Zugführer rettet sein Leben durch Abspringen bei Tempo 100km/h

  • 26 Antworten
    • ButterflyEffect619
      ButterflyEffect619
      Global
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 3.281
      Original von josef123
      http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,688749,00.html

      Cliffnotes: Zug fährt im Nebel, LKW Anhänger auf Gleis. Zugführer macht ne Notbremsung und springt ab bei 100km/h (und redet damit vermutlich sein Leben)

      Bei 100km/h abspringen? WTF. So wie ich die Gleisbette kenne kann man das doch nur mit viel Glück und jede Menge Knochenbrüche überleben.
      Im Führerhaus wärs wohl sein sicheres Ende gewesen...
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.095
      Da steht doch gar nicht dasser aufs Gleisbett springt sondern nur dasser ausm Führerhaus rausspringt. Kann er nicht theoretisch einen Waggon nach hinten springen?
    • josef123
      josef123
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.146
      Original von stefeu
      Da steht doch gar nicht dasser aufs Gleisbett springt sondern nur dasser ausm Führerhaus rausspringt. Kann er nicht theoretisch einen Waggon nach hinten springen?
      Auf die Lösung hätte ich auch selbst kommen können
    • Tirandur
      Tirandur
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 1.909
      Wenn er einfach nach hinten in den Wagen gegangen wär, stünde es wohl kaum in der News?

      Was soll er denn da von Wagen zu Wagen springen?

      Wir sind hier nicht im wilden Westen mit alten Dampfloks und unverbundenen Wagen Oo

      Jeder der schonmal in einem Zug saß (selbst wenn nicht sieht mans auf den Bildern) weiß, das man um von Wagen zu Wagen zu kommen in der heutigen Zeit absolut nicht springen muss Oo

      Folglich kann er ja nur nach draußen gesprungen sein - wie er das (unbeschadet?) überstehen soll leuchtet mir allerdings nicht ein, die News hält sich ja dazu auch bedeckt.



      €: Nochmal die News überflogen..

      "Der Mann zog die Notbremse und brachte sich mit einem Sprung aus seinem Führerstand in Sicherheit."


      Ich verstehs weiterhin nicht - entweder er geht einfach in den angeschlossenen Wagen, sprich von was für einem Sprung ist die Rede?!
      Oder er springt eben nach draußen, wobei das doch recht unwahrscheinlich klingt und wohl auch in der News weiter ausgeführt wäre.
    • Bliss86
      Bliss86
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 5.562
      vielleicht macht er die tür auf und springt aus dem kleinen abteil ganz vorne ^^ ich mein, er hätte ja auch erstmal die türen entriegeln, aufmachen und dann noch abspringen müssen..
    • Tirandur
      Tirandur
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 1.909
      Genau da macht das Wort "Sprung" ja keinen Sinn ^^


      Da ist keine offene Lücke oder sonstwas zwischen den Wagen geschweigedenn zwischen dem "Führerhäuschen" und dem direkt damit verknüpften Wagen. Das Häuschen ist ja sogar vielmehr Teil dieses Wagens.

      Flüchtet er nun einfach in den angeschlossenen Wagen?!
      Und falls ja, was ist daran dann so besonders das es speziell erwähnt wird? ^^
    • benn1
      benn1
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.120
      aja bevor es bums macht, isser lieber mal gesprungen und zwar runter vom zug.
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Er ist obv einfach schnell aus seiner kleinen Kabine nach hinten gesprungen um nicht zerquetscht zu werden.
      Würden sie schreiben "Der Mann zog die Notbremse und schlenderte aus seinem Führerstand in Sicherheit. Der Zug krachte mit fast ungebremster Wucht auf den Anhänger. " wärs ja garnicht so irre.
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Original von josef123

      redet damit vermutlich sein Leben
    • Tirandur
      Tirandur
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 1.909
      Original von hornyy
      Er ist obv einfach schnell aus seiner kleinen Kabine nach hinten gesprungen um nicht zerquetscht zu werden.
      Würden sie schreiben "Der Mann zog die Notbremse und schlenderte aus seinem Führerstand in Sicherheit. Der Zug krachte mit fast ungebremster Wucht auf den Anhänger. " wärs ja garnicht so irre.

      Ein "Auch der Zugfahrer rettete sein Leben, indem er sich in den hinteren Teil des Zuges flüchtete" wär da aber bei weitem nicht so irritierent.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.986
      Aus dem Zug kommt auch zeitlich wohl schlecht hin: dichter Nebel, 100kmh, bis du unter diesen Umstände Notbremsung machst, dann noch zur Tür, diese öffnen und rausspringen? Halte ich für nicht möglich
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.095
      Original von Tirandur
      Wenn er einfach nach hinten in den Wagen gegangen wär, stünde es wohl kaum in der News?

      Was soll er denn da von Wagen zu Wagen springen?

