Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

[Arbeitsthread] PPC-Intensivbetreuung bei Fliegus123

    • sonY23
      sonY23
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 545
      http://de.pokerstrategy.com/poker-hand-converter/492303

      http://de.pokerstrategy.com/poker-hand-converter/491582
    • nemi84
      nemi84
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 164
      hey

      Ich find das coaching gut und schaue es mir so oft wie möglich an.


      Könnt ihr hier vielleicht nochmal die Spielertypen mit den Farben sagen? Und ich hab ne Frage zur Einordung mancher Spieler:

      vpip 40+
      pfr 0-9
      agression 5+

      in welche kategorie gehört dieser Spieler?

      mfg
      nemi
    • Fliegus123
      Fliegus123
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 603
      hi, nemi.

      wirf mal einen blick in folgenden beitrag (letzter beitrag auf der seite), dort findest du weitere hinweise in abschnitt 3.0 "Noting-System": [Arbeits-Thread] Coaching-Seminar-Reihe "Fragen und Denken mit Fliegus123"

      zu dem von dir genannten spieler: entweder grün oder gelb. ich notier ihn in der regel gelb für seine postflop-aggro, warte aber ab und schau genau, ob das in 30 händen noch stimmt oder so. aber eher loose-aggro fisch = maniac.
    • sonY23
      sonY23
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 545
      http://de.pokerstrategy.com/poker-hand-converter/506803

      http://de.pokerstrategy.com/poker-hand-converter/506845
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.489
      Ab morgen gibt es dann neue Aufgaben für uns Schüler.

      So werden wir täglich unseren Graph als Antwort posten damit die Zuschauer
      einen bessern Überblick erhalten.

      Weiterhin wird nach jeder Session eine Hand im Arbeitstread gepostet.
    • Fliegus123
      Fliegus123
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 603
      Zudem wird eine Zusammenfassung der Tagessessions verfasst inkl. Lernfortschrittsprotokoll (was habe ich heute gelernt?).
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.489
      Nach 477 Händen beende ich die heutige Session. Laut EV hätte ich $6,27 gut haben
      sollen aber Reale Winnings sind leider $-2,6. Ich merke immer wieder, dass ich
      große Probleme mit Maniacs habe. Einem Maniac eine Range zu geben ist ziemlich
      schwer. Um diesen Spielertyp besser readen zu können, werde ich ich in den
      nächsten Tagen folgende Artikel durcharbeiten. Dies kommt ja auch dem Handreading
      und dem besseren Rangedenken zu gute.

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1611/1/

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/680/1/

      Graph der heutigen Session:



      Das heutige Thema meines Review wird keine spezielle Hand sein, sonder vielmehr
      werde ich versuchen einen Möglichkeit für mich zu entwickeln, wie ich mit dem
      Gegnertyp Maniac am besten umgehen kann.

      Am besten nennen wir Ihn Manni.

      Ziel der Analyse:
      1. Preflop - Strategie?
      2. Ist 3-Bet sinnvoll, wenn ja mit welcher Range?
      3. Strategie Postflop?

      Speziell werde ich hier einen Spieler als Beispiel nehmen, mit dem ich gestern an zwei
      meiner Tische in Position saß.

      VPIP: 42 / PFR: 33 / AF: 3 / Steal Late: 53 / 3-Bet: 11 / Fold 3-Bet: 23
      C-Bet Flop: 68 / C-Bet Turn: 50 / Fold C-Bet Flop:50 / Fold C-Bet Turn: 36
      WTSD: 28 Hände: 819

      Ich habe schon sehr viele Hände von dem Gegner. Von daher sind die Stats relativ
      aussagekräftig.

