Frage zu den "Pot Odds" in einem Sit and Go

    • DwarfRabbit
      DwarfRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2009 Beiträge: 68
      Hi,

      Die Pot Odds errechnen sich ja so: Pot Odds = möglicher Gewinn : zu zahlender Einsatz
      Beispiel 1: Wenn der Pot nach dem Flop 10$ beträgt, ein Gegner geht mit all seinen Chips, in diesem Fall 90$, All-In, also befinden sich 100$ im Pot.
      Nun bin ich an der Reihe, ich habe 50$ an Chips und gehe auch All-In.
      Heißt das, dass meine Pot Odds nun 50:50 sind, also 1:1 sind, denn ich kann ja nur 50$ gewinnen und muss 50$ einsetzen?!
      Und wie schaut das bei mehreren Gegner aus, wenn sie All-In gehen und ich deren All-In bezahlen möchte, aber weniger Chips habe?!

      Beispiel 2: Wenn der Pot nach dem Flop 10$ an Chips beträgt, ich setze 5$ und ein Gegner erhöht auf 20$ und noch einer auf 30$, dann beträgt der Pot ja 65$.
      Heißt das, dass mein möglicher Gewinn 65$ und mein zu zahlender Einsatz 60$ beträgt, denn 5$ habe ich ja schon eingesetzt?!
      Dann würden die Pot Odds ja 65:60, also wieder ungefähr 1:1 sein oder?
      Und wenn ich schon was gesetzt habe, zum Beispiel 5$, und mehrere Gegner gehen All-In, muss ich dann, falls das Beispiel 2 richtig gerechnet sein sollte, mir wieder das, was ich gesetzt habe (hier 5$) anrechnen um die Pot Odds zu bilden?

      Über Antworten würde ich mich freuen.

      Liebe Grüße

      DwarfRabbit
  • 6 Antworten
    • Invisigod
      Invisigod
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 309
      Fall 1:

      Möglicher Gewinn ist 60$ (10 im Pot und 50 von deinem Gegner)
      PotOdds = 1,2 : 1

      Fall 2:
      Du musst doch keine 60 zahlen. Wenn der letzte auf 30 erhöht hat, müsstest du 25 zahlen.

      PotOdds müssten also 2,6 : 1


      Zu den 5$:
      Was du gesetzt hast gehört nicht mehr dir sondern dem Pot.
      Es kommt darauf an, was du noch zahlen musst um zu callen. Wenn der Pot 50$ beträgt, du hast schon 10 gebracht und dein Gegner erhöht auf 30, dann beträgt der Pot, den du gewinnen kannst 90$. Um das zu erreichen musst du 20$ callen.

      Ergo 90:20 oder 4,5 : 1
    • DwarfRabbit
      DwarfRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2009 Beiträge: 68
      Hi,

      Ok, vielen Dank schon einmal.
      Ich hätte da noch 2 Fragen.

      1.:Es gibt in der Sit and Go Bronze Sektion ja eine Tabelle für die ganzen Outs und Odds.
      Sie ist untergliedert in "Odds Flop-Turn oder Turn-River" und "Odds Flop-River".
      Wenn ich die Odds später dann mit den Pot Odds vergleiche, nehme ich doch die "Odds Flop-Turn oder Turn-River" oder?
      Falls ja, welchen Sinn machen dann eigentlich die "Odds Flop-River"?

      2.: Die Outs, Odds und die Pot Odds gelten ja hauptsächlich für Draws.
      Kann man sie auch für Gemachte Hände (ab Top-Paar) verwenden und wenn ja, wie sollten da die Odds und Pot Odds ausschauen, dass man einen Einsatz guten Gewissens mitgehen oder auch erhöhen kann?

      Liebe Grüße

      DwarfRabbit
    • Invisigod
      Invisigod
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 309
      1. Die Odds vom Flop zu River sind dann interessant wenn du am Flop Allin gehen müsstest. Dann willst du wissen wie das Verhältnis von Einsatz zur Wahrscheinlichkeit, dass deine Hand bis zum River die beste wird ist.

      2. Die O&Os gelten nicht für Draws, sondern für alle unfertigen Hände. Auch wenn du Overcards hast oder ein Pocketpaier und es zu Trips machen willst. Es geht dabei darum zu wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass deine Hand die beste wird, wenn sie es noch nicht ist.
      O&O für Flop zu Turn: Wie wahrscheinlich ist es, dass die Turnkarte deine Hand zur besten macht und wie viel kannst du daher zahlen.
      OO für Flop zu River: Wie wahrscheinlich ist es , dass Turn und River deine Hand zur besten machen und wie viel kannst du daher zahlen (AI Situation).

      Demzufolge hat diese Betrachtung für Situationen in denen du schon die beste Hand hältst keinen Sinn. Du willst dich ja nicht mehr verbessern wenn du das Toppaar hast, da du davon ausgehst, dass der Gegner sich verbessern müsste um dich noch zu schlagen. Es sei denn du denkst, dass der Gegner eine noch bessere Hand hält. Insofern kannst du höchstens die rückläufige Betrachtung machen:
      Wie viel musst du setzen, damit der Gegner so schlechte Odds bekommt, dass er seinen Draw oder ähnliches nicht mehr callen kann.
    • DwarfRabbit
      DwarfRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2009 Beiträge: 68
      Hi,

      Vielen Dank für die Antworten.
      Ich hätte da noch 2 Fragen:

      Zu den 5$: Was du gesetzt hast gehört nicht mehr dir sondern dem Pot. Es kommt darauf an, was du noch zahlen musst um zu callen. Wenn der Pot 50$ beträgt, du hast schon 10 gebracht und dein Gegner erhöht auf 30, dann beträgt der Pot, den du gewinnen kannst 90$. Um das zu erreichen musst du 20$ callen. Ergo 90:20 oder 7,1 : 1


      Ich würde gerne wissen, warum die Pot Odds 7,1:1 betragen, denn nach meiner Rechnung betragen sie 4,5:1, kann es sein, dass ich etwas falsch berechnet habe?

      Und ich habe noch eine Frage zur Berechnung zu den "Odds Turn-River".
      Da ändert sich doch nur, dass man anstatt wie vorher nur noch mit 46 unbekannten Karten rechnet, stimmts? Und am River braucht man ja dann nichts mehr zu rechnen, oder?
      Und wie berechne ich eigentlich die "Odds Flop-River"?
      Muss ich da einfach die "Odds Flop-Turn oder Turn-River" durch 2 teilen?

      Liebe Grüße

      DwarfRabbit
    • Invisigod
      Invisigod
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 309
      Sry, natürlich 4,5 : 1. Keine Ahnung wo ich mich da vertippt hatte.
    • Invisigod
      Invisigod
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 309
      Zu den anderen Fragen:

      Das Prinzip Flop - Turn und Turn - River ist das gleiche, du errechnest immer, wie wahrscheinlich es ist, dass du eine Karte findest, die dein Blatt verbessert. Von daher ändert sich nur die Anzahl der Karten die noch vorhanden sind.

      Flop - River ist nicht ganz so trivial, da müsste ich jetzt schauen wie sich das genau mathematisch begründet. Addieren und durch 2 teilen ist aber in der Stochastik nicht immer der richtige Weg. ;)
      Ich glaube eher dass du die Wahrscheinlichkeit mit der du den Turn triffst + die Wahrscheinlichkeit mit der du den Turn nicht triffst MAL die Wahrscheinlichkeit dass du den River triffst nehmen musst. Habe grad aber keine Zeit das genau durchzugehen ...