Ab welchem Limit am besten im FL einsteigen ?

    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Hallo Leute
      Ich will gerne FL spielen. (Gründe sind versch.)
      Ich spiele NL25 SH
      Ab welchem Limit sollte ich am besten in FL einsteigen ?
      Ich hab 750$ Bankroll, kann mir aber nur schwer vorstellen das ein FL Anfänger ausreichend Skill hat um von anfang an FL200 zu schlagen.
      Oder seh ich das jetzt falsch ?
  • 14 Antworten
    • victor0891
      victor0891
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 472
      Was meinst du mit FL200? Im FL wird das Limit durch die Small Bet und die Big Bet definiert

      FL 100$/200$ schliesse ich jetzt mal aus. Das solltest du mit 750$ nicht spielen. :D
      Meinst du das Limit, wo die Blinds 1$ und 2$ sind? Das wäre dann FL 2$/4$. Das ist auch deutlich zu hoch für die Bankroll, da du noch nicht mal 200 BB(Big Bets) hättest.
      Oder meinst du FL 1$/2$? Damit hättest du knappe 400 BB was für Shorthanded ein ziemlich aggressives BRM wäre. Keine gute Idee für einen Anfänger.

      Passend zu deiner Bankroll wäre FL 0.5/1. Da du aber noch keine Erfahrung im FL hast würde ich zunächst mal 0.25/0.5 nehmen als Einstieg. Dafür hast du mehr als genug Kohle übrig, die Fehler die du evtl. am Anfang machst sind noch nicht so teuer, und gleichzeitig sind die Beträge nicht so klein, daß du sie vielleicht überhaupt nicht ernst nehmen könntest (Wie das bei 0.1/0.2 der Fall sein könnte)
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Jep, danke :)
      Das ist genau das was ich wissen wollte ^^
    • DerNautz
      DerNautz
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 2.365
      ich finds auch nicht schlecht so früh wie möglich mit SH anzufangen.

      Pokererfahrung hast du ja schon
    • jaquesack
      jaquesack
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2009 Beiträge: 2.810
      Wenn du noch keine Hand FL gespielt hast, würd ich noch tiefer anfangen. Nur um erstmal Gameflow kennenzulernen usw. Also 0.10/0.20$ oder sogar noch darunter.

      Gerade die Fehler die du am Anfang machst sind besonders teuer und es ist kein Problem mal 100BB zu verdonken. Das wären dann 50$+ auf 0.25/0.50$, was ja von 750 auch kein kleiner Bruchteil ist.

      Wenn du dann meinst die grundlegenden Konzepte im FL verstanden zu haben, kannst du ein 300BB (500BB für SH) BRM fahren. Würde auch empfehlen erstmal FR anzufangen. Weiß nicht ob es im NL genauso ist, aber FL SH ist ziemlich swingy.

      Auf welcher Seite spielst du?
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.998
      Ich sehe es wie Viktor. Du solltest lieber overrolled anfangen, als mit einer BR, die wenn es schlecht läuft, nicht mehr reicht, um 0.5/1 zu spielen. Gehst du mal 300BB down, solltest du eher schon absteigen.

      Die ersten Gehversuche lieber mit wenig Risiko angehen. Ich rate dir auch zu 0.25/0.50
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Fl50 SH ?
      Kann ich meine FL SH Range ähnlich wie beim NL SH anpassen ?
      oder gibt es unterschiedliche Gewichtungen z.b. das Pockets oder SC mehr an Equity gewinnen da man mit ihnen oft günstig drawn kann....

      Beispiel:
      Mein NL SH range umfasst any Pocket aus any Position.
      AJo, ATs aus UTG
      KJo, KTs ab MP
      Any A und viele Deceptivehände aus BU
      + Hände wie K9 o. Q9 ab CO

      Ich befasse mich gerade mit den Einsteigerartikeln.
      Da dreht sich aber alles nu um FR.
    • Dollarpeter
      Dollarpeter
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 643
      lies dir erstmal alles durch, die ranges sind meiner meinung nach schon eiun unterschied.
      zb. spiele ich nicht jedes poket aus UTG sondern erst 66+, was ich fuer meinen skill auch fuer akzeptable halte
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Original von Dollarpeter
      lies dir erstmal alles durch, die ranges sind meiner meinung nach schon eiun unterschied.
      zb. spiele ich nicht jedes poket aus UTG sondern erst 66+, was ich fuer meinen skill auch fuer akzeptable halte
      Ja, bei NL SH wird ja Anfängern auch dazu geraten erst ab 66+ zu openraisen.
      kP warum, hat wohl mehr was mit dem Postflopskill zu tun. =)
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Original von firsttsunami
      Ich sehe es wie Viktor. Du solltest lieber overrolled anfangen, als mit einer BR, die wenn es schlecht läuft, nicht mehr reicht, um 0.5/1 zu spielen. Gehst du mal 300BB down, solltest du eher schon absteigen.