      Genaue Typisierung von Manni:
      Manni spielt viele Hände und diese sehr aggressiv. Er stealt sehr viel von den späten
      Positionen und lässt nicht sehr selten mit einer 3-Bet zum folden bewegen.
      Er selber findet es aber profitabel zu 3-Betten. Weiterhin ist seine Range sehr groß.
      Er spielt einen Bluff oft genauso wie ein Set. Ist er PFA macht er auch zu 2/3 eine
      Contibet am Flop und in jedem zweiten Fall auch noch eine am Turn. Er selber lässt
      sich nicht gerne bluffen und und gibt auf Contibets selten auf. Callt er erst mal ein
      Conti am Flop, ist die Wahrscheinlichkeit das er auch eine Turn Conti callt sehr groß.
      Manni selber macht zu 90% Potsizebets.

      Manni´s Range:

      Laut Stats, macht Manni seine Aggression nicht sehr von der Position abhängig, was
      die Range für mich natürlich vereinfacht.



      Was bedeutet das nun für meine Preflopstrategie?

      Da Manni auf 3-Bet´s nicht folden möchte, werde ich diese nur auf JJ+ begrenzen.
      Es ist nicht sinnvoll gegen Manni zu Bluff 3-Betten. Es mag auch andere Maniacs
      geben, aber ich gehe von einem speziellen Maniac aus. Wobei ich noch genau heraus
      finden muss, wie er in 3-Bet Pots dann Postflop reagiert. Dazu konnte ich leider noch
      keine genauen Beobachtungen machen. Wenn er in 3-Bet Post dann Postflop nicht
      mehr so Aggro ist, kann man KK+ auch vielleicht mal nur callen um dann Postflop
      für action zu sorgen.

      AJ+ lohnt sich auch schon zu callen, da Manni sehr oft dominiert sein wird. Sehr
      wichtig sind natürlich auch die Gegner nach einem. Sind diese Sqeeze freudig oder
      nicht. Wenn ja, dann mit AJ+ lieber for Value 3-Betten.
      Da Manni auch Postflop sehr aggressiv ist, lohnt es sich immer mit 22+ auf SetValue
      zu callen.
    • sonY23
      sonY23
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 545
      Erster Tag auf NL25...
      nur kurzes Antesten - knapp 500 Hände
      über Nacht wird fleissig weitergemined und morgen gehts weiter mit hoffentlich ~2k Händen.

      Kaum interessante Hände, wenig Infos über die Gegner, also bisschen tighterer Ansatz als bisher..

      http://de.pokerstrategy.com/poker-hand-converter/507929

      Nix besonderes... Villain spielt 92/32/21 3bet auf 57 Hände...
      Denke er wird mich hier häufiger floaten oder auf die 2. Barrel viel folden, was ich schlage, bis auf kleinere Aces.
      Die wird er vermutlich aber selber betten.
      Ranges möchte ich nicht angeben, 92% wären mir hier doch n bisschen aufwendig... =)

    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.529
      he,toll wie ihr das jetzt hier aufarbeitet, da kommen sicherlich einige interessante Denkanstöße für die anderen PokerStrategen & Coachingbesucher heraus und auch euch selber bringt das Aufschreiben sicherlich voran.

      Eine kleine Frage hab ich an sonY23: dein Gegner spielt 92/32 und 3bettet anscheinend (achtung:geringe Samplesize) sehr viel. Trotzdem hätte _ich_ so meine Probleme mit diesem Tisch (Wenn ich davon ausgehe das die anderen Spieler mindestens etwas kompetenter sind). Kannst du dir denken warum?
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.489
      Zur gestrigen und heutigen Session. Gestern habe ich 708 Hände gespielt und mich auch
      ziemlich sicher und gut gefühlt. Leider musste ich mich doch damit begnügen, dass ich wieder einmal unter ev gelaufen bin und somit keinen Gewinn gemacht habe. Die
      beiden großen Verlusthände poste ich gleich. Ansonsten war der nächstniedrigere
      Verlust nur bei $0,8.



