Wochenplan erstellen

    • eingezingelt
      eingezingelt
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2009 Beiträge: 2.714
      Hallo liebe Community,
      in letzter Zeit, eigentlich schon seit 1-2 Jahren (noch Schüler) lebe ich planlos in den Tag und mache einfach nichts sinnvolles, selten mal Sachen, die wirklich gemacht werden müssen. Da ich kurz davor bin, mein Abi noch zu verkacken (2 Monate vor Schluss, echt ´ne solide Leistung), möchte ich mir jetzt einen regelmäßigen Wochenplan aneignen.

      Dazu habe ich ein paar Fragen:

      1. Kennt jemand eine gute Exceldatei im Internet, von mir aus auch ein Freewareprogramm, in dem man seine wöchentlichen Termine übersichtlich in eine Auflistung packen kann? Gedacht habe ich da an sowas, wo jeder Wochentag eine eigene Spalte hat und jede Stunde eine Zeile (quasi wie ein Stundenplan aus der Schule). Irgendwie bin ich zu doof, mir das selbst vernünftig zu erstellen und bei Google finde ich nur random Kalenderprogramme. :(

      2. Wie plane ich meine Woche vernünftig?
      Ich habe es nie wirklich gemacht oder gelernt. Zunächst kommen natürlich feste Termine wie die Schule, aber was ist danach. Ist das Prinzip "erst die Arbeit, dann das Vergnügen" hierfür ideal?

      3. Wie kann ich mir selbst in den Arsch treten, um diesen Plan einzuhalten?
      Hier hapert es bei mir immer, wenn ich unangenehme Dinge tun muss, ich mache sie dann einfach nicht und handel mir dadurch immer größere Probleme ein...

      Ich danke schon mal für die Mühe und die Antworten!
      Matze
  • 1 Antwort
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo Matze,

      die Erkenntnis, dass es so nicht weitergehen kann, ist immer ein Anfang.

      Was eine Datei oder ein Programm für die Terminplanung angeht, weiß ich offen gestanden nicht, was du suchst. Windows Vista bzw. Windows Live Mail bringen Kalenderprogramme mit, auf denen du eine Tagesansicht einstellen und wiederholte Termine (z. B. wöchentlich oder monatlich zur selben Zeit) eintragen kannst. Solche Funktionen bieten auch viele Handies. Wenn dir das nicht reicht, wirst du wohl doch Excel-Sheets für deine persönlichen Bedürfnisse basteln müssen. Das hätte den Vorteil, dass du dir Gedanken darüber machen musst, was du wirklich brauchst.

      Wie planst du vernünftig?
      Erst einmal natürlich fixe Termine, auf die du keinen Einfluss hast (Schulstunden). Dann musst du dir überlegen, welche Aufgaben du eigentlich zu erledigen hast und in welchem Zeitraum. Dafür gibt es To-do-Listen oder Projekte. Die Kunst besteht nun darin, diese Aufgaben in verträgliche Portionen aufzuteilen und diese dann wiederum in deinen Zeitplan zu integrieren.

      "Montag, 16-18 Uhr: Mathe fürs Abi lernen" bringt nichts. Das ist viel zu allgemein. "Montag, 19.04., 16-18 Uhr: Vektorenmultiplikation" ist ein überschaubares Pensum und damit ein erreichbares (Zwischen-)Ziel.

      "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen" hat seine Berechtigung aber auch seine Gefahren. Besser ist es, Erholungspausen und Freizeit in den Zeitplan mit einzuarbeiten. Es schützt vor Frust und schlechtem Gewissen, wenn du auch da deinen Bedarf vernünftig einschätzt.

      Zeitmanagement muss man, wie vieles andere auch, lernen. Du hast das Pokern nicht auf NL200 begonnen. Ein Konditionstraining sieht für den Ungeübten nicht in der ersten Woche einen 10 km-Lauf vor. Es ist besser, du setzt dir am Anfang bescheidenere Ziele und hältst diese auch ein.

      Nicht alles verplanen sondern Freiräume lassen, die du dann bewusst genießen kannst.

      Es gab hier auch schon einige Threads mit ähnlichen Themen:

      http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?postid=http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?postid=5914355#post5914355#post6231091


      Mach dich auf den Weg!

      Gruß

      wespetrev