Schnelle Frage - Blackout bei Equityberechnung

    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      Hallo erstmal....

      Also mein Hirn funtzt grad scheinbar nicht.

      Habe gerade folgende Situation durchgegangen:

      NL25 SH:

      6 Leute: Blinds : 0,10 0,25 ( 0,35 dead money )

      MP1 raise 0,85
      MP2 call 0,85
      Hero squeeze 3,85
      MP1 raise 25,00

      Hero hat 21,15 left

      So ich hab stats von ihm und hab gesehen er ist ne nit/tag.

      Gebe ihm da QQ+, AK evtl. sogar noch tighter ala KK+, aber gehen wir vom ersten aus. Dagegen habe ich mit den QQ 40,2 % EQ.

      Stimmt meine Rechnung? :

      Ich muss 21,15 bringen um zu gewinnen: MP1's 25 + 5,05 dead money ( MP2 coldcall + mein squeeze + die blinds )

      = 35,05 + meine 21,15 left obv. damit die Rechnung komplett ist?!

      macht dann 56,20

      === ich muss 21,15 bringen um 56,20 zu gewinnen?

      Wenn ich auf oder über die 40,2 % komme bin ich 0EV bzw +EV..?!?

      Dann nehme ich mir doch den Rechner und rechne das so nach? :

      21,15 / 56,20 = 0,376 = ~ 38 % EQ ?!?!

      Heißt um das 0EV bzw. +EV gestalten zu können brauche ich nur 38 % Equity, habe aber sogar 40%.

      Ich habe in dem spot gegen die nit gefoldet, weil ich denke, dass z.b. QQ und AK ohne jegliche history schon ( ja so lächerlich wie es klingt ) buttom seiner range ist. Eher KK+

      Aber wenn ich ihm die Ausgangsrange gebe und meine Rechnung korrekt ist, habe ich falsch gefoldet?

      Hoffe ist nicht alles zu verwirrt, sry

      MfG
  • 7 Antworten
    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      Original von Matzelinho89
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Unter Vernachlässigung des Rakes brauchst du mindestens die 21,15/56,20 = 37,6% Equity, korrekt.


      edit: Korrektur siehe kunnivah, da sind nur 51,20 im Gesamtpot.
    • kunnivah
      kunnivah
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2007 Beiträge: 1.201
      Nö. Im pot sind:

      25 + 3,85 + 0,85 + 0,25 + 0,1 = 30,05.

      du musst 21,15 bringen. 30,05/21,15 = 1,42

      1/(1,42+1) = 0.413.

      Alternativ: 30,05 + 21,15 = 51,2.

      21,15 / 51,2 = 0,413 - selbes ergebnis.

      Irgendwie hast du da 5$ zuviel im pot berechnet.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.463
      ein 4betshove ist aber eher AK als AA. das wird eher klein ge4bettet. insofern ist es ein call, weil die range etwas anders gewichtet ist
    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      aber doch niemals AQ oder JJ/TT , sind die besten hände die ich dominiere

      heißt doch ich hab bestenfalls einen flip, und gegen diese besagte range habe ich halt nur 40 % equtiy
    • Fruechte
      Fruechte
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2009 Beiträge: 1.549
      Original von Matzelinho89
      Ich muss 21,15 bringen um zu gewinnen: MP1's 25 + 5,05 dead money ( MP2 coldcall + mein squeeze + die blinds )

      = 35,05 + meine 21,15 left obv. damit die Rechnung komplett ist?!
      25 + 5,05 sind 30,05 und nicht 35,05, daher die 5 Dollar Differenz.

      Rechne es doch einfach auch so:

      Er hat vollen stack, du hast vollen stack. Das einzige deadmoney, dass nun nicht von euch kommt, ist von MP2, und das sind gerade mal 0,85.

      Du musst also deinen Reststack riskieren, um seinen Stack + 0,85 zu gewinnen und da du schon gesquezzed hast, ist den Reststack nicht mehr ganz voll:

      Dein Reststack / dein Stack + sein stack + fremdes Deadmoney

      21,15 / (25+25+0,85)

      Den Rake solltest du aber nicht unterschätzen, also den finalen Pot nochmal um 5% verkleinern:

      21,15 / ((25+25+0,85)*0,95)

      = 43,7% Equity benötigt für einen break even call.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      Fruechte hat recht mädels. Rake muss natürlich beachtet werden. :)