Allergien

    • Zirkon
      Zirkon
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 724
      Draußen hat es das herrlichste Frühlingswetter aber ich kann es nicht genießen weil die Nase komplett zu ist :-(
      Fast mein Leben lang hab ich beschwerefrei in kleinen Kaffs aufm Land gewöhnt, kaum leb ich in der Stadt 2-3 Jahre krieg ich Heuschnupfen.

      Was habt ihr für Allergien, seit wann und was macht ihr dagegen?
  • 7 Antworten
    • Paddy08
      Paddy08
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 304
      Seit 12 Jahren leide ich unter Heuschnupfen...bei mir helfen nur Tabletten: Xusal atm.
    • ArtiZiff
      ArtiZiff
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 1.290
      Meine Hausärztin hat mir mal was von Nasen- Augenduschen erzählt, habs aber nie probiert, da der Heuschnupfen in den letzten Jahren bei mir nachgelassen hat. Musst mal googlen.
      http://www.helloarticle.com/de/sanfte-medizin-gegen-heuschnupfen-mit-nasen-und-augendusch-r2734.htm
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Ich war beim Hautarzt, der hat nen Allergietest gemacht und mir Spritzen gegeben. Ist alles weg gegangen.
    • BlackSeven777
      BlackSeven777
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 210
      Hab ne Milbenallergie, früher konnt ich gut damit leben, hab auch 3 Jahre lang Spritzen bekommen =>Hypersensibilisierung

      Mittlerweile ist die Allergie wieder aufgekommen und so schlimm, dass ich beim Sport 0 Luft bekomme und die Ärtze wissen auch nicht so recht weiter :rolleyes:
    • uriel2k3
      uriel2k3
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2007 Beiträge: 4.790
      Original von Zirkon
      Draußen hat es das herrlichste Frühlingswetter aber ich kann es nicht genießen weil die Nase komplett zu ist :-(
      Fast mein Leben lang hab ich beschwerefrei in kleinen Kaffs aufm Land gewöhnt, kaum leb ich in der Stadt 2-3 Jahre krieg ich Heuschnupfen.

      Was habt ihr für Allergien, seit wann und was macht ihr dagegen?
      Hab Allergien auf alle möglichen Blühenden Pflanzen und Tierhaare/federn seit ich 6 bin.

      Hatte mal ne Spritzentherapie dagegen, die Erfolgschancen sind aber wohl nur bei ~60% und hat nix gebracht.

      Hatte dann mal Akkupunktur getestet (zahlt übrigens auch die Krankenkasse) und obwohl ich das bis dahin eigentlich eher für irgendwelchen Scharlatanzauber hielt, hat es sich seitdem merklich gebessert. Waren glaube 8-10 Sitzungen einmal pro Woche und es ist deutlich besser geworden. Nicht vollkommen weggegangen aber ich krieg jetzt den Großteil des Jahres rum ohne die ganze Zeit Antiallergika einnehmen zu müssen. Ich kanns auf jeden Fall nur empfehlen. Würde dazu aber immer zu einem richtigen Arzt gehen, der sowas mit anbietet und nicht irgendjemand der da mal nen Leergang gemacht hat oder ähnliches. Würde mich da vorher ein wenig Erkundigen, in ner größeren Stadt wirst du da aber sicher jemand kompetentes finden.
    • 72o
      72o
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 4.338
      Ich hatte 25 Jahre lang heftigen Heuschnupfen. Es ging bei mir im März los und dauerte bis Ende August. Die Tabletten die ich dagegen genommen habe, hatten teilweise recht heftige Nebenwirkungen. Vor etwa 3 Jahren dann habe ich von einer Bioresonanztherapie gehört. Diese Therapie, die leider nicht von eine Krankenkasse gezahlt wird, hat mir wirklich geholfen und war dabei absolut frei von Nebenwirkungen. Ich kann sie empfehlen.

      Alles Gute!
    • Pinger
      Pinger
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 4.390
      Hab nen Hautekzem an Händen unf Füßen seit ich 5 Jahre alt bin. Bei mir schält sich die Hautschicht ganz langsam bis zur untersten Schicht. Früher manchmal sogar bis zum Fleisch und meine finger hatten 1-10 blutige Stellen.

      Bin allergisch gegen Weizen, Gerste, Mais, Milch und 30 weitere lustige Dinge. Hab die Bioresonanztherapie mit 7 oder 8 angefangen und mit 9 aufgehört da es 0 Wirkung hatte. War ne rechte Geldverschwendung. Es hat nur tägliches Einschmieren mit Feuchtigkeitscreme geholfen.

      Viele Ärzte haben gemeint die Allergie würde sich mit der Pübertät abschwächen oder sogar ganz zurückziehen. Glücklicherweise hatten sie recht. Ab dem 16 Lebensjahr wurde es wirklich schnell besser und heute merke ich fast gar nichts mehr davon.

      Jetzt mit 24 merke ich nur noch bei Wetterumschwüngen (warm/kalt, Sonne/Regen) etwas davon dass sich die Haut ein klein wenig peelt. Vorallem im Winter und Herbst muss ich dann für 8-12 Minuten unter die Sonnenbank und der ganze Spuk ist dann 5 Tage später vorbei. Sonne heilt einfach. Hat schon meine Großmutter gesagt :)