Cashout auf DKB??!

    • Luam
      Luam
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 216
      Hi,

      hab mir vor paar Tagen das Tagesgeldkonto bei der DKB eröffnet.
      Ich würde gerne meine Kohle auf das Visakarten-Konto überweisen, da ich dort erstens keine Gebühren beim Abheben wie z.B bei Netteller zahle und ich dort noch Zinsen bekomme...

      Nun meine Frage...

      1.gibt es die Möglichkeit überhaupt von Party auf das Konto auszuzahlen?
      2.und inwiefern erhält das finanzamt informationen über das konto und die eingänge?

      schonmal danke im voraus....
  • 22 Antworten
    • Mofatoy
      Mofatoy
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 6.346
      Damit du Kohle auf das VISA Konto bekommst musst du es eh erstmal auf dein Girokonto überweisen, dass du miteingerichtet hast bei der Eröffnung des Tagesgeldkontos.
    • Luam
      Luam
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 216
      schonmal thanks für die schnelle antwort...

      kostet mich das denn gebühren?

      und noch wichtiger wie siehts mit dem finanzamt aus?
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.645
      Original von Luam
      2.und inwiefern erhält das finanzamt informationen über das konto und die eingänge?
      Die Finanzverwaltung hat weder Zeit noch Personal und schon gar keinen rechtlichen Rahmen, in dem alle Kontobewegungen mal eben so überwacht werden könnten. Wäre ja noch schöner..

      Irgendwie bedenklich, dass das so viele Leute für bereits alltäglich halten. Ein solches Gesetz wäre ja dann in Lichtgeschwindigkeit durchgewunken.. Merkt sowieso niemand.. :(

      Grundlos wird jedenfalls nicht einfach mal so dein Konto geöffnet. Da muss schon jemand gegen dich ermitteln. Vermutlich kommt die Paranoia auch daher, dass bestimmte Behörden (Jobcenter, Sozialamt, BAföG-Amt..) bei Ungereimtheiten bzgl. der Vermögensverhältnisse die Konten + Depots einer Person abfragen können und man sich dann ggf. rechtfertigen muss (Umsätze oder Kontostände sind nicht einfach so zugänglich, man soll nur keine Konten verheimlichen und Geld verstecken ;) ).
    • Darthblue31
      Darthblue31
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 1.003
      Du kannst auch direkt auf die überweisen: siehe hier unter Punkt 5:

      5. Kann ich von einer Fremdbank auf meine DKB-VISA-Card überweisen?

      Ja, Sie können auch eine Überweisung von einem Fremdbankkonto beauftragen. Tätigen Sie dazu eine Zahlung mit folgenden Angaben:

      Kontoinhaber: DKB AG
      Kontonummer: 1 999 333
      Bankleitzahl: 120 300 00
      Verwendungszweck 1: Ihre 16-stellige DKB-VISA-Kartennummer
      Verwendungszweck 2: Name des Karteninhabers

      Musst halt ma gucken ob man das alles bei Pay-Pro angeben kann!
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Kann man nicht, da man im Feld Kontoinhaber nichts eintragen kann, dort muss immer der bei Party registrierte Name stehen
    • Mofatoy
      Mofatoy
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 6.346
      Party ist auch keine Bank.
    • promyk82
      promyk82
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.281
      Von Party kann man direkt auf die DKB Visa KK auszahlen. MAche ich auch. Gebühren für Cashout sind (glaube ich) 2,5€... Bisher haben sie keine Transaktion dem FA gemeldet (1k - 6k€).
    • Luam
      Luam
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 216
      Original von b10w

