Hilfe, Umstieg auf SnG's (Bücher und Content)

    • Split1
      Split1
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 4
      Hi PS-Community,

      Also,

      Ich spiele seit über einem Jahr Poker, seit ein paar Monaten
      ausschliesslich Fixed Limit CashGame (seitdem beschäftige ich mich
      aber auch erst mit der Theorie) bei PokerStars (zur Zeit 10cent/20cent).
      Habe Small Stakes Holdem von David Sklansky gelesen
      und an meinem Spiel gearbeitet. Nunja, irgendwie macht mir
      Fixed Limit überhaupt keinen Spaß mehr, läuft zwar zur Zeit
      nicht schlecht, aber Spaß sollte ja auch wichtig dabei sein.

      Nun habe ich mich dazu entschlossen, zu SnG's zu wechseln,
      was ich vor Fixed Limit auch gespielt habe (allerdings ohne auch
      nur ansatzweise mich mit Poker-Theorie zu beschäftigen).
      Leider ist mein PokerStars-Account älter als mein PokerStrategy-Account und somit leider nicht getrackt :( (Den Pokerraum zu wechseln, kommt nicht in Frage^^)

      Nun stellt sich mir die Frage, welche Bücher ich stattdessen nutzen kann, um mein Spiel zu verbessern. (Einsteiger und Bronze Material wurde durchgearbeitet).
      Folgende Bücher sind mir beim Stöbern hier im Forum aufgefallen:
      Kill Phil, Kill everyone, Winning Poker Tournaments 1+2,
      Sit n Go - Die Expertenstrategie

      Könnte mir vielleicht jemand sagen in welcher Reihenfolge es Sinn macht, diese Bücher zu lesen?

      Und mit welchen Turnieren sollte ich anfangen?

      Wäre nett wenn mir jemand diese Fragen beantworten könnte,
      oder sogar andere Tips hat, mein Spiel in Turnieren zu verbessern.

      MfG Split1
  • 7 Antworten
    • HeilLoki
      HeilLoki
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2009 Beiträge: 2.533
      Guckst du hier!
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Für SnGs an einem Tisch reicht das Buch von Colin Moshman (SnG Expertenstrategie). Das deckt alles zum Thema ab. Die anderen Bücher sind eher für MTTs.

      Mit der Kill Phil Strategie kannst du auch die Sit and Goes schlagen.

      Zu Party:

      - Ich denke da ist der Rake einfach mal zu hoch. Wenn du ernsthaft SnGs spielen willst, dann solltest du die Seite wechseln. Der Traffic ist da bei Stars und Full Tilt am besten und der Rake ist angenehmer.
    • Split1
      Split1
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 4
      Hey, Danke für die Antworten

      Okay vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
      Mit SnG's meinte ich eigentlich auf Turnier-Poker umsteigen.
      Und möchte mich auf diesem Gebiet so schnell es geht
      weiterentwickeln und mein Spiel voran bringen, bin
      da sehr sehr ehrgeizig. Und da ich halt kein Content
      nutzen kann hier, da ich über Stars nicht getrackt bin,
      bieten sich halt Bücher schon ziemlich an als Alternative
      habe ich mir gedacht.

      Sollte ich denn für den Anfang erst mal nur 1-Table SnG's
      spielen?
      Und wann sollte ich auf MTTs bzw größere Turniere umsteigen?

      Achja @Phil1312

      Ich spiele doch gar nicht bei PartyPoker sondern bei Stars :D


      Mir ist mal aufgefallen, dass es hier nicht ausschliesslich
      um Pokermedien geht.
      Könnte man dieses Thema vielleicht in den SnG/Turnier - Bereich
      verschieben? ?(
    • fabi8913
      fabi8913
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 6.294
      done
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Ups. Verlesen.

      Winning Pokertournements kommt bald auch auf Deutsch raus ich denke, dass diese Bücher momentan die Besten auf dem Markt sind (muss mich leider nur auf diverse Bewertungen auf anderen Seiten stützen).

      Kill Phil: ist halt mal eine ganz andere Taktik die ich ne Zeit lang gespielt habe und sie hat auch Funktioniert.

