poker als studenten-nebenjob, was ist möglich???

    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      hallo zusammen,
      ich bitte es zu entschuldigen wenn es vielleicht bereits einige ähnliche beiträge gibt, aber konnte jetzt auf die schnelle nix vergleichbares finden.

      zu mir:
      ich habe jetzt knapp 1 1/2 jahr jobbedingt mit dem poker spielen ausgesetzt. für mich steht jedoch eventuell an, das ich ab dem wintersemster studieren werde und da muss man sich eben nach alternativen umschauen wie man zu geld kommt :-)
      habe damals die sss gespielt und war bis auf die 1$/2$ und 2$/4$ nachweißlich winnigplayer und konnte gutes geld verdienen, habe ca. 3 monate "fulltime" poker gespielt und konnte damals um die 2k bis 2,5k im monat machen...
      diese summen sind aber erstmal garnicht mein ziel.

      ich würde gerne im monat gerne 400-500€ erwirtschaften und da meine frage:
      hat sich im content in den letzen 1 1/2 jahren viel getan, wie haben sich die spieler an den tischen entwickelt, ist es härter geworden und was ist mit einem zeitaufwand von ca. 25-30 stunden in der woche möglich umzusetzen.

      erfahrung, mathematisches verständnis etc. sind geben, müssen aber wieder aufgefrischt werden! möchte auch betonen das ich nicht auf nl sss oder dergleichen festgelegt bin!

      würde mich über antworten freuen und wünsche allen einen guten wochenstart :-)
  • 22 Antworten
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Möglich ist es sicher ... ob du es auch schaffst ist die andere Frage. SSS scheint mir momentan (bin kein SSS'ler) vom aussterben bedroht, bzw. ist sicher nicht mehr so lukrativ wie 2006/2007
    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      habe mich auch nicht auf die sss festgelegt, daher fragte ich ja auch was sich inden letzen 1 1/2 jahren so getan hat...

      ich werde denk ich mal mal barfög + wohngeld bekommen, dazu werde ich noch nen 400€ job machen, somit habe ich meine fixen kosten gedeckt und als plus oben drauf soll pokern kommen...
      die frage ist, wo setze ich am besten wieder an... habe mittlerweile auch nen bissel im forum geschaut und es wird ja überall gesagt das sss fast tot ist... muss mich da wohl umorientieren...

      die frage wäre dann, was ist mit bss bei nem wöchtenlichen aufwand von 25-30h stunden möglich für den anfang?!
    • Baumknutscha
      Baumknutscha
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 996
      Servus,

      bin zwar kein CG Spieler aber das kommt auf mehrere Sachen an denke ich.
      Wieviele Tische kannst du gleichzeitig spielen, zu welcher Tageszeit auf welcher Plattform, und und und...
    • j0h4n163
      j0h4n163
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2007 Beiträge: 66
      Hi!
      Ich finde deine Einstellung dich erstmal finanziell ohne Pokern komplett abzusichern sehr gut. Finde man sollte nicht auf Gewinne angewiesen sein, macht nur Stress und (zer)stört vllt nur das Spiel.
      Ich bin kein SSS Spieler und kenne die Lage deshalb nicht aus eigener Erfahrung.
      Jedoch scheint der Trend der Pokerseiten, Bigstacktische zu erstellen und damit SSS zu verhindern, nicht aufzuhalten zu sein.
      Ein Umstieg auf BSS wäre für dich da vllt das naheliegendste. Denke du hast schon Erfahrung im Pokern und es sollte nicht allzu lange dauern bis du BSS gut spielen kannst.
      Sonst sollte dir Poker einfach Spass machen, klar sind die Winnnings super, grad als Student.
      Ich würde es auf jeden Fall auf einen Versuch ankommen lassen und wünsche dir viel Glück bei deinem Vorhaben!
    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      habe damals immer 16 bis 20 tische gleichzeitig gespielt und dann meistens 4 3 sessions so über 2 1/2 stunden...
      bss werden es natürlich weniger sein, da muss man ja mehr überlegen :-)
      plattform, tageszeit etc. sind eigentlich fast egal als student, aber würde jetzt keine reinen nachtschichten machen...
      naja werde mal langsam wieder mit dem content vertraut machen, danke erstmal :-)
    • elzet
      elzet
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 159
      Original von mischko
      ... ich werde denk ich mal mal barfög + wohngeld bekommen ...
      Bafög und Wohngeld kann man nicht gleichzeitig bekommen. Nur so am Rande.
    • Justme57
      Justme57
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 280
      wenn du 400-500 euro mit nem Zeitaufwand von 25-30 Stunden pro Woche erwitschaften willst, strebst du nen Stundenlohn von 3,3-5 euro an. Wenn das wirklich dein Ziel ist, würde ich das nicht übers Pokern realisieren, sondern einfach nen Hiwi Job annehmen. Da bekommst schon ma paar Kontakte/Einblock in die Institute und hast nen satten Stundenlohn von 7-8 Euro oder so ^^
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      Original von elzet
      Original von mischko
      ... ich werde denk ich mal mal barfög + wohngeld bekommen ...
      Bafög und Wohngeld kann man nicht gleichzeitig bekommen. Nur so am Rande.
      jop