      Hand 1:
      Stats vom Gegner: VPIP/PFR/AF/3-Bet/F 3-Bet/WTSD 32/29/4/12/68/26

      Meiner Meinung nach der typische Manni. Also ein Spieler bei dem meine Ausarbeitung
      noch nicht fertig ist. Auf jeden Fall sehe ich mich gegen seine Stealingrange sehr
      weit vorne. Vom BU aus stealt raist er 47% und Raise aus Late ist sogar 64.
      Kein Problem, ich gehe halt broke. Leider kann er mich auslucken und gewinnt den Pot.

      http://de.pokerstrategy.com/poker-hand-converter/508897

      Die zweite Hand ist da schon interessanter. Die kommt auch in das Bewertungsforum.

      Von den Stats her hat sich nichts geändert, weil ich gegen den gleichen Gegner
      spiele.

      Diesmal verteitigt er seinen Blind und ich habe mit JJ eine starke Hand. Um maximal
      Value aus der Hand zu ziehen, calle ich auch nur seine 3-Bet und call den Flop. Da
      er einen 3-Bet Wert von 12 hat (BB=11), gebe ich Ihm folgende Range:
      77+, A9s+, KJs+, QJs, JTs, ATo+, KQo, QJo so in etwa könnte es hinkommen denke ich.

      Einen K hält er hier MMN viel zu selten. Von daher sehe ich mich noch vorne und möchte vs. Draws protecten und bringe das Geld am Turn noch rein.
      Er callt mit AQ (meine Annahme war richtig :-)) und luckt mich am River natürlich
      noch aus.

      http://de.pokerstrategy.com/poker-hand-converter/508899


      Die heutige Session lief zwar vom Ergebnis her erfreulicher, aber wahrscheinlich
      habe ich schlechter gespielt. Zumindest war das mein Eindruck.

    • sonY23
      sonY23
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 545
      am WE leider keine Hände gespielt, weil seit Freitag viel Alkohol im Spiel war und ansonsten auch leider keine Zeit gefunden...
      Muss auch die nächsten Tage viel tun, daher werd ich wohl nur Abends 2 Stunden zum Spielen kommen..
      @Sven: meinst du, dass ich OOP bin vs den Aggro-Fisch und oft gegen Squeezes folden muss? bzw. immer OOP mit ner einigermassen schwachen Range vs den Fisch spiele?
      Waren wie gesagt, meine ersten Hände auf NL25, nicht besonders viele Stats, ansonsten move ich selbstverständlich auch am Table oder switche..
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.489
      Hier die heutige Session.

      Vom Gefühl und meinem Spiel habe ich mich ziemlich gut gefühlt. Wie immer laufe ich
      natürlich unter ev. Aber die NonShowDownWinnings sind heute sogar mal im Plus.
      Nach 251 Händen habe ich die Session abgebrochen, weil ich in ein paar Händen
      einfach nur schlechte Entscheidungen getroffen oder Pech gehabt habe.

      Die wohl schlimmsten Hände folgen:

      Die erste größere Hand ziemlich am Anfang der Session habe ich gegen einen ziemlichen
      Maniac gespielt. Bin mir nicht ganz sicher, glaube aber richtig gespielt zu haben.

      Stats: VPIP/PFR/AF/3-Bet/Fold to 3-Bet - 49/32/2/13/25

      Seine Range würde ich wie folg einschätzen: TT+, AJs+, AQo+
      Gegen diese Range habe ich fast einen Flip. Ich glaube man kann sogar noch vielleicht
      ein oder zwei PP und KQ dazu nehmen, dann bin ich sogar vorne.

      Gegen einen Tag ein klarer Fold, aber gegen einen Maniac?

