Frage zu Potsizes

    • DwarfRabbit
      DwarfRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2009 Beiträge: 68
      Hi,

      Die Höhe eines Einsatzes wird ja in der Regel im Verhältnis zum gesamten Pot beschrieben.
      Also entweder "ganzer Pot", "2/3 des Pots", "3/4 des Pots" und "1/2 des Pots".
      Sind diese 4 Größen immer die Standardgrößen, die man in einem Sit and Go einsetzen sollte oder kann man zum Beispiel auch "1/3 des Pots", "1/4 des Pots" usw. einsetzen?

      Liebe Grüße

      DwarfRabbit
  • 4 Antworten
    • feinfuehl
      feinfuehl
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 8.755
      es macht selten sinn 1/3 bzw. 1/4 potsize zu betten, das einzige was mir da einfallen würde - ist eine Suckbet am river bzw. eine blockbet.

      aber sonst bettet man größer entweder für value oder protection
    • DwarfRabbit
      DwarfRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2009 Beiträge: 68
      Hi,

      Vielen Dank für die Antwort.
      Und das mit dem Einsatz von den jeweiligen Potsizes an Flop, Turn und River gilt sowohl für die Hände, die man nach den "Starting Hands Charts" spielt, als auch für die "Blindsteal-Blätter" oder?

      Liebe Grüße

      DwarfRabbit
    • Argith
      Argith
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 882
      Bin zwar Cashgamer aber egal.
      Anhand deiner Fragen und Fragestellung nehme ich an, dass du noch relativ neu bist und unerfahren. Von daher würde ich dir erstmal abraten sone minibets zu machen. Später machen sie sicher öfter mal sinn (im Cashgame sogar ziemlich häufig in SNG's auf höheren Limits kann ich mir das auch gut vorstellen) Allerdings nehm ich an, dass du noch auf den unteren Limits spielst und da ist erstmal value>alles. Du würdest denk ich sehr viel davon verschwenden wenn du so kleine bets machst.
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      naja beim blindstealn und bei allg guten händen gehts ja zunächst mal nicht nach dem pot sonst nach dem BB. Sprich 3BB raise zb. Da unterscheidet sich eine Blindstealhand nicht von einer starken Hand. Bringst du auf dem Flop eine contibet unterscheidet die sich meist auch net davon ob du wirklich was getroffen hast oder net. diese sollte idR 2/3 des pottes betragen um keine zu guten Pot Odds zu geben. bei drawy board ggf auch Potsize. unterschied aufn Turn und River sind, dass du, wenn du beim Blindsteal einen Call bekommst du meist eine nicht so starke Hand hast. Deshalb ist das Spiel selbst wennde mit A9 ein Ass triffst eher mit Vorsicht zu genießen. Besonders wenn du aufn Flop auch einen Call bekommst. Hier würdest du eher Potcontrol spielen und nicht wie mit AA die ganze Zeit durchbetten. Das solltest du bedenken. 2/3 Potsize macht übrigens nur sinn, wenn du nicht eh schon viel von deinem Stack investierst. Dann solltest du lieber direkt allin gehn. Wenn das nach einem Blindsteal und einem Call auf dem Flop der Fall ist. Und die Contibet sehr groß sein müsste, im Vergleich zu deinem Stack, ist das meist ein Zeichen dafür dass dein Raise preflop zu groß war. Stichwort: Wann 4BB/3BB/2.5BB etc.