      Grundlos wird jedenfalls nicht einfach mal so dein Konto geöffnet. Da muss schon jemand gegen dich ermitteln. Vermutlich kommt die Paranoia auch daher, dass bestimmte Behörden (Jobcenter, Sozialamt, BAföG-Amt..) bei Ungereimtheiten bzgl. der Vermögensverhältnisse die Konten + Depots einer Person abfragen können und man sich dann ggf. rechtfertigen muss (Umsätze oder Kontostände sind nicht einfach so zugänglich, man soll nur keine Konten verheimlichen und Geld verstecken ;) ).
      das ist es ja....im endeffekt würde ich das ja verheimlichen und der vorteil bei neteller ist ja das es zum einen alles online abläuft und zum anderen keine deutsche bank ist und so das FA schwer davon wind bekommt....

      außerdem könnte das FA doch verwundert sein , woher die kohle kommt wenn ich abgeltungssteuer für zinsgewinne abführe und ich "nur" als student ohne job und bafög gemeldet bin oder?
    • Luam
      Luam
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 216
      off topic:

      @darthblue31 hab dich bei skype wegen der gruppe geaddet...
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von Luam
      außerdem könnte das FA doch verwundert sein , woher die kohle kommt wenn ich abgeltungssteuer für zinsgewinne abführe und ich "nur" als student ohne job und bafög gemeldet bin oder?
      Deshalb wird die Abgeltungssteuer ja auch anonym über deine Bank bezahlt. Wie viel Abgeltungssteuer du zahlst erfährt das Finanzamt nur wenn du sie dir vom Finanzamt zurück holen willst.
    • Luam
      Luam
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 216
      das heißt quasi:

      1.das FA bekommt garnicht mit das dort ein konto habe und geld darauf eingeht weil die dkb diese daten nicht rausrücken darf?

      und

      2.dass das FA auch nicht feststellt dass ich abgeltungssteuer abführe solange ich diese nicht zurückfordere??

      hab ich das soweit alles richtig verstanden??!no risiko??!
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Original von promyk82
      Von Party kann man direkt auf die DKB Visa KK auszahlen. MAche ich auch. Gebühren für Cashout sind (glaube ich) 2,5€... Bisher haben sie keine Transaktion dem FA gemeldet (1k - 6k€).
      this.answer;

      Außerdem können Kontobewegungen nicht vom FA eingesehen werden. Sie wissen aber wie viel Zinsen du im Jahr erhälst.

      Nur bei Überweisungen von über 10k darf bei Verdacht hinterfragt werden und die Bank gibt die Informationen raus. Aber zuerst muss der Verdacht da sein und dann muss das FA anfragen.
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.645
      Original von M4ST0R
      Nur bei Überweisungen von über 10k darf bei Verdacht hinterfragt werden und die Bank gibt die Informationen raus. Aber zuerst muss der Verdacht da sein und dann muss das FA anfragen.
      Hm, Quelle? Hört sich etwas schwammig an. Verdacht worauf? Geldwäsche? Dann ist das FA nicht zuständig. Also Steuerhintzerziehung? Wer hinterfragt was? Das FA erfährt ja generell erstmal nichts von einzelnen Transaktionen. Und die Bank geht es AFAIK erstmal gar nichts an, ob und wie viele Steuern du zahlst. Die kann doch zum Zeitpunkt des Geldeingangs ja auch noch gar nicht wissen, ob du das im nächsten Jahr versteuern musst.. ;)

      Sorry for hijacking. Wenn du da näheres weißt, Stichworte, Normen.. §§ Do want. ;)
    • MCdestruction
      MCdestruction
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 355
      Original von b10w
      Original von M4ST0R
      Nur bei Überweisungen von über 10k darf bei Verdacht hinterfragt werden und die Bank gibt die Informationen raus. Aber zuerst muss der Verdacht da sein und dann muss das FA anfragen.
      Hm, Quelle? Hört sich etwas schwammig an. Verdacht worauf? Geldwäsche? Dann ist das FA nicht zuständig. Also Steuerhintzerziehung? Wer hinterfragt was? Das FA erfährt ja generell erstmal nichts von einzelnen Transaktionen. Und die Bank geht es AFAIK erstmal gar nichts an, ob und wie viele Steuern du zahlst. Die kann doch zum Zeitpunkt des Geldeingangs ja auch noch gar nicht wissen, ob du das im nächsten Jahr versteuern musst.. ;)