      Danke

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.05(BB) Replayer
      SB ($5.80)
      BB ($6.13)
      Hero ($5)
      UTG+1 ($8.18)
      CO ($5.07)
      BTN ($7.76)

      Dealt to Hero J:heart: J:club:

      Hero raises to $0.20, fold, fold, BTN raises to $0.50, fold, fold, Hero raises to $1.57, BTN raises to $7.76 (AI), Hero calls $3.43 (AI)

      FLOP ($10.07) 4:club: 7:diamond: 2:club:

      TURN ($10.07) 4:club: 7:diamond: 2:club: 8:heart:

      RIVER ($10.07) 4:club: 7:diamond: 2:club: 8:heart: 2:spade:

      Die zweit große Hand:

      Wiederum ein sehr aktiver Spieler.
      Der Plan war den Limper zu isolieren. Die 3-Bet kam von einem Maniac. Dieser hat
      schon sehr viel 3-Bets gegen mich gespielt, sodass ich mich für einen Call
      entschieden habe. Die Hand lässt sich meiner Meinung nach Postflop gut spielen
      und wir beide sind Deep.

      Stats: VPIP/PFR/AF/3-Bet/Fold to 3-Bet - 42/33/1/22/0

      Der Flop beschert mir einen OESD. Die Conti kann alles bedeuten. Sein Conti Bet Wert
      betrag 83%. Ein Fold war denke ich nicht drin. Ein Call wäre möglich. Allerdings habe
      ich mir in diesem Spot noch Folde. gegeben. Von daher der CR-Push. Selbst solche
      Hände wie KJ sehe ich Ihn da noch folden. Falls nicht, habe ich noch gute Outs.

      Oder wäre ein Fold doch besser?

      Vom BU war sein 3-Bet Wert sogar noch 50. Eine Range ist daher sehr schwer zu
      vergeben. Aber so in etwa könnte diese aussehen:
      22+, A2s+, K7s+, QJs, JTs, T9s, 98s, 87s, 76s, 65s, A2o+, KTo+, QJo, JTo, T9o, 98o, 87o, 76o

      Gegen diese Range bin ich sehr oft Postflop noch vorne.

      Danke.

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.05(BB) Replayer
      SB ($5.06)
      BB ($9.10)
      UTG ($26.43)
      Hero ($9.04)
      CO ($10)
      BTN ($7.57)

      Dealt to Hero J:heart: Q:heart:

      UTG calls $0.05, Hero raises to $0.25, fold, BTN raises to $1.12, fold, fold, fold, Hero calls $0.87

      FLOP ($2.42) K:club: 5:spade: T:club:

      Hero checks, BTN bets $1.25, Hero raises to $7.91 (AI), BTN calls $5.19 (AI)

      TURN ($15.30) K:club: 5:spade: T:club: 3:club:

      RIVER ($15.30) K:club: 5:spade: T:club: 3:club: Q:club:

      Nun kommen wir zur dritten Hand die ich heute zeigen möchte:

      Stats: VPIP/PFR/AF/3-Bet/Fold to 3-Bet - 25/11/3/0/0 28 Hände

      Die Frage muss lauten, was ColdCallt er hier mit?

      Ich gebe Ihm eine ziemlich breite Range
      99-22, ATs-A2s, KJs-K9s, QTs+, J9s+, T8s+, 97s+, 86s+, 75s+, 65s, 54s, 43s, ATo-A2o, KJo-KTo, QTo+, J9o+, T8o+, 97o+, 86o+, 76o, 65o
      Er muss nur noch ca 1,5 BB nachlegen.

      JJ+ hätter er sicherlich selber geraist. TT halte ich selber, von daher ist die
      Wahrscheinlichkeit gering, das er TT hält. Deswegen habe ich diese Hände aus
      seiner Range genommen.

      Da das Board nicht sehr schön ist, raise ich gleich am Flop. Ausserdem bekomme
      ich somit das meist Value. Es gibt viele Karten die ich nicht sehen möchte. Also
      wenn mein Gegner drawen möchte, soll er sich die nächste Karte teuer erkaufen.

      Nach seinem CR ändert sich wie folgt:

      99-88, ATs-A8s, KJs-KTs, QTs+, J9s+, T8s+, 98s, 87s, ATo-A8o, KJo-KTo, QTo+, J9o+, T8o+, 98o, 86o+

      Einige 8 für den GS wobei dies vielleicht schon knapp ist. Immerhin sehe ich mich
      sehr oft vorn.

