Langeweile mit SHC? oder der NL BSS Anfänger Thread

    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Ich bin im Moment etwas gefrustet. Bin gerade wieder in BSS NL2 eingestiegen und komm nach anfänglichem Erfolg nicht so richtig weiter. Allerdings nicht wegen Leaks, die ich sicher auch hätte, wenn ich denn mal spielen könnte.

      Spiele streng nach SHC und habe dadurch kaum Gelegenheit zu spielen. Ich muß regelmäßig AQ/AJ/AT/KQ suited wie auch unsuited wegwerfen, weil entweder bekomm ich die Karten in früher Position, vor mir ist einer mitgegangen, vor mit ist keiner (!!!) mitgegangen vor mir ist ne Erhöhung oder nach mit kommt eine.
      Ich bezahle also hauptsächlich Blinds und folde. Dass das die Hauptbeschäftigung ist, ist mir klar, aber wenn ich in ner Stunde 4 mal den Flop sehe, find ich das etwas ermüdend.

      Kann ich hingegen mal durch limpen oder erhöhen einsteigen, treff ich gar nichts am Flop. Treff ich denn mal doch was, bekomm ich gerne vor mir ne totale Overbet. Bekomm ich mal JJ oder QQ kommt auf dem Flop garantiert A oder K oder ein niedriges Paar oder 4 Card Draws die mir nicht helfen und Bets die mir zeigen ich bin geschlagen bin. Mit AA und KK bekomm ich selten Action. Im Moment find ich NL2 stink langweilig. Und das bei 4 Table Sessions.

      Die Minraiser helfen dem Ganzen auch nicht. Ich hab allerdings auch in den BSS Artikeln nicht gefunden, ob die vor einem als Limper oder Raiser behandelt werden sollen.

      Wir das besser hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen. Der "Wie gehts den Anfängern"-Thread ist ja wohl den FLern vorbehalten.
  • 17 Antworten
    • cstylefbi
      cstylefbi
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 2.227
      Dass du ohne Leaks spielst halte ich für sehr unwahrscheinlich. Dein Post hört sich für mich eher so an, als würdest du aus Langeweile vom SHC abweichen und dadurch dann deine Kohle verballern, weil du nicht weisst wie du reagieren musst, wenns plötzlich Action gibt.

      Du sollst halt am Anfang erstmal Sicherheit bekommen durch das SHC und vermeiden, dass du dich in Situationen begibst, die du mit deinem jetzigen Wissen bzw. mit deiner jetzigen Spielerfahrung nicht profitabel meistern kannst.

      Es ist wichtig dir erstmal ein solides Fundament aufzubauen sprich spiel nach dem SHC und halte dich an die Sachen die dir in den Bronze Artikeln beigebracht werden und lerne die Basics zu beherschen. Zusätzlich solltest du immer deine Hände im Handbewertungsforum posten und dort mitdiskutieren. So lernst du langsam aber sicher wie du dich in bestimmten Situationen verhalten musst bzw. mit welchen Überlegungen du an das Board herangehst.

      Ansonsten kann ich dir nur empfehlen öfters die Coachings zu besuchen, da lernt man auch immer neue Sachen dazu.

      Du musst dich halt Stück für Stück an die Materie herantasten und dein Spiel immer variabler gestalten.

      Poker ist kein Spiel das du eben mal lernen kannst, nur weil du ein paar Artikel gelesen hast und ein paar Hände gespielt hast.

      Wenn du erfolgreich sein willst musst du etwas dafür tun, simple as that ;)
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Ich sag ja, ich hätte sicher Leaks, wenn ich mal die Gelegenheit dazu bekäme. Auch sage ich, ich spiele streng nach SHC, eben weil ich nicht davon abweiche, folde ich ständig. Genau das ist ja das Problem. Ich leg die ganze Zeit die Hände aus meinem Eingangspost weg, weil ich sie immer in dem Moment ich sie denn bekomme, laut SHC nicht spielen darf. Daher momentane Langeweile. War anfänglich anders. Wird vielleicht auch wieder besser. Aber es fördert eben auch nicht die Stimmung, wenn man solche Hände immer und immer wieder weglegt. Was für ein Wissen übers Pokern besitze und welche Artikel, ich wie oft gelesen habe, kann man aus der Tatsache nicht schliessen. Ich spiel halt streng nach SHC und nicht ORC. Daher meine Frage, wie es anderen damit geht.
    • rofelmat0r
      rofelmat0r
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2008 Beiträge: 4.502
      ist halt varianz .. das kommt und geht!
    • 314Pi
      314Pi
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2010 Beiträge: 477
      ORC=Openraising chart?
      Warum spielst du nicht nach dem?

      Ich hab auch ein bisschen lang bin momentan so am überlegen ob BSS oder SnG, falls du nämlich keine langeweile willst ist SnG super.
      Außerdem über wie viel Hände ist das denn so?

      Weil wie schon rofelmat0r sagte:
      ist halt varianz .. das kommt und geht!
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Spiele extra SHC, um die Fehlerquellen eben für den Moment klein zu halten.

