Frage zum Thema "Wie viel Postflop setzen"

    • DwarfRabbit
      DwarfRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2009 Beiträge: 68
      Hi,

      Ich hätte da eine Frage zu dem Thema, wie viel man Postflop setzen soll.
      In den PokerStrategy Artikeln steht:
      Wenn du setzt, dann ungefähr 2/3 des Pots.
      Hat schon jemand gesetzt und du willst erhöhen, dann erhöhst du auf das 3-fache seines Einsatzes.
      Je mehr Spieler vorher schon mitgegangen sind, desto größer sollte deine Erhöhung ausfallen, am besten einmal die Erhöhung pro Spieler oben drauf.

      Verstehe ich das richtig, dass wenn ein Gegner zum Beispiel "50 Chips" gesetzt hat, ein anderer auf "100 Chips" erhöht und noch ein Gegner die "100 Chips" mitgeht (also insgesamt 3 Gegner) und ich nun auf der Reihe bin und auf
      "600 Chips" erhöhe?!

      Liebe Grüße

      DwarfRabbit
  • 6 Antworten
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      auf 600 macht zb wennde auf FTP spielst kein sinn, da du aufn flop dann eh allin wärest. Hier reicht denke ich das 4 fache, besonders, da das eine kein raise war und der raise nur ein minraise.
    • DwarfRabbit
      DwarfRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2009 Beiträge: 68
      Hi,

      Vielen Dank.
      Was ich nicht genau verstehe, ist dieser Paragraph hier:
      Je mehr Spieler vorher schon mitgegangen sind, desto größer sollte deine Erhöhung ausfallen, am besten einmal die Erhöhung pro Spieler oben drauf.


      Ist damit die 3fache Erhöhung des Einsatzes meines Gegners gemeint, die ich dann auch pro mitgegangenem Gegner drauf packe oder nur, wie viel die letzte Erhöhung meines Gegners war, die dann pro mitgegangenem Spieler + die 3fache Erhöhung der gegnerischen Erhöhung oben drauf kommt?!
      Und da spielt es ja auch keine Rolle, ob die restlichen Gegner die Erhöhung/en schon gecallt haben oder nicht, oder?

      Aber das gilt alles auch nur, wenn es kein Minraise gegeben hat, oder?

      Liebe Grüße

      DwarfRabbit
    • Schlaeng1907
      Schlaeng1907
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2009 Beiträge: 455
      Verhält sich so, wie es bei Preflop raises auch ist, also 3 mal die Erhöhung + 1 mal für jeden Gegner der das bezahlt, heißt bei einem Gegner 4fache Erhöhung, 2 Gegner 5fache Erhöhung usw.

      In deinem Beispiel wären es dann gesamt 400, wenn ich mich da jetzt nicht vertan habe.

      LG
      Schlaeng
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      es bezieht sich nach einem raise immer drauf wieviele das raise schon gecallt haben...
      bei 1 spieler der das raisegecallt hat. wären es dann 3xdie erhöhung + 1x die erhöhung, so wie in deinem beispielt.

      bei den minraise ist das so eine sache.. wenn jmd bei 15/30 auf 60 raist brauchst, willste raisen, natürlich nicht auf 180 sondern kannst auch auf 250 raisen. da du ja für deine starke hand in der frühen phase maximale auszahlung willst und jmd der 180 callt dann meist auch 250 callt.
      Es sind nur eben grobe richtwerte
    • luckskaiworker
      luckskaiworker
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2008 Beiträge: 2.956
      in deinem beispiel committest du dich sowieso gegen alles, wenn da einer callt.
      das problem ist halt, dass du bei doofen flops hände wie QQ und AK nicht mehr folden willst, aber dich gegen den raiser und min3better und ihre callingrange weit vorne siehst. also gehst du in so einer situation (sofern du wie in den meisten sngs mit 1500 chips startest) direkt all in

      wenn du jetzt aber AA hast, , reicht ein raise auf 400-500 auf jeden fall und du gehst dann eben auf dem flop broke mit AA (jeder der den raise preflop callt ist postflop committed) das würde ich aber nicht über den 6$ sngs machen, weil du dann viel zu leicht zu lesen bist.
      naja, wer so einen schrott zusammenspielt, wie die gegner in deinem beispiel, der merkt das sowieso nicht. vor allen dingen wirst du die leute nicht uft genug am tisch haben, damit sie sich einen guten read bilden können (besonders da man in nem normalen sng in der early phase nur einmal für den ganzen startstack all in ist :f_biggrin: )

      aber bitte sowas nur in der early phase


      €: achsooooo postflop^^

      postflop reicht auf trockenen boards gegen einen gegner oft ein bisschen mehr als der halbe pot, da man erstens wenn er callt nicht so viel investiert und wenn man wirklich was hat leichter value bekommt. gegen calling stations, mehrere gegner und auf drawy boards setze am besten die 2/3, aber da kannst du auch die zahl deiner bluffs runterschrauben (dafür aber mehr semibluffen, aber da auch immer drauf achten, wie gut dein draw wirklich ist)
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Schlaeng1907
      In deinem Beispiel wären es dann gesamt 400, wenn ich mich da jetzt nicht vertan habe.
      yep, und wenn du dich durch ein solches raise praktisch committest, kannst du in den meisten fällen direkt pushen.