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.05(BB) Replayer
      SB ($2.01)
      BB ($5.97)
      UTG ($6.51)
      UTG+1 ($6.12)
      CO ($2.27)
      Hero ($5.03)

      Dealt to Hero T:club: T:spade:

      UTG raises to $0.10, fold, fold, Hero calls $0.10, fold, BB calls $0.05

      FLOP ($0.32) Q:club: T:diamond: 9:spade:

      BB checks, UTG bets $0.10, Hero raises to $0.62, BB raises to $1.14, UTG folds, Hero raises to $4.93 (AI), BB calls $3.79

      TURN ($10.28) Q:club: T:diamond: 9:spade: K:spade:

      RIVER ($10.28) Q:club: T:diamond: 9:spade: K:spade: 7:club:



    • Sp3333dy
      Sp3333dy
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2009 Beiträge: 535
      also ich finde da die jacks zu 4betten nicht so geil, da du gegen eine weitere range auch wohl gerade mal einen flip hast und seine komplette air vertreibst, die sonst vlt einen großen teil seiner range ausmachen kann.
      postflop dann halt evaluieren, solche flops vlt dann einfach c/r , denn gegen seine overpairs gehts dann halt nicht pre sondern aufm flop rein, so kann er aber vlt only overcards oder ähnliches shippen.

      zweite hand, fold pre, ip spielt sich das gut oop, ist das glaube ich kein muss ausser das wohl viele trouble spots entstehen

      dritte hand geht für mich rein, da er da pair+oesd wohl meistens shippen wird, genauso wie 2pair und halt die made straight, vlt raised er hier sogar einfach nur einen jack, selbst wenn du behind bist, hast du noch viel equity, daher bring ich das da rein aufm flop
    • Fliegus123
      Fliegus123
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 603
      Ralf, zu deinen Händen: arbeite bitte allgemein präziser in der Mathematik. Berechne bitte genau die benötigte Equity in den jeweiligen Situationen, welche du gegen die Gegnerrange hast und in jeweiligen Szenarien.

      Hierzu jeweils:

      Hand 1: Gegen welche Range ist der call +EV bzw. wie tight muss sie sein, damit der call -EV wird? border QQ+, AK (prüfen!)

      Hand 2: Prinzipiell Vorsicht mit Händen wie QJs gegen Maniacs. Worin liegt hier der Vorteil der aggressiven Spielweise mit einem Draw?! Wieviel Equity hast/brauchst du in diesem Spot? Bewerte rückwirkend deine implied Odds auf den Call preflop.

      Hand 3: Diskutiere Vor- und Nachteile des Flopcalls gegenüber dem All-in. Wie ist deine Equity in den jeweiligen Situationen? Vergleiche die Equity am Turn und am Flop basierend auf unterschiedlichen Turnkarten (boardpairing, A, J, 8, <6).

      An den Händen gibt es einige Dinge zu diskutieren und zu lernen. Das vorige sind nur ein paar Denkanstöße, die du für deine Hausaufgaben nutzen kannst.
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.489
      Danke, mir ging es erst einmal Hauptsächlich um die Ranges.

      Ich werde mich Step für Step auch an die mathematischen Inhalte heranwagen.
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.489
      Aus gesundheitlichen Gründen war es mir gestern nicht möglich Poker zu spielen.

      Heute geht es mir besser, und ich werde heute wieder eine Session spielen.
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.489
      Zu der heutigen Session.

      Viel gibt es nicht zu berichten. Eine große Hand habe ich gewonnen. Preflop AllIn
      mit AA. Eine große Hand mit deepen Stack leider verloren. Set over Set. Trotzdem
      im Plus.



      Nun möchte ich auf die Hinweise von Niklas eingehen.

      1. Gegen folgende Range habe ich eine Equity von 47.



      Also in etwa +-EV wenn man das Geld mit einbezieht welches schon im Pot ist.
      Wobei ich nicht genau weiss, wie das mit dem Geld im Pot genau berechnet wird.

