Das Spiel gegen Frühere SS / jetzt MS

    • rambofranjo
      rambofranjo
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 4.266
      Hallo Zusammen,

      durch die Umstellung der Buyins auf Stars, Full Tilt und PartyPoker merke ich vermehrt das Spieler die vor dieser Umstellung Short-Stack-Strategy gespielt haben ( 20 BB Buy in) jetzt eine Midstack Strategy verfolgen (40 bb Buy in).

      1) liege ich mit meiner Annahme richtig, könnt ihr das bestätigen?

      2) wie passt ihr euer Spiel an die größeren Stacks an?
  • 1 Antwort
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Kann ich auf Party Poker bestätigen, jedoch hält es sich in Grenzen. Vom "Gefühl" her hat 1/3 der früheren SH-SSSler aufgegeben, 1/3 spielt die 20BB-Tische und 1/3 versucht sich mit 40BB an den Tisch zu setzen.

      Anpassen muss man sich nur indirekt, ist ja nichts Neues dass Spieler mit 40Bb am Tisch sitzen, das gabs früher auch schon. Fakt ist das diese Spieler in erster Linie ihr Spiel umstellen müssen, wenn sie weiterhin (zu)viel 3-betten kann man lighter (bluff-)pushen, die ganzen Minraises kann man dann evtl. auch mal callen. Ebenso kleine Openraises können natürlich etwas lighter gecallt werden, da man Postflop mehr Möglichkeiten hat.

      Es gibt nun mal verschiedene Arten dieser Spieler, aber "richtig" gut ist keiner mit seinen 40BB. Hatte da zuletzt einen Typen, den ich häufig klein ge-3-bettet habe, er hat jedes Mal aufgegeben. Danach habe ich häufig sein Openraise gecallt und jedes mal den Flop klein geraist oder gechekcraist, er hat jedes Mal aufgegeben.

      Ich bin mir aber nicht sicher ob der einfach nur schlecht war oder ob die Leute sich wirklich erst entwickeln müssen.

      Vor einiger Zeit galt es auch als "nahezu unmöglich" SSS an SH-Tischen zu spielen, aber zuletzt haben es die Typen recht gut hinbekommen.

      Müssen wir mal an Party schreiben dass wir min50BB-Tische brauchen. :D