Naja das is ja jetzt doch noch recht viel geworden, ich dachte eigentlich ich hab gar nicht so viel zu schreiben...Ich weis auch nicht ob ich gerade alles unter gebrach habe was ich mir von der Seele schreiben wollte oder ob ich noch was vergessen habe...


      So, das tat schon mal wirklich gut :)

      Thesi
  • 2 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Erste und wichtigste Regel um Deiner Winrate auf die Sprünge zu helfen: Tu etwas gegen den Tilt.

      Hier mal ein kleines Beispiel:
      Verdonkst Du bei einer Winrate von 2BB/100 auch nur einen einzigen Stack, benötigst Du 5k Hände, um diesen Fehler wieder zu beheben. Selbst wenn es Dir gar nicht so sehr um die Kohle geht: Frag Dich doch mal, ob Dir Deine Zeit nicht eigentlich zu wertvoll ist um solche Dummheiten zu machen. Ich spiele gern Poker, aber ich kann mir auch etwas schöneres vorstellen, als 5k Hände zu grinden, nur weil ich mich einmal dumm angestellt habe.

      Ich wiederhole mich da daher gerne:
      Tilt MUSST Du in den Griff bekommen, daran führt kein Weg vorbei, wenn Du langfristig erfolgreich pokern willst. Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.
    • k73
      k73
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 4.379
      Danke für die Links, die werd ich mir auf jeden Fall anschauen.

      Aber das schlimme ist, dass ich nicht weis wieso er jetzt "wiederkommt".

      Ich war noch nie wirklich Tilt-anfällig...Von einer Skala von 1-10(1=Tilt was ist das,....,10=Tilt³) war ich eigentlich immer maximal bei einer 3-4.

      Und dieses Jahr hatte ich bisher auch nie Tilt. Aber jetzt kommt er auf einmal und das nicht schlecht....Man das ist echt nervig, dass er jetzt auftaucht..

      Ich hab schon viele solcher Hände verloren, wie ich sie jetzt verliere, aber gestört hat es mich nie.

      Naja egal, jetzt ist er da und muss schleunigst wieder weg!!