      Die ersten Gehversuche lieber mit wenig Risiko angehen. Ich rate dir auch zu 0.25/0.50
      ok thx :)
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      Original von Matze4x4
      Original von Dollarpeter
      lies dir erstmal alles durch, die ranges sind meiner meinung nach schon eiun unterschied.
      zb. spiele ich nicht jedes poket aus UTG sondern erst 66+, was ich fuer meinen skill auch fuer akzeptable halte
      Ja, bei NL SH wird ja Anfängern auch dazu geraten erst ab 66+ zu openraisen.
      kP warum, hat wohl mehr was mit dem Postflopskill zu tun. =)
      der Unterschied zu NL un FL liegt vorallem darin dass du im NL wenn du ein Set triffst meist sehr gut ausbezahlt wirst, im FL hingegen kannst du hoechstens 12 Bigbets gewinnen und hast somit viel schlechtere Implieds als bei NL ausserdem kannst du dein Set gegen Draws der Gegner nicht so gut verteidigen, da diese meist die Odds für einen korrekten Call bekommen und wenn du dein Set nicht triffst dann hast du mit 99 je nach Spot zumindest noch Showdownvalue was mit 22 nicht gegeben ist da nur Overcards auf dem Board liegen.
      Wenn du Pockets nur fit or fold spielst machst du jedenfalls langfristig Verlust
    • victor0891
      victor0891
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 472
      Original von Matze4x4

      Ich befasse mich gerade mit den Einsteigerartikeln.
      Da dreht sich aber alles nu um FR.
      Ab Silber hast du Zugang zu vielen SH Videos. Dann kannst du ganz gut sehen, wie Shorthanded in etwa gespielt wird im FL.

      Noch was allgemeines: Du solltest bei FL eine geringere Tischanzahl nehmen als du es vom NL her gewöhnt warst. 4 Tische FL SH sind deutlich hektischer als 4 Tische NL SH, da du mehr Entscheidungen zu treffen hast. Der Anteil der Hände die über den Flop hinausgehen ist viel höher.
    • jaquesack
      jaquesack
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2009 Beiträge: 2.810
      Kann dir besonders die BRB-Serie von gzaal empfehlen:

      http://de.pokerstrategy.com/video/4078

      Und 22-44 solltest du im UTG per default erstmal folden. ;)
    • blubifu
      blubifu
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2008 Beiträge: 7.495
      Original von jaquesack
      Wenn du noch keine Hand FL gespielt hast, würd ich noch tiefer anfangen. Nur um erstmal Gameflow kennenzulernen usw. Also 0.10/0.20$ oder sogar noch darunter.

      Gerade die Fehler die du am Anfang machst sind besonders teuer und es ist kein Problem mal 100BB zu verdonken. Das wären dann 50$+ auf 0.25/0.50$, was ja von 750 auch kein kleiner Bruchteil ist.

      Wenn du dann meinst die grundlegenden Konzepte im FL verstanden zu haben, kannst du ein 300BB (500BB für SH) BRM fahren. Würde auch empfehlen erstmal FR anzufangen. Weiß nicht ob es im NL genauso ist, aber FL SH ist ziemlich swingy.

      Auf welcher Seite spielst du?
      seh ich auch so

      würde weit unten anfangen aber direkt SH,kannst ja dann trotzdem schnell upmoven mit der roll
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      0.15/0.30 bis 0.25/0.50 würd ich dir zum Einsteigen empfehlen (Bezeichnungen wie FL50 oder FL200 gibt es nicht - bei FL setzt sich der Name des Limits immer aus Small Bet (= Big Blind) und Big Bet zusammen). Bin auch NL-Spieler und wenn mich gelegentlich mal die Lust auf FL packt spiel ich auch diese Limits, mit bißchen Tableselection findest da noch krasse Fische, gegen die praktisch schon alleine durch die Charts Gewinn machst - teilweise 2 bis 3 mit 60+ Vp$ip auf einem SH-Tisch. Btw. seh ich kein großes Problem gleich auf SH anzufangen, wichtiger ist dass nicht zu hoch einsteigst, damit dich die anfänglichen Fehler nicht zu teuer kommen.

      Preflop hältst dich am Besten an die Charts, da ist wie bereits gesagt wurde einiges anders als im NL. Playability ist nicht mehr so wichtig, dafür rückt Equity in den Vordergrund. Bei NL musst TPTK postflop selbst HU gegen starke Gegenwehr oft noch aufgeben. Bei FL sind Weak Pair oder gar Ace High oft noch gut genug um runterzucallen.