Hallo zusammen.
Ich bin mich im Moment mit ICM (vor allem Bubble/3-Handed) am beschäftigen und habe dazu eine Frage.
Im Moment verwende ich noch den ICM-Trainer, wird wohl aber bald mal auch den Wizard zu raten ziehen.

Mir ist klar, dass es in der Bubble ein grosser Vorteil ist einen grösseren Stack als die Gegner zu haben um sie OOM kicken zu können.
Aber dieses Beispiel hier scheint mir doch etwas extrem:
Im ersten (leider viel zu grossen :f_mad: ) Bild kann ich laut NASH bei etwa gleich grossen Stacks als Chipleader aus BU mit 62.35% pushen.

Im Fall 2 ohne Chiplead nur mit 35.4%, obwohl ich jeden Caller auf unter 1BB cripplen würde bei call.

Da ich im Moment lowbie SNG's spiele kann man ja eh nicht von NASH Ranges ausgehen ... wird aber im realen Spiel effektiv so ein grosser Unterschied zwischen knapp ITM aber unter 1BB left oder am 4.ten Platz ausgeschieden gemacht?

Vielen Dank
BrokenOne

P.S. Grosse Bilder folgen nun. :rolleyes: