Frage: GMX Account kündigen

    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      Hallo,

      ich habe einen GMX Account, denn ich mal wegen 100 Frei SMS pro Monat angelegt habe, der 3 Euro im Monat kostet. Ich wollte jetzt auf den kostenlosen Brief wechseln und habe ihnen dazu einen Brief geschickt. Den haben sie einfach ignoriert, was ich schon so halb erwartet hatte. Auf Emails reagieren sie auch nicht, aber statt dessen haben sie mir einfach eine neue Rechnung geschickt.

      Ich habe mich mal ein bisschen im GMX-Kundefeedbackforum schlau gemacht und es scheint die Standardvorgehensweise von GMX zu sein Kündigungnen einfach zu ignorieren. GMX is so gut wie nicht erreichbar Post und Emails ignorieren sie, Telefonisch hängt man ewig in einer elektronischen Servicenummer die recht tuer ist.

      Wenn ich denen jetzt einfach ein Einschreiben mit einer weiteren Kündigung schicke und sie das einfach auch ignorieren? Bin ich dann auf der sicheren Seite? Kann ich die nächste Rechnung einfach ignorieren und ihnen im Zweifelsfall den Belege für das Einschreiben vorlegen? Der Beweißt ja nur, dass ich ihnen einen Brief geschickt habe, aber nicht das in diesem Brief auch eine Kündigung drin war.
  • 12 Antworten
    • bozzoTHEclown
      bozzoTHEclown
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2008 Beiträge: 2.978
      also ich hatte mal irgendeinen gmx premium account kostenlos für drei monate oder so abgeschlossen und diesen dann halt nach den drei monaten wieder gekündigt. es gibt ein vorgefertiges formular auf der gmx page. druck dir das aus, füll es aus und fax es an die vorgegebene nummer. hat dann zwar bei mir zwei wochen gedauert bis die das bearbeitet haben, in denen ich schon fast vermutete man würde mich ignorieren, aber letztendlich haben sie den account gekündigt ohne das ich nochmal aktiv werden musste.
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      Wer besitzt bitte heute zu Tage noch ein Faxgerät? Da kann ich denen das ganze auch in Keilschrift in einer Steintafel per Kamel schicken.

      Das Vorgefertigte Formular hatte ich verwendet, ich habe es halt nur per Post geschickt.
    • R3l4x3
      R3l4x3
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 12.096
      Original von swizz
      Wer besitzt bitte heute zu Tage noch ein Faxgerät? Da kann ich denen das ganze auch in Keilschrift in einer Steintafel per Kamel schicken.

      Das Vorgefertigte Formular hatte ich verwendet, ich habe es halt nur per Post geschickt.
      Kann leider nichts zum Thema beitragen, aber thx for sig ;)
    • rap23anoid
      rap23anoid
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2008 Beiträge: 3.368
      http://www.primafax.de/

      kostenlos online faxe versenden.
    • pheps
      pheps
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 200
      Hi swizz,


      Kündigung per Einschreiben mit Rückschein hinschicken. Und natürlich eine Kündigungsbestätigung anfordern, dann sollte es klappen!

      Viel Erfolg!
    • Schmitten
      Schmitten
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2005 Beiträge: 531
      Der sichere Weg ist Einschreiben Einwurf. Die Zustellung wird von der Post dokumentiert und die Sendung gilt als zugestellt. Ist billiger als mit Rückschein, und beim Rückschein gibt es eine Lücke. Wenn der Brief nicht angenommen wird (oder nicht persönlich zugestellt werden kann), wird eine Nachricht hinterlassen und der Brief wieder mitgenommen und gilt als nicht zugestellt.

      Ich habe denen beim meinem Premium Account ein Einschreiben Einwurf geschickt und es wurde schnell bearbeitet.
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      ok, dann werde ich das versuchen. Aber auch beim Einwurf einschreiben beweißt das im Zweifelsfall ja nur, dass man denen irgendwas geschickt hat, oder? Wäre man damit auf rechtlich auf der sicheren Seite, wenn sie behaupten, dass sie nichts bekommen haben? Ich kann dann zwar beweisen, dass ich denen was geschickt habe, aber das könnte theoretisch ja auch ein weißes Blatt Papier sein.

      Ich hoffe mal das wird auch so klappen, aber bei dem was ich mittlerweile im Internet an Kundereaktionen gelesen habe würde ich GMX alles zutrauen.
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      hatte so etwas auch schon bei so einigen Sachen

      ordentlich kündigen (Einschreiben Einwurf) und dokumentieren und dann einfach die Rechnungen nicht mehr zahlen bzw. Geld zurückbuchen lassen

      kostet die im Idealfall sogar noch Geld und dann melden die sich schon ganz schnell bei dir persönlich oder die Sache verläuft im Sand

      mein Bruder hat sich (ausnahmsweis sogar vollkommen korrekt und begründet) von der GEZ abgemeldet und die Breihirne haben trotzdem immer weiter Geld abgebucht von seinem Konto, er hat es immer zurückbuchen lassen und alle weiteren Briefe weggeschmissen bzw. Anrufer ordentlich gedemütigt und die Sache war schnell beendet
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Original von ernsti
      ordentlich kündigen (Einschreiben Einwurf) und dokumentieren und dann einfach die Rechnungen nicht mehr zahlen bzw. Geld zurückbuchen lassen
      Mal ne Frage dazu. Wenn ich jetzt ne Kündigung via Einschreiben mit Rückantwort sende, dann hab ich als Kunde ne Bestätigung dass ich denen was per Post geschickt habe aber das ist doch kein Beweis dafür dass es ne Kündigung war!?!
      Was meinst du mit dokumentieren?
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      @rap23anoid
      habe deinen Link gerade erst gesehen, danke dafür, das mache ich dann wohl heute abend.
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      Original von Marc4468
      Original von ernsti
      ordentlich kündigen (Einschreiben Einwurf) und dokumentieren und dann einfach die Rechnungen nicht mehr zahlen bzw. Geld zurückbuchen lassen
      Mal ne Frage dazu. Wenn ich jetzt ne Kündigung via Einschreiben mit Rückantwort sende, dann hab ich als Kunde ne Bestätigung dass ich denen was per Post geschickt habe aber das ist doch kein Beweis dafür dass es ne Kündigung war!?!
      Was meinst du mit dokumentieren?
      wenn man danach geht kann dich so ziemlich jeder Händler und jedes Amt verarschen

      mit dokumentieren mein ich Kopien etc. machen

      bin mir auch nicht sicher ob das rechtlich sauber ist, bei mir hats bisher immer geklappt, ne Garantie kann ich dir also nicht geben :(

      du könntest genauso sagen dass du nie eine Rechnung von ihnen erhalten hast wenn du nicht bezahlst ;)
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      Hallo, noch mal eine Frage dazu.


      Irgendwie haben die meine Kündigung jetzt doch bearbeitet, mir dazu allerdings nie eine Bestätigung geschickt. Bei mir im Account steht jetzt das hier.

      Sie haben für Ihren GMX Account des Tarifs GMX ProMail am 15.03.2010 mit Wirkung zum 31.03.2011 einen Wechsel auf GMX FreeMail beantragt. Diesen Tarifwechsel können Sie hier stornieren. Ihr Vertrag läuft dann unverändert weiter. Bitte geben Sie dazu Ihr aktuelles GMX Passwort ein.


      Aktuell habe ich bis zu 30.09.10 bezahlt, dass heißt diese Dreckssäcke wollen jetzt noch mal ein halbes Jahr abkassieren.

      Wenn ich denen jetzt einen Brief schreibe ala

      Hallo GMX,

      hiermit Kündige ich meinen Vetrag nochmal allerdings nicht zum 31.03.11 sondern zum 30.09.10. Ich bitte sie dies zu bestätigen.


      ihnen das ganze per einschreiben schicke und sie danach einfach nichts mehr abbuchen lasse, bin ich dann auf der sicheren seite?

      Gruß Swizz