      und viel spaß mit sss bei den 35bb min tables, auf die umgestellt wurde.
      wirst wohl oder über bss lernen müssen
    • Bloodcyclon
      Bloodcyclon
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 1.150
      Hmm... Also Hiwijob wär wohl wirklich besser, wobei die Frage ist, ob du als Erstsemester nen Hiwi-Job bekommen wirst.
      Mal ehrlich: du hast nen Nebenjob (nehm ich mal mit etwa 10 Stunden pro Woche an), willst noch 25 Stunden pro Woche Pokern - und dann auch noch Studieren?

      Also wenn du nicht gerade BWL oder was ähnlich "schweres" studieren willst, dann wird dir die Zeit nicht reichen - außer du strebst Langzeitstudententum an ;)

      Denk nochmal drüber nach!

      Gruß Bloody
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hallo mischko,

      ich glaube der Thread ist im Poker Allgemein besser aufgehoben und ich habe deshalb einmal dorthin verschoben.

      Viele Grüße
      Tobi
    • eQuoLizEr
      eQuoLizEr
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2009 Beiträge: 51
      habe das gleiche Problem.
      War SSSler auf Stars. Jetzt weiß ich nicht so recht was ich machen soll. Umstellung auf BSS wäre mit viel Zeitinvestition verbunden, stehe vor meinem Jura-Staatsexamen, da ist wenig Zeit. Möchte, falls ich umstelle, natürlich recht zügig wieder nl 200 wieder spielen, da die Sache erst ab diesem Limit m.E. lukrativ wird.
      Merke allerdings, dass mir Pokern fehlt =)
      Ka.. auscashen und sich als BSSler wieder hochspielen wäre eine möglichkeit.. aber wohl sehr langwierig. Denke ich werde aufhören. Vorerst zumindest mal.

      Gruß eQ
    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      es ist ja erstmal nur das ziel für den anfang, ich möchte mich natürlich entwickeln und dann auch ein wenig höher spielen...
      nur irgendwo muss man ja wieder anfangen :)
      der nebenjob ist gut bezahlt und müsste nur am samstag arbeiten und nen bissel promo machen.
      reiner zeitaufwand habe ich für die uni 25 stunden eingeplant... nebenjob ca. 7 stunden die woche, poker 25- 30 stunden...
      man muss ja dazu sagen, poker ist ja auch nen spaßfaktor!

      ja mit dem bafög muss ich moch schlau machen, aber thx schonmal!