      SnG hab ich zwischendurch immer mal wieder einige gespielt und bin da auch im Plus, wobei ich da gezwungenermaßen looser spiele.

      Das Phänomen hab ich jetzt die letzten xk Hände. Ist sicher nicht viel, aber wenn sie das über Tage zieht, ist es eben unschön. Soll ja auch spass machen.

      Wenn es Varianz ist, bin ich ja froh, dann sollte es schließlich auch wieder besser werden.

      Jetzt gerade sind es wieder die ersten 100 Hände hatte ich ein Freeplay, einmal konnte ich ich tatsächlich raisen und in der 3. Hand bin ich mit KK dann nach Shove in AK mit A gelaufen.


      Aber jetzt nochmal zu den Minraises. Wie reagiert man vor einem darauf. Ist es ein Call oder ein Raise? Wie muß es für das SHC bewerten?
    • knoodie
      knoodie
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2009 Beiträge: 2.196
      Das SHC ist in erster Linie dazu da ein Gefühl für das Spiel zu entwickeln.
      Ich kann dir aber zu 1000% Sicherheit garantieren das es absolut profitabel auf NL2 nach dem Chart zu spielen.


      Der erste Schritt deinen Skill zu entwickeln, wäre es das SHC zu hinterfragen.
      Warum raist du AK aus UTG und AT nicht? Warum erhöhst du Connectors aus der späten Position nur wenn keine davor eingestiegen ist?
      Wenn du das alles verstehst, wirst du automatisch looser werden, weil du die Gedankengänge hinter den Spielzügen verstehst, du wirst looser Limper isolieren, weil du verstehen wirst warum du das tun kannst.

      SPiel also eifnach weiter nach dem Chart udn fange an jede Aktion zu hinterfragen. Danach kannst du kleine Theoriesessions einbauen, muss nichts großes, ist für die Micros auch noch garn icht nötig aber die Hasenbraten Livevids, die ein wneig älter sind, also wo keien stats benutzt werden sind allein deshalb schon hiflreich, weil du einen Kommentator hast, der Spielzüge verständlicch erklärt und dir ein bisschen das Warum? beantwortet. Das SHC gibt ja nur vor...
    • Ithafeer
      Ithafeer
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.057
      Wieviele Tische spielst du denn? Es hilft sehr stark wenn du ein paar mehr spielst und dafür auch wirklich bei der SHC bleibst.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Ja, mir ist ja schon klar, wieso man sich ans SHC halten soll. Deshalb mach ich das ja auch. Es ging mir ja nur darum, dass ich halt keine Hände spielen kann.

      Die Videos von Hasenbraten hab ich immer wieder mal geschaut, auch wenn mir das hier bei meinem Problem nicht weiterhilft. Was so ein wenig bei den Vids fehlt ist der Umgang mit problematischen Händen, weil das bei ihm nie auftaucht. Entweder er trifft den Flop oder macht ne Contibet und alle folden. Das kommt in meinen Sessions, wenn ich denn auch mal den Flop sehen kann, so gut wie nie vor. Aber da kann er ja nu auch nix für.

      Ich spiele meistens 3-4 Tische, wobei ich wegen der geringen Action im Moment dazu übergangen bin, nur noch 3 zu spielen, um nebenbei Artikel lesen zu können, damit wenigstens irgendwas in Sachen Poker passiert.

      Nochmal, es geht nicht darum, dass ich broke gehe, weil ich loose spiele oder mich nicht an das SHC halte. Es geht nur darum, dass man selten bis in meinem Fall so gut wie nie überhaupt die Gelegenheit bekommt, in eine Hand einzusteigen. Ich verlier also an einem FR bei 100 Händen im worst case 33ct an Blinds und da sind die ganzen Bets und Raises Proflop nicht eingerechnet, die ich jedesmal wieder aufgeben muß, durch 3bets, 4bets oder AIs und ich nicht ständig AA und KK halte.

      Und dann ist eben nach wie vor das Problem der Minraises vor einem, was mir in diversen Threads bislang nie beantwortet wurde und ich auch nicht in den Artikeln finde. Nach mir wird es gecallt, aber vor mir? Ist es für mich ein Call oder Raise? Dadurch kann man dann wirklich nur noch AA KK QQ AK sowie die restlichen Paare spielen, allerdings muß man dann alles bis auf AA KK wieder weglegen, weil ein Reraise über das 20fache kommt, was bei jedem 7-8 mal das Set zu treffen eindeutig -EV wäre oder direkt der AI.

