Kategorie: schwammmige Fragen

    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Ja es ist wieder soweit: Ein paar weitere schwammige Fragen meinerseits:


      1) Villain unknown, aber keine CS

      Hero Conti auf 1HC Flop. turn ragged. Hero?

      OoP: bet/fold als Bluff vs Pockets?
      IP: 2nd barrel mit OC?

      Die Frage ist einfach: Spielt Ihr ohne Improvement eher c/f oder meistenteils b/f turn, solange V keine CS ist?

      Wenn Flop zB 24Jr ist. Villain ist IP und hält 88. Wird er immer schauen, was ich am Turn mache. daher denke ich, dass man auch auf eine Rag OoP b/f spielt, oder wie haltet ihr das?

      Klar ist mit Draw 2nd barrel? Frage der FE....s.o.
      Seht Ihr OC als Draw an?
      Oder benötigt Ihr zum 2nd barreln mind. eine GutShot?


      2) im 3bet Pot als PFA bzw caller einer 3bet:
      Sobald ich TP hitte bin ich doch committed, oder? Ausnahme FlushyFlop oder Connected Flop?

      3)

      Mit zB NutFD:

      Line: not as PFR: cRai -> schöne FoldE

      as PFR: Wenn ich auf meine conti einen Raise/cRai bekomme. Call nach Odds und dann so weiter auf Turn?
      Ich denke mit einer 3bet committen wir uns nur vs bessere Hände.
  • 2 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Sind wieder mal drei schöne allgemein gehaltene Fragen. :D

      Zu 1.)

      Ist natürlich die Frage was wir halten. Du redest von einem dry Board mit einer Highcard? Dann wirds schon schwer für uns Overcards zu halten. Grundsätzlich eigenen sich dry Boards mit einer highcard nicht unbedingt zum multibarreln, da das Board reckt koordiniert ist und Villain ziemlich schnell in den wa/wb Modus verfällt.

      Auf deinem J42r Board ist schwer zu beurteilen ob eine Hand wie 88 auf einem 5-River folden kann auf eine 2nd Barrel. Würde ich grundsätzlich nicht davon ausgehen, daher kann man gegen unknown auf so etwas mMn verzichten.

      Ebenso wenig bedeutet es dass man einen Draw 2nd barreln "muss". Die Alternative "Freecard" ist immer gegeben. Im Grunde gilt das gleiche: Sehe ich Villain nicht folden, brauche ich auch keinen Draw zu betten (es wird auf einem dry Board ja kein "toller Draw" sein.

      Zur Frage Overcards oder Gutshot? Gebe ich mir jeweils volle Outs haben Overcards halt 6 und ein Gutshot nur 4 Outs. Sind beides recht weake Draws die am River auch noch offensichtlich sind. Daher sollten sie die Entscheidung nur indirekt beeinflussen, da die Foldequity wohl den Großteil der Arbeit verichten muss (wir müssen ja davon ausgehen niemals vorne zu liegen).


      zu 2.)

      Nicht unbedingt. Die Frage ist halt was für ein Toppair! 3-bettest du AQ gegen loosen Spieler kommst du auf einem Ahigh Board sicherlich kaum heraus. Callst du mit T9s in Position eine 3-bet (evtl. sogar deeper) heißt es natürlich nicht dass man auf 975-Flop broke gehen muss (sollte).

      Also "committed" bist du grundsätzlich nicht, dafür ist eine 3-bet einfach zu klein.

      Wenn du einen Grundsatz hören möchtest: Sofern du Broadways for Value 3-bettest (was seltener der Fall ist als man denkt) solltest du mit Toppair auch broke gehen, weil sih an der SItuation kaum etwas verändert hat. Aber vergiß nicht deine Semi-Bluffs (z.B. SCs, suited Aces) und deine Bluffs (Ax, Kx), da heißt ein Toppair dann eher trouble und Vorsicht. Jedes Mal "blind" solltest du da natürlich nicht broke gehen.


      zu 3.)

      Ist immer eine Frage der Outs und der Foldequity! Siehst du Villain auch mal raise/folden oder gar check/raise/folden?

      Wieviel Outs hast du? "Nutflushdraw" impliziert ja indirekt dass du neben deinem Flushdraw auch noch eine Overcard hältst. A:h5 auf 5:d6 T ist ein starker Draw den man dann auch durchaus reinbringen kann (gute Equity dank Overcard + Hit (5zusätzliche Outs auf 2Pair/Trips)).

      OOP ist die Frage ob du nach einem c/raise wirklich broke gehen kannst. Ansonsten solltest du nicht c/raisen, dann eventuell donken oder gar mal check/call spielen. In Position hast du natürlich vermehrte Optionen, da ist ein Call häufig gut am Flop da du neben der Option "Hit am Turn" immer noch floaten kannst. Aber auch dazu gibts viel zu viele unterschiedliche Szenarien (versch. Draw-Stärken, Boards, Gegner, Anzahl der Gegner, eigenes Image (grundsätzlich aggr. Flopplay oder eher der Floater...etc.pp).
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von MiiWiin
      Sind wieder mal drei schöne allgemein gehaltene Fragen. :D
      Ich tue mein Bestes ;)

      Vielen Dank für Deine Antworten. Speziell Frage 1 sollte dazu dienen, festzustellen, ob ich nicht eventuell zu weak spiele!

      THX