      Vielleicht auch ein Thema für´s PPC.

      Also gegen jegliche schlechtere Range bin ich vorn.


      Hand 2:
      2.1 Worin liegt hier der Vorteil der aggressiven Spielweise mit einem Draw?!
      Ich habe mir noch Foldequitiy gegen einen großen Teil seiner Range erhofft.


      2.2 Wieviel Equity hast/brauchst du in diesem Spot? Bewerte rückwirkend deine implied Odds auf den Call preflop.

      Um um einen Pot von $1,99 zu spielen muss ich noch $0.87 callen. Ich habe
      PotOdds von 1 : 1,3.

      Im Endeffekt gewinnen kann ich aber $7,57 abzüglich Rake. Also habe ich
      $7,57 : $0,87 = 1 : 8,7 Implied PotOdds, richtig???
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.489
      Da heute mein Rechner die Arbeit verweigert hat, kann ich leider noch keinen Screen und auch keine Hände posten.

      Allerdings habe ich gestern ca. 2 Stacks gut gemacht.

      Heute muss ich dann wohl ohne Stats spielen.
    • sonY23
      sonY23
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 545
      Sorry für die stark verspäteten Updates...
      War die 1. Woche im neuen Semester und musste recht viel bei meinem varianzfreien Nebenjob übernehmen, daher absolut keine Zeit zu spielen...
      Heute/gestern dann mal wieder wenigstens ne kleine Session, ab morgen wird wieder regelmäßig gegrindet...
      Die Session war heute dafür umso erfreulicher. Is noch n bisschen ungewohnt auf NL25, dafür war der EV-Gott mir mal so RICHTIG positiv gesonnen..



      3 Flips (1x für 100BB + 2x für ~50BB) + 1x Toppair vs Overcard+FD für ca. 40BB, alles gehalten, war schon sehr sehr ungewohnt..

      Nur eine Hand, die sich lohnt, weiter vertieft zu werden, werde ich morgen diskutieren, nun ruft erstma das Bett..
    • sonY23
      sonY23
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 545
      So, hier nun erstmal die versprochene Handbewertung von gestern:
      Als ich die Hand gespielt habe, hatte ich noch Mixed Stats (von verschiedenen Stakes) von Villain, die so um 20/18 lagen..
      Jetzt nachträglich habe ich mir nur noch NL25 anzeigen lassen und V ist ein wenig zur Nit mutiert mit 14/12/~4 3bet (~2k HH)
      Allerdings habe ich an dem Table aus Late relativ viel openraised und würde ihm schon ein wenig mehr 3bet-Potential zuschreiben als 4%
      Das zeigen auch die "spezifischen" Stats, 3bet vs CO und 3bet im SB liegen jeweils bei 6%.

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.25(BB) Replayer
      SB ($46.89) --- 14/12/4.2 3bet/22 WTS
      BB ($17.10)
      UTG ($12.69)
      UTG+1 ($18.94)
      Hero ($26.63)
      BTN ($30.40)

      Dealt to Hero A:heart: Q:heart:

      fold, fold, Hero raises to $0.75, fold, SB raises to $2.75, fold, Hero calls $2

      FLOP ($5.75) 7:heart: 5:club: J:diamond:

      SB bets $2.70, Hero calls $2.70

      TURN ($11.15) 7:heart: 5:club: J:diamond: T:heart:

      SB bets $5.60, Hero raises to $21.18 (AI), SB folds

      Hero shows A:heart: Q:heart:

      Hero wins $21.24

      Preflop entscheide ich mich IP die 3bet zu callen, sollte wohl auch IP vs die Semi-Nit nicht ganz grausam sein..
      Da V im 3bet-Pot zu 100% cbettet und ich nicht preflop nur auf Hitvalue calle, wird erstmal gefloated mit BD-Flush/Str8 und 2 Overcards (die allerdings selten wirklich clean sind)
      Er barrelt den Turn nochmal, was er mMn mit seiner kompletten Range nochmal tun würde, die ich ihm, wie folgt, gebe:
      77+,AQ+ (6%)
      vs diese Range gebe ich mir auf dem Turn genug FE, da er wohl nur 77, TT+ hier weiterspielen kann, was unter 50% seiner Barreling-Range sind..
      Alleine durch die FE sollte der Move schon roundabout +-0 sein..
      Mein SemiBluff gibt mir dann wohl genug Equity (je nach Hand zwischen 25 und 30%), um den Move profitabel zu machen...