      Zur geringen Action, es wurde ja gesagt, es wäre Varianz, ich warte einfach auf Besserung. Aber es wäre trotzdem super, wenn mir jemand eine Antwort zu den Minraises geben könnte und würde.
    • chickenburner
      chickenburner
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 438
      war das shc nich eig für fullring gedacht??? is doch logisch,dass du dann ständig am folden bist... nimm das ORC, oder kombinier beides, das wird dein spiel deutlich aufloosen und demnach viel mehr spass machen.... und je nachdem wie lang du schon spielst, macht es irgendwann auch kein sinn mehr nur blöde nach nem chart zu spielen. bist ja silber, also rein in die postflop-artikel, dann kannste preflop au mehr action machen...


      greetz,chicki :f_biggrin:


      p.s.: zu deinen KK vs. AK: preflop allin is doch freude pur,da nur 3 outs für den gegner, postflop auf nem A-high board sollte man dann vllt ncih unbedingt mit kings broke gehen


      edith: hab iwie gedacht du hast SH gespielt, steht aber glaub ich tatsächlich nirgendwo...
      naja,trotzdem ORC rannehmen, is en gutes teil :f_p:


      eedith: minraises sind sehr gegnerabhängig zu beurteilen... manche openminraisen, benutzen dafür ne weite range, andere openminraisen, wenn sie überhaupt mal raisen wollen... da musst du den gegner beobachten, ob er standardmäßig openminraised oder ob er das in bestimmten fällen macht (zB um die blinds zu stealen).. je nachdem kann man es dann als "normales" raise anerkennen oder eben nicht... verallgemeinern würd ich es erst einmal nciht, dennoch ist es vom prinzip her ja ein raise... soviel dazu :f_cool:
    • MamaSchnabel
      MamaSchnabel
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2007 Beiträge: 545
      spiele 12 tische, dann kannste spielen
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Wir waren Preflop AI, da war weder Freude als das A kam, noch die Option zu folden. ;)

      Wollte das ORC nicht gerade NL2 beginnen, bin von der BR knapp an NL5, also wollte ich das erst noch durchziehen und dann mal weitersehen. Die Artikel les ich gerade mal wieder, hab ja beim spielen Zeit. ;)

      Ja, da steht irgendwo im Post über deinem FR, nicht SH.

      12 Tische ist auf nem 15,4" MBP eher ein wenig klein, außerdem verringert das die Verluste, die ich durch die Preflopfolds an Blinds und Bets und Raises einfahre, auch nicht.

      Nachher mal sehen, ob es heute mal besser aussieht.
    • chickenburner
      chickenburner
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 438
      also wer sich nicht freut kings preflop gegen AK reinzukriegen, dem kann ich auch nicht mehr helfen...

      naja,gl noch...
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Ich freu mich selten, wenn ich einen Pot bzw Buyin verliere. ;)
      Muß wohl ungewöhnlich sein.
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      Original von TheCelt
      Ich freu mich selten, wenn ich einen Pot bzw Buyin verliere. ;)
      Muß wohl ungewöhnlich sein.
      solltest du dir angewöhnen, hilft einem wirklich weiter. sei zufrieden, wenn du die richtigen enstscheidungen getroffen hast, egal ob du in ein setup gelaufen bist oder ausgesucked wurdest. ist egal, gut gespielt > glück gehabt longterm.
    • mamanani2
      mamanani2
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2009 Beiträge: 1.013
      Bin zwar nicht der Überspieler, aber kenn das Limit einigermaßen gut inzwischen und könnte dir auch mal über die Schultern schaun wenn du meinst, dass es dir hilft.
      Auf welcher Seite spielst du denn?

      Gruß!

      P.S. vllt wäre es auch gut für dich, wenn du nicht so viele Artikel nebenher lesen würdest und die Aufmerksamkeit stattdessen auf das Spiel der Gegner legst. Gerade für diese minraises ist es wichtig dabei einschätzen zu können was sie bedeuten und wie man dementsprechend damit umgehen sollte.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Danke für das Angebot, da werde ich dich bei Zeiten vielleicht mal beim Wort nehmen. ;)
      Spiele meist FTP, Pokerstars weniger, ist auch leider nicht getrackt (umtracken geht ja nicht) und PP will seit Snow Leopard nicht mehr starten und das wars ja dann schon für den Mac.

      Also die letzten Tage gabs wieder mehr zu spielen. Hab auch das SHC minimal gelockert und den Minraisern mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Hab auch die 5 Seminare von hasenbraten gefunden und geschaut. Davor kannte ich nur einige seiner Sessions. Danke für den Tipp. Gerade für das Postflopspiel schon sehr interessant und hilfreich, gerade Themen wie cbet und generell Verhalten Postflop je nach vorheriger Aktion. Hab jetzt gerade NL2 gecleart und werd mich nun wohl mal langsam an NL5 versuchen.

      Mein Problem war ja auch eher der Einstieg Preflop, weil ich in manchen Sessions 3 Flops gesehen hab.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Tja, da ich ja nun NL5 spielen kann, hab ich mir nach einer ersten Session auch mal Rush angeschaut, wo es nun Tische für mich gibt. Über Langeweile konnte ich mich da jetzt nicht beschweren. Dafür 4 BuyIns down durch 2x AA busted und 2x FD Suckouts nach gefloppten Trips. Das geschah jetzt mal so schnell, dass es schon stark nach Tilt aussah, aber die Hände waren einfach extrem unglücklich. 2 BuyIns konnte ich noch in der Session zurückholen. Aber man wird bei Rush wirklich mitgerissen. Ich kann mir vorstellen, dass man da sehr schnell tilten und broke gehen kann, wenn man nicht diszipliniert spielt. Schneller als beim Muiltitablen.