      Kill Everyone: Ist sehr fortgeschritten und nicht für Turniere mit niedrigem Buyin geeignet.

      Wenn du auf kleinen Limits einsteigst, dann würde ich mir die Harrington on Holdem Bücher zulegen, die werden oft im Marktplatzforum günstig angeboten. Oder du spielst die Kill Phil Taktik, aber damit ist der Lerneffekt Postflop meiner Meinung nach zu gering.

      Wenn du die Roll für größere Turniere hast und dein Spiel sich gut entwickelt hat bietet sich Kill Everyone an.
    • Split1
      Split1
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 4
      @fabi8913

      Vielen Dank :)

      @phil 1312

      Danke für den Tip, dass Winning Poker Tournaments bald auf Deutsch rauskommt, das wusste ich nicht.
      Für welche Spieler (Einsteiger? Fortgeschrittene? Beides?)
      sind diese beiden Bücher denn geeignet?

      Also zu den Harrington Büchern hab ich gehört, dass sie veraltet sind und
      heute kaum noch zu gebrauchen, da sich in den letzten 2 Jahren
      viel im Onlin-Poker verändert haben soll. (Nicht meine eigene
      Meinung, wie gesagt, das habe ich darüber gehört)

      Naja zurzeit lässt meine Bankroll nur 1$ Dollar SnG's zu.
      Spiele immer 4 gleichzeitig, und zurzeit relativ erfolgreich,
      kann bald umsteigen auf 2$.
      Wenn man den Einsteiger und Bronze Content verinnerlicht hat,
      kann man dieses Limit doch recht gut schlagen, finde ich.

      Und ich würde gerne noch wissen, wie lange ich bei den
      1-Table SnG's bleiben soll?
      Und wie es aussieht mit "mal große Turniere einstreuen"(also
      mit vielen Spielern)

      MfG Split1
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Naja, wie gesagt Winning Poker Tournaments weiß ich nur durch hörensagen, dass sie gut sein sollen. Den Covers zur Folge denke ich, dass das erste (aus 2008) eher für Turnieranfänger und Fortgeschrittene ist und das zweite (aus diesem Jahr sich nur an Fortgeschrittene richtet.

      Harrington sind nicht direkt veraltet. Die Basics sind zeitlos. Sie sind halt eher auf Liveturniere ausgerichtet und man muss die Strategie auf Onlineturniere selbst anpassen. Für deine Buy Ins sind sie auf jeden Fall eine Investition Wert, denn diese Limits schlägt man am besten mit dem konservativen Stil aus den Harrington Büchern. Ich würde sie mir an deiner Stelle gebraucht anschaffen, denn für den Einstieg ins "Turniergeschäft" sind sie wohl zeitlos. Aber auf höheren Buyins hast du es richtig gehört kommt man mit dem Content nicht mehr sehr weit, denn die guten LAGs erkennen den konservativen Stil und wissen natürlich, wie sie einem die Chips abnehmen können, aber ich denke diese Spieler gibt es online eher ab Buyins von mehr als $ 50.

      Bei SnGs an einem Tisch würde ich wiederum das Buch von Colin Moshman vorziehen, denn er erläutert dort alles Wichtige zum Thema und da ein One-Table-SnG an sich reine Mathematik ist, kann man vor allem die kleinen Buy Ins mit seinen Taktiken schlagen.

      Zu SnGs und MTTs:
      Eigentlich ist es egal was du spielst von beiden. SnGs sind halt einfacher und man kann sich gut eine solide Bankroll erspielen, wenn man die Swings verkraften kann, die auf einen warten. Bei MTTs sind diese noch schlimmer, aber die Turniere mit vielen Teilnehmern machen einfach mal mehr Spaß. Das musst du für dich selbst entscheiden. Ich habe mit SnGs aufgehört und spiele nur noch Cash Games und gelegentlich ein MTT, das hängt aber damit zusammen, dass Cash Games mir mehr Spass machen, Gewinn habe ich mit SnGs mehr erzielt, weil ich sie einfach im Schlaf beherrsche, aber mir fehlt einfach die Motivation die zu grinden.