      Ich hoffe, mir das jetzt nicht nur schöngeredet zu haben, aber mit jeder Hand, die Villain mehr in seiner Range hat (bis auf AJ), wird der Move mMn besser, weil er all diese Hände auf das Raise folden muss/müsste..
      Natürlich könnte ich seine Bet auch nur callen auf Grund der Odds, jedoch finde ich call Turn/cb River ohne SD-Value vs seine Range eher weniger optimal...

      ----------

      Dass der EV heute nicht unbedingt mein Freund war, kann ich - nach der Session gestern - durchaus verkraften..
      Heute gab es wieder nur eine wirklich interessante Hand

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.25(BB) Replayer
      SB ($25)
      BB ($25)
      UTG ($28.84)
      Hero ($31.16)
      BTN ($26.81) --- 64/6/0 3bet/40 WTS

      Dealt to Hero J:club: J:diamond:

      fold, Hero raises to $0.75, BTN calls $0.75, fold, fold

      FLOP ($1.85) 8:heart: 7:club: 3:diamond:

      Hero bets $1.25, BTN calls $1.25

      TURN ($4.35) 8:heart: 7:club: 3:diamond: 9:diamond:

      Hero bets $3.25, BTN calls $3.25

      RIVER ($10.85) 8:heart: 7:club: 3:diamond: 9:diamond: Q:diamond:

      Hero bets $6, BTN raises to $21.56 (AI), Hero calls $15.56

      BTN shows 7:spade: K:spade:
      (Pre 32%, Flop 20.2%, Turn 11.4%)

      Hero shows J:club: J:diamond:
      (Pre 68%, Flop 79.8%, Turn 88.6%)

      Hero wins $51.28

      Ich glaube, Fisch-Villain hier eine Range zu geben, ist fast unmöglich..
      Trotzdem möchte ich versuchen, meine Gedanken während der Hand zu erklären.
      Ich hatte Villain bereits ein paar fragwürdige Moves machen sehen, wollte aber wegen meiner Position eigentlich nur noch 1-2 Orbits spielen (das kurz zum Thema OOP vs Fish)
      Am Flop kann er viel halten: von Sets über 1Pairs bis zu Gutshots und Random Overcards traue ich Villain alles zu..
      Die 9 ist eigentlich keine so schlimme Karte. Natürlich hat er nun zu einigen Twopairs improved, trotzdem würde ich es hier vermutlich nicht weglegen vs ein Raise, weil die Kombinationen aus seiner Range, die mich schlagen, doch sehr begrenzt sind..
      33,77-99,QQ+,65s,87,89,97,JT (wobei JT recht unwahrscheinlich ist).
      Auf der anderen Seite haben auch einige Holdings improved, mit denen er am Flop gecallt haben, die aber immer noch 2nd best sind nun..
      Also wird der Turn nochmal 3/4 pot for Value geballert und ich kriege den Call.
      Die Q ist quasi eine Blank (bis auf QT, maybe QJ)..
      Ich bette den River nochmal (evtl. etwas zu gross, wenn man seine Callingrange betrachtet) und werde geraist..
      Da die Q, wie schon erwähnt, eine Blank ist, Villain vermutlich Hände, die stärker sind als meine, auf dem Turn geraist hätte, entscheide mich nach etwas tanken für den Call, da ich ihm auch zutraue, random Hands in einen Bluff zu turnen..
      umso besser, wenns so ist..

      Abschliessend noch meine Swong-Graph für heute: