Equity vs Playability

    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      Hi, ausschlaggebend war unterandem diese Hand:


      ProPokerTools Omaha Hi/Lo Simulation

      600,000 trials (Randomized)
      32% 56.08% (237,272 scoops, 326,618 wins hi, 6,242 ties hi, 166,125 wins lo, 11,783 ties lo)
      4c5c7h9d 43.92% (165,989 scoops, 267,140 wins hi, 6,242 ties hi, 149,085 wins lo, 11,783 ties lo)


      .. für einen Gedankengang den ich hatte - der mich aber verwirrt hat.

      Könnt ihr mir eventuell helfen das zu verstehen?


      Hier haben wir mit 4 :club: 5 :club: 7 :heart: 9 :diamond: fast 44% Equity gegen eine 32% Propokertools openraising range, die für den Button oder Cutoff eventuell noch etwas tight gewählt ist.

      Was ich mich frage ist, ob wir unser spiel (anlehnend an FL Holdem) auch total auf Equity ausrichten müssen und das auch können?

      Denn ich höre die Leute immer sagen: bei O8 ist Playability und Position viel viel wichtiger als die Equity ("weil die ja eh immer preflop so nah beieinander liegt und man seine Equity OOP eh nie ganz realisieren kann").

      Wo machen wir denn da den Schnitt? Wie kann man rechtfertigen 44% Equity preflop für 1:3,5 ( im BB vs 32% PFR ) zu folden. Was angesichts dieser Hand sicher oft genug passiert.
  • 5 Antworten
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Naja die Hand ist suited, connected und man kann sogar ein Low damit machen was HU gar nicht mal so selten gut sein wird...also das defend ich gegen CO oder BU auf jeden Fall.

      Hab jetzt aber nicht so den Überblick was schwächere Hände die ich folden würde für Equities haben. Ich denke aber daß diese Equities sehr schwer profitabel zu realisieren sein werden weil sie zum Teil auf am River ankommenden Händen aufbauen auf die wir niemals drawen können.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von FjodorM Ich denke aber daß diese Equities sehr schwer profitabel zu realisieren sein werden weil sie zum Teil auf am River ankommenden Händen aufbauen auf die wir niemals drawen können.
      Genau so ist es. Ein guter Teil deiner Equity kommt hier bspw daher dass du eine 5 oder 9 floppst und dein one pair bis zum River gut ist. In der Hand aber kannst du ja nicht jedes Mal wenn du ein Pair floppst zum Showdown gehen, genauso kannst du nicht so gut auf dein 54 low drawen auch wenn das gegen eine 30% Range manchmal gut ist. Daher spiele ich nicht nach Preflopequities sondern ziemlich strikt nach Postflop-playabilities.

      Wir hatten diese Diskussion vor einiger Zeit schonmal mit Atuerke und der vertrat die Ansicht sowas immer zu defenden und damit wohl auch ganz gut gefahren ist für eine Weile. Ich mach es nicht und fahre auch gut damit. Man kann solche Hände auch langsam dazunehmen wenn man sich immer sicherer wird, je besser man Postflop spielt desto eher kann man den Defend machen. Man kommt aber auf jeden Fall ständig in toughe Spots mit den Händen und hat somit viel Potential schlimme Fehler zu machen.

      Die Hand folde ich preflop btw immer.
    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      Original von ChrisA3

      Wir hatten diese Diskussion vor einiger Zeit schonmal mit Atuerke und der vertrat die Ansicht sowas immer zu defenden und damit wohl auch ganz gut gefahren ist für eine Weile.
      Im Forum?

      Original von ChrisA3

      Ich mach es nicht und fahre auch gut damit...
      Die Hand folde ich preflop btw immer.
      Ist deine defending range dann durch Erfahrung entstanden oder wie?



      btw: der gleiche thread bei 2+2
      http://forumserver.twoplustwo.com/44/omaha-8/equity-vs-playability-flo8-766755/
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Ah, ich hab noch einen weiteren Grund gegeben warum ich Equities fragwürdig finde: Wenn eine Hand wie diese hier spielt, worüber freut man sich dann? Wenn man eine Straight/two pair hittet ist liegt sehr oft ein low und wir haben da bestenfalls das 54 low. Heißt auf den Flops wo wir Action machen wollen sind wir oft nur für eine Seite vorne. Klar haben wir mit einer gefloppten Straight gegen A2 fast 50%, aber wir machen keinen Extragewinn mehr in der Hand. Effektiv teilen wir uns beim Splitpot nur den SB auf und wahrscheinlich geht der Betrag noch an Rake weg.

      Wenn kein low liegt und wir bspw bottom 2 pair treffen haben wir eine verwundbare Hand für High und einen ganz schlechten Draw für low, spielt sich auch oft richtig schlecht weiter. Von den ganzen Combos wo wir 1 pair + miesen lowdraw treffen mal ganz zu schweigen.

      Und das sind schon nur die Flops die wir sehen wollen, heißt selbst wenn wir hitten splitten wir sehr viel und haben noch viel Potenzial Fehler zu machen (bei bottom 2 bspw).

      Ich kann es nachvollziehen wenn Leute hier immer callen, das sind die gleichen Leute die ihr A2o im Holdem nie gegen einen Button/CO raise folden würden. Ich mache das teilweise. Eventuell bin ich auch nur überfordert mit solchen Händen und daher zu nitty, was weiß ich.

      Wobei ich die Hand auch nicht 100% folde (das war zu schnell gesprochen). Wenn jemand dicke Postflopleaks hat oder ich genau weiß wie ich den exploiten kann usw dann ist mir die Hand mehr als recht um mit dem Gegner einen Pott zu spielen.

      So ich geh jetzt schauen was 2+2 sagt, callen bestimmt alle...
    • AlterFalter
      AlterFalter
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.799
      Bei 2+2 ist wirklich die einhellige Meinung, dass das ein easy defend ist. :D
      Ich, vor allem aus meiner Sicht als Anfänger bei FLO8, bin da aber eher auf der Seite von Chris.
      Diese Hand oop und ohne Initiative gegen (meist unkown) BU oder CO profitabel zu spielen, halte ich für sehr schwer zu realisieren.
      Gibt doch fast keinen Flop, den wir treffen können, bei dem wir die Möglichkeit haben zu scoopen UND noch Value herauszuholen.

      Grade als Anfänger versuch ich erstmal meine 1000000 anderen Leaks (siehe Handbewertungen :D ) zu beseitigen, als mich mit solchen Händen in den Pot zu werfen.