Warum Odds & Outs

    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      Original von NoSekiller
      Wurde von einem meiner private-Coaching-Schüler mal auf eine praktische Vorgehensweise gebracht:

      Wenn wir Odds von x:1 und y Outs haben, dann dürfen noch höchstens (x+1)*y Karten im Deck sein damit ich profitabel callen kann.

      Beispiel:

      Wir haben am Flop einen FD mit 9 Outs und kriegen Odds von 1:5. Wir kennen 5 Karten (unsere Hand + Flop), bleiben 47 übrig.
      (5+1)*9 = 54
      54 ist größer als 47 also ist der Call profitabel.
      Kommt aus "weighing the odds".

      Edith: Stimmt doch nicht. Die haben das DIPO (do i have pot odds), allerdings laesst sich die obige Formel einfach aus DIPO herleiten...
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Ich rechne bei solchen Angelegenheiten immer alles in Prozent um.
      Works perfect for me.
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Ich mach das immer so nach Gefühl. Geht auch.
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      -
    • ico1490
      ico1490
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2009 Beiträge: 546
      Original von Pokerboydd
      Original von Kavalor
      Ja, ich kann wieder werbung für mein Theoriecoaching machen, dort ist das Thema Odds&outs und vielleicht hilft es dem einen oder anderen weiter

      Warum odds&Outs?

      Beispiel:
      Wir haben den nackten FD -> 9 Outs
      Wir wissen wir haben die Odds von 1:4 für den turn und 1:2 für den River.
      Hilft uns genau wie die % Zahl, aber jetzt kommt die auflösung.

      im pot sind 57$ (soll ja nicht zu einfach sein)
      Villain bettet 32$
      Wir brauchen, um BE zu spielen wieviel?
      genau
      4* 32$=128$ am turn, aber es sind nur 89$ drin,

      also brauchen wir Implieds Odds oder fold.

      (über Implied Odds sprechen wir im Threoriecoaching auch :f_biggrin: )

      macht das rechnen doch einfach?

      Um eine Antwort ohne bespiel zu geben:
      durch die Odds schreibweise haben wir die möglichkeit die Odds im direkten Bezug zu den Potodds zu setzen und damit schnell auf die entsprechenden ergebnisse zu kommen
      [x]Makes entirely sense
      Hört sich fishig an ist auch so, aber was meinst du mit "um BE zu spielen"??
    • GeorgD90
      GeorgD90
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 172
      BE steht für Break Even also auf Dauer +-0.

      Gruß Georg
    • ico1490
      ico1490
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2009 Beiträge: 546
      Herzlichen Dank!!!
    • Kupido
      Kupido
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 197
      Es komtm in den Beiträgen ja aber imemr wieder vor das gesagt wird wir haben pot odds von 1:5 und brauchen dann ne Equity von XX%
      Wie schliesse ich aus den (pot)Odds die Equity.
      Das erschliesst sich mir noch nicht.
    • TheTrush2
      TheTrush2
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2009 Beiträge: 70
      Original von BlackFlush
      Ich mach das immer so nach Gefühl. Geht auch.
      Ernsthaft? Ich mach das auch, aber dachte bisher ich wär der einzigste ;)
      In Reviews rechne ich dann die knappen Dinger nochma nach, aber meistens passt's.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      Original von Kupido
      Es komtm in den Beiträgen ja aber imemr wieder vor das gesagt wird wir haben pot odds von 1:5 und brauchen dann ne Equity von XX%
      Wie schliesse ich aus den (pot)Odds die Equity.
      Das erschliesst sich mir noch nicht.
      odds von 1:5 = 1/6 in bruchschreibweise
      1/6*100 = 16,67 = benötigte EQ in %

      alternativer rechenweg wäre 100/"summe der odds" was bei 1:5
      100/(1+5) = 16,76 entspricht

      aber wenn man sich die frage nach der benötigten EQ stellt, geht es imo viel einfacher mit
      [zu callender betrag]/[gesamtpot+evtl implieds]

      angenommen villain bettet am river 55 in einen 85 BB pot und wir überlegen uns, ob wir callen können.
      rechenweg 1:
      55:85+55 = 1:2,55
      100/(1+2,55) = 28,2

      rechenweg 2:
      55/(55+55+85) = 0,282
      was ist nun einfacher? -> wayne pot odds
    • 1
    • 2