ipoker jackpot sngs

    • GetRichOrDieBroke
      GetRichOrDieBroke
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 544
      hi leute ich hab heute erstmals die ipoker jackpot sngs (23.50usd) gespielt.
      erscheinen mir recht fischig.
      strategisch ist mir aufgefallen, dass viel geminiraised wird und die gegner scheinbar keine oddscalls kennen, sondern teilweise auch auf 1.5bb pushs folden.
      hat irgendjemand von euch ne sample oder einen eindruck ob man den horrenden rake dauerhaft schagen kann?
      hat schon irgendjemand die 59usd sngs gespielt und kann mir sagen ob die ähnlich fischig sind?

      ansonsten wäre ich über jegliche strategischen anregungen und tipps dankbar

      gruß GetRichOrDieBroke
  • 4 Antworten
    • Fistor
      Fistor
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.700
      naja, zu allen möglichen jackpot geschichten, ob SNG oder CG muss man halt obv. andere berechnungsgrundlagen zum rake nehmen, als ohne jackpot. wenn du den einmal knackst, wayned dich der rake danach eh :f_biggrin:

      hab die selber noch nie gespielt, aber minraises bei hohen blinds sind doch free monnie ;)
    • GetRichOrDieBroke
      GetRichOrDieBroke
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 544
      jo die sache mit dem rake ist die, dass man durch das zusätzliche rake auch mehr rakeback bekommt. also ist man nichtmal unbedingt darauf angewiesen den jackpot zu gewinnen.
      schön wäre es, wenn jemand den möglichen roi (ohne gewinn des jackpots) mal mit den 6man turbo und den don vergleichen könnte. (im hinblick auf die sturcktur, fischigkeit der games und rake)
    • Kaiserludi
      Kaiserludi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 1.458
      Original von GetRichOrDieBroke
      jo die sache mit dem rake ist die, dass man durch das zusätzliche rake auch mehr rakeback bekommt. also ist man nichtmal unbedingt darauf angewiesen den jackpot zu gewinnen.
      schön wäre es, wenn jemand den möglichen roi (ohne gewinn des jackpots) mal mit den 6man turbo und den don vergleichen könnte. (im hinblick auf die sturcktur, fischigkeit der games und rake)
      Da das Rakeback aber unter 100% des Rakes ist, stehst du mit höherem Rake auch mit Rakeback schlechter da als bei niedrigerem Rake, die Dinger lohnen sich also nur, wenn die Gegner dermaßen schlecht sind, dass der ROI um mindestens den zusätzlichen Rake abzüglich zusätzlichem Rakeback (inklusive indirektem Rackback über Boni, Ironman-Shop, Fulltilt-Shop, etc.) über dem ROI liegt, den man bei anderen Turnieren mit "normalem" Rake erzielt. Dinge wie Turnierdauer (Normal, Turbo, Superturbo, Anzhal der Tische), Multitabling-Eignung der Turnierart und wie man auf verschienden Buy-In-Höhen mit den gegner klar kommt, muss man natürlich auch noch mit einbeziehen, um heraus zu bekommen, wo man den besten Stundenlohn bekommt. Interessant kann es natürlich auch noch sein, lieber etwas zu spielen, wo noch mehr Potential drin ist, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern als woanders für einen zukünftig höheren Stundelohn auf Kosten eines Teils des jetzigen (mein ROI ist z.B. auf den Micros unter 5$ soviel höher als auf den kleinen Beträgen, dass ich dort mehr Gewinn pro Stunde mache als bei den kleinen Buyins über 5$, letztere bereiten mich aber vermutlich besser auf die Gegner auf noch höheren Buyins vor und mein ROI auf über 5$ hat noch mehr Ausbaupotential als der auf den Micros, so was muss man alles mit einbeziehen).
    • GetRichOrDieBroke
      GetRichOrDieBroke
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 544
      naja mit 50%rb und der mmöglichkeit den jackpot zu gewinnen lohnt sich das schon. dazu kommt die flache auszahlungsstruktur gegen zu hohe varianz.