Pokerstars 20-50bb Tische, Spielweise anpassen?

    • Indeep
      Indeep
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2008 Beiträge: 681
      Gleich vorab: bin SH Einsteiger und bin froh, dass ich die Basics inzwischen so halbwegs hinbekomme :D

      Seit gestern hat Pokerstars bekanntlich sein MinBuyin umgestellt, wesshalb sich im Moment wohl die SH-Oberfische eher an die 20-50bb Tische setzen. Die 40-100BB Tische sind, zumindest den Stats nach zu urteilen, wesentlich tougher.

      Nun habe ich schon die ersten paar Hundert Hände dort gespielt und komme mit den kleinen Stacks nicht wirklich zurecht. Schon an den alten, normalen Tischen hatte ich meine Probleme mit kleineren Stacks.

      Worin genau unterscheidet sich das Spiel nun gegenüber 100bb+ und was sollte man unbedingt unterlassen/machen?
  • 6 Antworten
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      wenn du BSS lernen willst, dann spiele auf den 40-100er Tischen.

      Auf den 20-50er musst du halt ne Midstackstrategie spielen und dich gegen die Shorties erwehren.

      Der Hauptunterschied zwischen 100bb stacks und 50bb stacks liegt in den verringerten implied odds.

      Man kann mit 50bb stacks nicht mehr profitabel setminen und auch sonstige draws verlieren erheblich an Wert, eben weil man im Falle dass man seine straight oder den flush trifft kaum noch weiteres Geld gewinnen kann.

      Man ist auch sehr viel schneller Pot committed, da du schon mit nem openraise und ner cbet oft >20% deines stacks investiert mit ner Turnbet wärst du immer schon so gut wie committed.

      Von daher nehmen bei dieser Spielweise die equitystarken Hände wie hohe Broadwaykarten erheblich an Stärke zu, sowas wie TP ist fast immer ein Grund all in zu gehen, was z.B. mit 100bb Stacks (oder größer) total verrückt wäre.

      Wie schon gesagt scheidet setminen ebenfalls aus und spekulative Hände wie z.B. 76s werden auch fast völlig unspielbar.

      Außerdem hast du halt die geliebten SSSler^^, die andauernd über deine openraise drübershoven werden - hier musst du dich der Equitytabellen bedienen um zu gucken wie du dagegen vorgehen solltest.

      Soweit erstmal,aber nochmal: lass dich nicht verrückt machen nur weil paar BSSler rumheulen, dass alles ganz schlimm sei jetzt: lerne Poker - alles andere kommt später -, wenn du BSS lernen willst, dann spiele auch mit 100bb stacks, gerade auf den Micros sind die Leute bei jeder Variante unfassbar schlecht auch bei 40-100bb - vertrau mir ;)
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.038
      Also mir geht Stars voll auf den Sack mit dieser neuen Regelung.

      Spiele SH NL 50 9 Tische, und musste mit Bedauern feststellen, dass die 100BB Tische wesentlich tighter geworden sind, und sich zu viele TAGs und Regulars dort wiederfinden. Habe auch vorher Table-Selection betrieben und mir schwache Tische rausgesucht.

      Anscheinend donken die Fische jetzt nur noch bei den 50BB Tischen rum, und muss zugeben, dass ich wohl sehr viel umstellen muss.

      Beispielsweise: Das Blinddefenden. Hatte neulich 99 im BB, BU openraist. Je nach Read und Image habe ich hier meistens ge3betet oder gecallt (100BB Tisch). Da ich aber nun 50BB habe würde eine 3bet ca 20% meines Stakes ausmachen. Zu callen um auf ein set zu hoffen ist auch Schwachsinn, weil die Implieds zu schlecht sind. Habe es dann ge3betet und habe auf einen shove gecallt, er zeigte ATo und ich verlor. Mir ist auf gefallen, dass die Fische hier teilweise zu light broke gehen, wodurch die Varianz enorm erhöht wird.

      Andere Hand UTG raise, ich im SB 3bete, BB pusht allin für 35BB. Ich habe AKs und BB AQo.

      Viele Short- und Midstakes check raisen am Flop meistens allin und man muss seine c-bet Frequenz mMn wesentlich nach unten korrigieren, da Villain meistens potcommitted ist und eine c-bet nur dazuführt, das Villain eben mal mit 2nd or 3rd Pair down callt bzw. broke geht, was an 100BB Tische nicht umbedingt der Fall war. Je nach Turn und River konnte man dann schauen, ob man 2nd or 3rd barrelt, oder nen checkbehind, oder ne kleine blockbet am River setze um zum Showdown zu kommen.

      Des Weiteren kann man auch folgende Punkte vergessen bzw. verändern sich:

      - Bluff4bets Preflop sind hier auch überhaupt nicht mehr drin
      - kleine bis mittlere Pockets 22-88, lohnen sich kaum noch für Setvalue, versuche meistens einfach nur zu limpen, wenn vor mir gelimpt wurde, um billig den Flop zu sehen
      - Small- und Midstakes haben aufgrund ihres Stakes einen Vorteil gegenüber den Bigstakes
      - Isolations raises machen auch kaum noch Sinn
      - Gegner sind viel looser preflop und gehen lighter broke
      - Riverplay fällt fast komplett weg, kaum noch Möglichkeiten Fold Equity zu erzeugen (durch Bluffs)
      - Stak Pot Relation sind zu niedrig --> schlechte Implieds
      - wenn man die Nuts/Monster hat und eine volle Auszahlung bekommt, sind es nur 50BB die man gewinnt
      - suited connectors oder ähnliches verlieren preflop an "Wert"

      Naja, wird wohl ein wenig dauern bis ich mich komplett drauf eingestellt habe. Pokerstrategy könnte ja auch den vorhandenen Kontent für die BSS erweitern (Wie spiele ich an max. 50BB Tischen). :D :D :D
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Da ich mich mit 35BB Cap NL noch NIE beschäftigt habe und ich denke auch niemand der dieses Spiel schlägt dir Infos geben wird für umsonst, wirst du wohl selber etwas erarbeiten müssen.

      Grundsätzlich: Hände mit Implied Odds verlieren an Wert (das heisst Setmining, Spiel auf Flushdraws, Straightdraws etc) und 1-Pair Hände GEWINNEN an Wert. (das heisst an loose/passiven Tischen kann es durchaus sein das ich ATo UTG raisen würde)
    • somekindofa
      somekindofa
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 2.645
      Im Prinzip ähnelt es doch dann dem FL`?
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      Original von Ghostmaster
      Da ich mich mit 35BB Cap NL noch NIE beschäftigt habe und ich denke auch niemand der dieses Spiel schlägt dir Infos geben wird für umsonst, wirst du wohl selber etwas erarbeiten müssen.

      Grundsätzlich: Hände mit Implied Odds verlieren an Wert (das heisst Setmining, Spiel auf Flushdraws, Straightdraws etc) und 1-Pair Hände GEWINNEN an Wert. (das heisst an loose/passiven Tischen kann es durchaus sein das ich ATo UTG raisen würde)
      lol warst aber ne krasse nit ATo vorher nicht zuopenraisen
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      was haben folds utg mit nitty spiel zu tun? In spielen mit passiven und sehr schlechten spielern ist die hand okay, weil sie genung axo axs hände callen und du postflop einfach spielen kannst auch oop. Gegen stärkere gegner sind utg raises mit ato einfach schlecht. Zur info ich hab utg 18 prozent openraise.