      Sorry for hijacking. Wenn du da näheres weißt, Stichworte, Normen.. §§ Do want. ;)
      soweit ich weiß wird auf zinseinkünfte sofort die abgeltungssteuer erhoben. somit ist es dem finanzamt erstmal komplett egal wieviel steuern du im nächsten jahr zu zahlen hast. wenn du die abführung der abgeltungssteuer verhindern möchtest musst du einen freistellungsantrag stellen. soweit ich weiß wird die summe, welche du in anspruch nimmst, dem finanzamt mitgeteilt, damit die feststellen können, ob die summe aller freibeträge die du beantragt hast kleiner als der jährliche freibetrag auf kapitaleinkünfte ist.
      somit kann das finanzamt über die höhe deines angegebenen freibetrags theoretisch die größe deines vermögens schätzen.

      beträge über 10k müssen imo nur berichtet werden wenn sie aus dem ausland kommen um die kapitalbilanz ermitteln zu können.
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.645
      Original von MCdestruction
      beträge über 10k müssen imo nur berichtet werden wenn sie aus dem ausland kommen um die kapitalbilanz ermitteln zu können.
      Ja, das sind 12.5k, um genau zu sein. Das ist das eine - die Statistik. Dann wäre da noch eine Grenze von 15k, ab welcher der Einzahlende bei Bar-Einzahlungen zu identifizieren ist - Geldwäscheprävention.

      Die eigentlich wichtige Frage ist ja für Pokerspieler doch erstmal: Gibt es überhaupt eine Richtlinie oder ein Gesetz, das die Bank verpflichtet bei Verdacht auf eine Steuerstraftat eine entsprechende Mitteilung zu machen und wird das überhaupt überwacht? Man mag es kaum glauben, aber so etwas wie ein "Bankgeheimnis" war mal ein hohes Gut. ;)

      Es gibt wohl ein internes Monitoring bei den Banken. Soweit ich weiß, geht es hier aber auch erstmal nur um Geldwäscheprävention - also das Verhindern des Einbringens von Geldern aus Straftaten.

      Das müsste alles viel transparenter und für den Kunden nachvollziehbar sein. Ich würde schon gern genau wissen, an welchen Stellen die staatlichen Institutionen ihre Horchposten aufgestellt haben.
    • Luam
      Luam
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 216
      also sorry dass ich jetzt nochmal nachfrage.... bekommt das FA mit das ich abgeltungssteuer abführe oder läuft dies anonym? weil wenn das FA dies mitbekommen sollte wäre diese möglichkeit mein todesurteil da ich offziell keine einkünfte habe....
    • DerDicke82
      DerDicke82
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2006 Beiträge: 1.739
      So weit ich weiss bekommt das FA es nur mit, wenn du deinen Freistellungsantrag benutzt. Tust du das nicht, regelt die Bank die abgabe automatisch und so weit ich weiss anonym.

      gruß, Stefan
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      Original von promyk82
      Von Party kann man direkt auf die DKB Visa KK auszahlen. MAche ich auch. Gebühren für Cashout sind (glaube ich) 2,5€... Bisher haben sie keine Transaktion dem FA gemeldet (1k - 6k€).
      kannst du sagen wie lange das so in etwa dauert?? hab gestern ausgecashed und bei PP in der History steht auch "succes"

      1-2 Werktage??
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Original von fiveseven
      Original von promyk82
      Von Party kann man direkt auf die DKB Visa KK auszahlen. MAche ich auch. Gebühren für Cashout sind (glaube ich) 2,5€... Bisher haben sie keine Transaktion dem FA gemeldet (1k - 6k€).
      kannst du sagen wie lange das so in etwa dauert?? hab gestern ausgecashed und bei PP in der History steht auch "succes"

      1-2 Werktage??
      Schön wärs :D 1-2 Tage... Eher so 5-7 Werktage.
    • 1
    • 2