      Wir sind hier nicht im wilden Westen mit alten Dampfloks und unverbundenen Wagen Oo

      Jeder der schonmal in einem Zug saß (selbst wenn nicht sieht mans auf den Bildern) weiß, das man um von Wagen zu Wagen zu kommen in der heutigen Zeit absolut nicht springen muss Oo

      Folglich kann er ja nur nach draußen gesprungen sein - wie er das (unbeschadet?) überstehen soll leuchtet mir allerdings nicht ein, die News hält sich ja dazu auch bedeckt.



      €: Nochmal die News überflogen..

      "Der Mann zog die Notbremse und brachte sich mit einem Sprung aus seinem Führerstand in Sicherheit."


      Ich verstehs weiterhin nicht - entweder er geht einfach in den angeschlossenen Wagen, sprich von was für einem Sprung ist die Rede?!
      Oder er springt eben nach draußen, wobei das doch recht unwahrscheinlich klingt und wohl auch in der News weiter ausgeführt wäre.


      Na klar, Zugunfall kommt sicher nicht in die News.. und auf die Frage wie sich der Fahrer bei dem zertrümmerten Fahrerhäuschen gerettet hat kommt auch niemand... :rolleyes:



      Ich gehe einfach davon aus, dass er nicht aufs Gleisbett ist weil es nicht weiter ausgeführt wird.
    • Tirandur
      Tirandur
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 1.909
      Original von stefeu
      Original von Tirandur
      Wenn er einfach nach hinten in den Wagen gegangen wär, stünde es wohl kaum in der News?

      Was soll er denn da von Wagen zu Wagen springen?

      Wir sind hier nicht im wilden Westen mit alten Dampfloks und unverbundenen Wagen Oo

      Jeder der schonmal in einem Zug saß (selbst wenn nicht sieht mans auf den Bildern) weiß, das man um von Wagen zu Wagen zu kommen in der heutigen Zeit absolut nicht springen muss Oo

      Folglich kann er ja nur nach draußen gesprungen sein - wie er das (unbeschadet?) überstehen soll leuchtet mir allerdings nicht ein, die News hält sich ja dazu auch bedeckt.



      €: Nochmal die News überflogen..

      "Der Mann zog die Notbremse und brachte sich mit einem Sprung aus seinem Führerstand in Sicherheit."


      Ich verstehs weiterhin nicht - entweder er geht einfach in den angeschlossenen Wagen, sprich von was für einem Sprung ist die Rede?!
      Oder er springt eben nach draußen, wobei das doch recht unwahrscheinlich klingt und wohl auch in der News weiter ausgeführt wäre.


      Na klar, Zugunfall kommt sicher nicht in die News.. und auf die Frage wie sich der Fahrer bei dem zertrümmerten Fahrerhäuschen gerettet hat kommt auch niemand... :rolleyes:



      Ich gehe einfach davon aus, dass er nicht aufs Gleisbett ist weil es nicht weiter ausgeführt wird.

      Genau darum geht es - und das beantwortet die News eben nicht (aufschlussreich).


      Klar gäbe es eine News Oo

      Aber wie dir vielleicht auffiel steht nicht in jeder Zugunglücksnews "Der Fahrer hat mit einem Sprung sein Leben gerettet"

      Und einzig und allein darum gehts mir.



      €: Bzw, ging es mir.
      Das er nach hinten in den Zug ist und der Satz vielleicht etwas unglücklich formuliert wurde ist ja nun inzwischen relativ klar.
    • AGermanCutie
      AGermanCutie
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2007 Beiträge: 196
      Was ihr da alle solang am spekulieren sein... is doch wenn man das bild sieht klar dass er einfach nur aus der "Knautsch"zone des Fahrerhäusschens hinter ins Abteil gesprungen is... alles andre is bei 100km/h und 50m Sicht zeitlich einfach net möglich.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      also wo da das problem sein soll aus diesem führerhaus rauszuspringen (also raus an die luft, nicht in den hinteren wagon) versteh ich nicht.

    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Wie könnt ihr denn nen Spiegelartikel, der offensichtlich geschrieben wurde um zu beeindrucken, so wörtlich nehmen?
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Ist es nicht scheißegal, wohin er gesprungen ist, solange er überlebt hat?
    • HansNeuGier
      HansNeuGier
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2008 Beiträge: 817


      :D
    • Wobby666
      Wobby666
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 132
      Original von AGermanCutie
      Was ihr da alle solang am spekulieren sein... is doch wenn man das bild sieht klar dass er einfach nur aus der "Knautsch"zone des Fahrerhäusschens hinter ins Abteil gesprungen is... alles andre is bei 100km/h und 50m Sicht zeitlich einfach net möglich.
      ich kenne die Züge.. bin in meiner Schulzeit fast 8 Jahre damit rumgegurkt :D

      Der Fahrer kann definitiv nicht aus dem Fenster springen, da die Fenster relativ klein sind und sich nicht mal komplett öffnen lassen. Er muss einfach nur die Tür hinter sich öffnen und "rausspringen"... er ist wohl eher rausgegangen...
    • 1
    • 2