54s vs 65s+

    • Fox128
      Fox128
      Silber
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.320
      Dies soll eine Diskussion über 54s gegen andere SCs werden (im SH).

      Also folgendes: Ich habe mir meine winnings mit Suited Connectors angeschaut, und festgestellt, dass ich auf meine (zugegeben eher bescheidene) Samplesize mit 54s fett im Minus bin, komplett im Gegensatz zu allen anderen SCs ab 65s+ mit denen ich sogar utg fast überall im + bin..

      Ich habe mir auch aus Interesse das OR Chart von PS angesehen, und war verblüfft *g*
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1671/1
      Auch hier ist auffällig, dass oft von 65s+ die Rede ist
      [siehe:
      Normaltabelle: CO
      Normaltabelle: SB (76s+)
      Maximaltabelle: UTG/MP]

      Nun stellt sich mir die Frage, WARUM ist das so? Darüber muss es ja irgendein fundiertes Wissen schonmal gegeben haben, sonst wären die Tabellen ja nicht so zustande gekommen. Auch meine Winnings bestätigen das, wie gesagt.

      Ich dachte halt bis jetzt eigentlich immer, dass GERADE 54s gegenüber z.B. 65s eher nen Voreil haben müsste, da man doch z.B. auf A23 leichter/öfter Broke gehen könnte gegen Ax?! Aber iwie scheint das nie zu passieren.

      Mich würde mal eure Meinung dazu interessieren, warum 54s (anscheinend) so eine problematische Hand ist. Auch eure getrackten stats zu 54s würden mich interessieren.
  • 8 Antworten
    • aaaRt
      aaaRt
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.605
      Samplesize? Overplayed? "Under"-played? Gibt viele Möglichkeiten, der Value von solchen Händen ist idR eh nicht so hoch.
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      hast du Hm wo kann man das einsehen ?
    • Fox128
      Fox128
      Silber
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.320
      -PT3
      -samplesize ist 75K hands, davon gedealte 245x 54s und ich runne derzeit mit -1.46 PTBB/H mit 54s.

      -overplayed/underplayed: preflop möglicherweise,. bzw versuche gerade diese Frage für mich zu beantworten...

      Ich habe mir aber auch jetzt mal die Stats einiger anderer Winningplayer mit größerer Samplesize angeschaut, und scheint fast jeder von denen Verlust mit 54s zu machen.

      Ich schau mir grad die größten pots die ich verloren habe an:

      Ok, hab die 3 größten gefunden:

      - einmal wars ein allin am flop mit paar+FD, coinflip verloren. Is das zu extrem overplayed?

      - einmal wars ne staight gegen gerivertes Fullhouse... standard.

      - und 3. lol einmal hab ich anscheinend damit ne bluff 4bet gemacht CO vs BU, die daraufhin GECALLT wurde, flop is A-hi gekommen + ich hatte nen GS und ne PS bet left --> I shipped it (er hatte leider AA top set und nicht KK/QQ...).

      Muss schon ne Weile her sein.. ^^

      Wenn diese 3 Hände nicht wären bzw ich bei den Moves meine Equity bekommen hätte, wäre es wohl nicht ganz so schlimm, aber ich wäre glaub das Resultat wäre trotzdem nicht berühmt/maximal BE mit der Hand.

      Rest sind halt so kleinere verlorene Pötte, einfach keine Treffer, oder fehlgeschlagene 1 / 2 barrels... rappelt sich halt auf viele Hände auch einiges zusammen.
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      @ fox - guck mal bei den größten gewonnenen, da hast du sicher auch mal nen flip gewonnen
    • Fox128
      Fox128
      Silber
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.320
      nicht mit 54s lol.

      Mich würde aber wie gesagt wirklich mal interessieren, warum auch im SHC überall 65s+ als Range steht.

      Nur um die Range um 0,1% tighter zu machen? Wohl kaum...
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      dir ist aber klar, dass man auch mal mit 1pair zum SD kommt? T9 macht halt bessere pairs als 54, ist doch nicht so schwierig ?(
    • Fox128
      Fox128
      Silber
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.320
      Sicher is mir das klar... aber der Unterschied 54s /65s kann ja nicht so groß sein?!

      Gibts denn hier echt niemanden, der das ganze mal mit ein paar guten Ideen beleuchten könnte?

      Ok, das einzige was ich bis jetzt habe:
      - 65s hat ne etwas bessere chance auf Top pair als 54s
      - Zu der A23 hand, hab ich mir das jetz so übeerlegt: Angenommen man floppt das ganze erstmal als draw:
      Dann komm für die OESD ja nur 23X ohne dem Ass in Frage, d.h. die Chance gegen Ax hier auf weiteren streets broke zu gehen is kleiner.
      Mit dem A kommt eigentlich nur A2X oder A3X in Frage, was ja nur Gushots sind, mit denen man Verhältnismäßig nicht so oft nen Turn sieht.

      65s hat dieses "günstiges Setup" Problem nicht: A34, A37, A78,..
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      guck halt in den equilator und schau dir die equities an. das ist der ganze grund. man kann natuerlich auch bei 89s die grenze ziehen oder sonstwo, aber wenn man preflopspiel verstanden hat macht man das eh nicht mehr pauschal.