      mich würde es eben nur interessieren, ob ihr diese beträge mit dem zeitlichen aufwand für den anfang rwalistisch haltet???
      und wie gesagt ich bin net aufer sss eingefahren, grundkenntniss bss sind vorhanden
    • poker4me
      poker4me
      Black
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.005
      naja die frage ist halt wieviel motivation kannst du für theorie aufbringen, wenn du von der uni heim kommst... kenn es von mir und meine motivation für theorie und auch fürs an die tische gehn ist meistens nicht wirklich riesig...
    • ToniKlinge
      ToniKlinge
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2010 Beiträge: 6.725
      Original von poker4me
      naja die frage ist halt wieviel motivation kannst du für theorie aufbringen, wenn du von der uni heim kommst... kenn es von mir und meine motivation für theorie und auch fürs an die tische gehn ist meistens nicht wirklich riesig...
      So siehts bei mir auch aus. Das geht vielleicht im ersten Monat vom Semester, dann hab ich einfach keinen Nerv mehr mir noch irgendwas in Kopf zu hämmern und wenn ich mir dann noch vorstell, dass ich auf das Geld vom Pokern angewiesen sein müsste --> dauer Tilt
      Ich an deiner Stelle würde mich lieber nach nem Job an der Uni, in nem chilligen Café, oder Spätschicht als Produktionshelfer (1-2 die Woche), umschauen. Da wirst wahrscheinlich mehr verdienen. Zocken for fun kannst ja dann als ausgleich. So mach ichs zumindest. Ansonsten GL
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Denke schon, dass 500€ gut machbar sind, aber man sollte dann auch limits spielen, wo das geld auch zu machen ist bzw den skill für ne angenehme hourly haben. Auch das brm sollte sehr "defensiv" sein, da man auch mal mit nem down rechnen muss ;)
    • Schamharald
      Schamharald
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.117
      Tag!
      also es hat sich soo viel getan!
      die FR Tische bis Nl50 sind extrem tight geworden da sich jetzt viele SSSler weniger Tische teilen!

      Also ich hab mir ein wochenende zeitgenommen und mir ein vorgehen für die SH SSS zurechtgelegt und bin jetzt am verbessern bzw. verfeinern!

      natürlich wieder von NL10 hoch!
      bis jetzt bin ich aber verdammt gut gerunnt!
      Es is halt SH noch viel wichtiger dich mit deinem eigenen spiel zu befassen!
      das gute is auch dass die Mühe sehr schnell belohnt wird da ja keiner aussagen über das spiel SSS SH macht und sich der Aufwand definitiv lohnt!

      wenns dir die mühe nicht wert is dann lerne BSS!
      wird ja schon vorgekaut von PS.de präsentiert!

      würd aber durch deine abwesenheit der letzten zeit noch mal alles von vorne weg durchgehen ob sich dinge im gegensatz zu deinem wissen geändert haben!

      Ich denke aber dass du es nicht packen wirst mit Uni, Nebenjob und vll auch noch 20 std. poker sich all die theorie wieder gewissenhaft reinzuziehen!
      Dennoch GL!

      PS:
      "SSS ist nicht tod! Vielmehr werden in der nächsten zeit FR tables aussterben da keine SSSler mehr dort sind!"
    • NoxOne187
      NoxOne187
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 847
      Original von mischko

      ich würde gerne im monat gerne 400-500€ erwirtschaften und da meine frage:
      hat sich im content in den letzen 1 1/2 jahren viel getan, wie haben sich die spieler an den tischen entwickelt, ist es härter geworden und was ist mit einem zeitaufwand von ca. 25-30 stunden in der woche möglich umzusetzen.

      Das schaffst du bei dem Spielpensum locker mit RB! NL50 BSS oder NL100 SSS
    • NoxOne187
      NoxOne187
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 847
      Original von Schamharald

      PS:
      "SSS ist nicht tod! Vielmehr werden in der nächsten zeit FR tables aussterben da keine SSSler mehr dort sind!"
      Und warum zum Teufel sollte das so sein?


      Btw SSS = "tot"; Der Tod = Substantiv.

      [x] in before

    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Deine angestrebten Winnings schaffst locker mit NL25 BSS (was natürlich nicht heißt dass nicht auch auf höhere Limits aufsteigen kannst^^) - dabei brauchst nicht mal 25 - 30 Std. Aufwand für Poker pro Woche, 10 - 15 Std. reichen da schon für 400 - 500 €.

      Macht auch mehr Spaß als das Preflop-Gepushe...
    • 1
    • 2