Analyse der ersten 20k Hände

    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.472


      Irgendwo hab ich da noch nen Wurm drin.
      Auffallend in meinem Graph: Die SD-winnings sind keine Winnings sondern schön im Minus. Die Non-SD laufen auf der 0-Linie rum.

      Eigentlich dürfte doch 15/10 auf FR nicht zu loose für NL10 sein?

      Fällt jemanden was gravierendes auf, oder hab ich einfach nur nen schlechten BSS-Start erwischt?
  • 4 Antworten
    • Witz84
      Witz84
      Silber
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.147
      -Fold to 3bet 37%!! ?(
      Auch noch auf FR Microlimits, ujuiuiu. Du solltest definitiv mehr folden. Gerade auf den Micros wimmelt es von NITs und die meisten Fische sind auch eher passiv. Du callst halt verdammt oft mit der schlechteren Hand. Microstakes FR, ja so 75-80% Fold to 3bet ist da eher so der normale Wert, bei den tighten Ranges.

      - Ansonsten evtl noch etwas mehr vom CO stealen.

      - Went to SD ist auch sehr hoch, Kann locker so 10% runter

      - Flop Cbet: Auch viel zu hoch! So bei 60-70% ist optimaler

      - Du stealst vom SB, also OOP mehr als von CO+BU, das ist schlecht, da du nach einen Call immer OOP bist

      - VPIP/PFR/3bet find ich super
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.472
      Original von Witz84

      - VPIP/PFR/3bet find ich super
      :heart: wenigstens ein positiver Aspekt :s_cool:

      Merci erstmal für die Bewertung.

      Also könnte man im großen und ganzen sagen, daß ich bei Gegenwehr ofters folden sollte. Ist halt schwierig sein AQs auf ne 3bet wegzulegen wenn Villain stats von 40/10 hat.

      Vielleicht muss ich noch viel viel mehr in BB denken und nicht "ach was solls, sind ja nur 50ct". Die kleinen Beträge verlocken mich etwas zu dieser Denkweise. ---> dringend an meinem Mindset arbeiten...

      Aber das Mosterleak scheint wirklich er foldto3-bet Wert zu sein. Bei 11% PFR sind das ja immerhin 7% die ich da weiterspiele. (88+, AJo, ATs).
      Wenn ich allerdings 75% folde, dann könnte ich ja nur noch QQ+, AKo, AQs weiter spielen. Ist diese Range dann nicht doch etwas zu tight?

      Die Sache mit den Steals aus SB hab ich mir schon überdacht. Zwar ist es wahrscheinlicher, daß der BB foldet als dass SB und BB folden (wie aus Button) allerdings wiegt der Nachteil des OOP postflop das Ganze auf.


      Edith: Irgendwie hab ich mich jetzt selber ertappt: oben schreib ich "es ist schwer AQs wegzulegen", obwohl es eigentlich in der Range liegt ;-)
    • Witz84
      Witz84
      Silber
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.147
      Tja, man kann es halt nicht so allgemein sagen. Aber AQ auf eine 3bet zu callen nur aus dem Grund, dass Villain z.B. ein 40/10 fisch ist, ist absurd. Das sagt dir nichts...der 3bet Wert ist entscheidend. Und gerade die Callinstations 3betten sehr tight.

      Gegen sehr aggro TAGs die dich z.B. sehr viel 3betten, wenn du stealst vom BU, da kannst du ach mal AQ IP callen. Sei dir aber bewusst, dass du sofern du nach dem Flop nur Fit or Fold spielst einen starken -EV Call machst (gleiches gilt z.b. auch mit AK). Du triffst halt nur in 1/3 der Fälle und Villain hat in dem Fall initiative und sofern er gut ist, wird er dich auch mit nichts schlechteren ausbezahlen Postflop, wenn er nichtmal AQ schlägt. Klar gibts da Ausnahmen. Und OOP solltest du eigentlich nie 3bets callen!

      Du kannst ja mal im Equilator etwas rumspielen und üben was denn für eine Range z.b. bei 3% 3bet Stats ensteht. Da siehst du dann auch ,dass du mit AK nichts im Pot zu suchen hast z.B. , während du gegen ein 8% 3bettet Equitytechnisch vorne bist.

      Und wie sieht es mit kleinen PPs aus...callst du denn damit 3bets? Das wäre bei 100BB Stacks auch fatal, da du nie die effektiven Odds und sowohl fehlende Implieds hast. Und dein angesprochenes AJo kannst du eigentlich immer knicken auf 3bets. Du spielst NL10! Versuch easy money einzusammeln und schwere teils unnötige Spots auzulassen.

      Deine angesprochene Range gegen 3bets zu agieren (AK+, QQ+) ist leider einfach oft gegen die meisten Gegner auf dein Limit der einzige sinnvolle Weg, da extrem tight ge3bettet wird. Es gibt immer Ausnahmen usw, aber sei dir dessen bewusst!

      Ansonsten wünsche ich viel Erfolg!
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.472
      Klar, kleine pockets kann ich nur in den seltensten Fällen auf ne 3bet weiter spielen. Das ist mir schon bewusst.

      Ich hab grad noch ne kleine Session gespielt und vermehrt auf die 3bet Werte der Gegner geachtet. Und ich muss dir absolut Recht geben, die liegen sehr oft zwischen 0 und 3.... Selbst mit AK schau ich da (vor allem OOP) nicht besonders gut aus. Gefahr erkannt-Gefahr gebannt ;-)

      Übrigens wusste ich gar nicht, daß man in den Strategiesektionen doch noch anständig diskutieren kann. Herzlichen Dank dafür.