Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Warum Odds & Outs

    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      Original von NoSekiller
      Wurde von einem meiner private-Coaching-Schüler mal auf eine praktische Vorgehensweise gebracht:

      Wenn wir Odds von x:1 und y Outs haben, dann dürfen noch höchstens (x+1)*y Karten im Deck sein damit ich profitabel callen kann.

      Beispiel:

      Wir haben am Flop einen FD mit 9 Outs und kriegen Odds von 1:5. Wir kennen 5 Karten (unsere Hand + Flop), bleiben 47 übrig.
      (5+1)*9 = 54
      54 ist größer als 47 also ist der Call profitabel.
      Kommt aus "weighing the odds".

      Edith: Stimmt doch nicht. Die haben das DIPO (do i have pot odds), allerdings laesst sich die obige Formel einfach aus DIPO herleiten...
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Ich rechne bei solchen Angelegenheiten immer alles in Prozent um.
      Works perfect for me.
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Ich mach das immer so nach Gefühl. Geht auch.
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      -
    • ico1490
      ico1490
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2009 Beiträge: 546
      Original von Pokerboydd
      Original von Kavalor
      Ja, ich kann wieder werbung für mein Theoriecoaching machen, dort ist das Thema Odds&outs und vielleicht hilft es dem einen oder anderen weiter

      Warum odds&Outs?

      Beispiel:
      Wir haben den nackten FD -> 9 Outs
      Wir wissen wir haben die Odds von 1:4 für den turn und 1:2 für den River.
      Hilft uns genau wie die % Zahl, aber jetzt kommt die auflösung.

      im pot sind 57$ (soll ja nicht zu einfach sein)
      Villain bettet 32$
      Wir brauchen, um BE zu spielen wieviel?
      genau
      4* 32$=128$ am turn, aber es sind nur 89$ drin,

      also brauchen wir Implieds Odds oder fold.

      (über Implied Odds sprechen wir im Threoriecoaching auch :f_biggrin: )

      macht das rechnen doch einfach?

      Um eine Antwort ohne bespiel zu geben:
      durch die Odds schreibweise haben wir die möglichkeit die Odds im direkten Bezug zu den Potodds zu setzen und damit schnell auf die entsprechenden ergebnisse zu kommen
      [x]Makes entirely sense
      Hört sich fishig an ist auch so, aber was meinst du mit "um BE zu spielen"??
    • GeorgD90
      GeorgD90
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 172
      BE steht für Break Even also auf Dauer +-0.

      Gruß Georg
    • ico1490
      ico1490
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2009 Beiträge: 546
      Herzlichen Dank!!!
    • Kupido
      Kupido
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 197
      Es komtm in den Beiträgen ja aber imemr wieder vor das gesagt wird wir haben pot odds von 1:5 und brauchen dann ne Equity von XX%
      Wie schliesse ich aus den (pot)Odds die Equity.
      Das erschliesst sich mir noch nicht.
    • TheTrush2
      TheTrush2
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2009 Beiträge: 70
      Original von BlackFlush
      Ich mach das immer so nach Gefühl. Geht auch.
      Ernsthaft? Ich mach das auch, aber dachte bisher ich wär der einzigste ;)
      In Reviews rechne ich dann die knappen Dinger nochma nach, aber meistens passt's.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      Original von Kupido
      Es komtm in den Beiträgen ja aber imemr wieder vor das gesagt wird wir haben pot odds von 1:5 und brauchen dann ne Equity von XX%
      Wie schliesse ich aus den (pot)Odds die Equity.
      Das erschliesst sich mir noch nicht.
      odds von 1:5 = 1/6 in bruchschreibweise
      1/6*100 = 16,67 = benötigte EQ in %

      alternativer rechenweg wäre 100/"summe der odds" was bei 1:5
      100/(1+5) = 16,76 entspricht

      aber wenn man sich die frage nach der benötigten EQ stellt, geht es imo viel einfacher mit
      [zu callender betrag]/[gesamtpot+evtl implieds]

      angenommen villain bettet am river 55 in einen 85 BB pot und wir überlegen uns, ob wir callen können.
      rechenweg 1:
      55:85+55 = 1:2,55
      100/(1+2,55) = 28,2

      rechenweg 2:
      55/(55+55+85) = 0,282
      was ist nun einfacher? -> wayne pot odds
    • 1
    • 2