[Kratzer/Delle im Auto] Versicherungsfragen?!

    • liljaybe86
      liljaybe86
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2008 Beiträge: 528
      Hey,

      hab mal ein paar fragen zum Thema Autoversicherung.

      Ich war heute mit nem kumpel bei burger king, hab gemütlich gegessen bis ich gesehen hab das ein Mann mit seinem Auto ziemlich knapp beim einparken an meinem auto vorbeirollt. Dachte erst wär nix weil ichs nur aus 20 m gesehen hab.
      Als wir fertig mit essen war sah ich dann am auto dass sowohl fahrertür als auch die hintere tür auf der fahrerseite zerkratzt sind und ne kleinerer delle vorhanden ist. Bei der Zierleiste lässt sich zwischen den türen auch ein kleineres Spaltmaß erkennen ...warscheinlich durch die Delle.

      Hab den guten Herr direkt angesprochen, er hats nicht selber gemerkt und nach begutachtung auch nicht geleugnet. Er meinte wär kein problem, da sein Auto ein Leasingauto seiner Firma wär. Er hat mir dann sätliche Daten (Verischerungskarte/Visitenkarte) gegeben.

      Ich fahre einen Golf IV Bj. 2002 der auch schon auf der anderen Seite (durch selbstverschuldung :D ) ein wenig zerkratzt ist. Deswegen erachte ich es als sinnlos die fahrerseite lackieren zu lassen.

      Aber muss ja dennoch mit der Wertminderung leben.
      Jetzt meine fragen:

      Wo würdet ihr hingehen um den Schaden zu begutachten lassen?

      Vertragswerkstatt
      KFZ-Sachverständiger
      Lackiererei
      oder was ganz anderes?

      Sinnvoll für mich wär es doch das eine möglichst hohe Summe beanstandet wird oder?

      Wer bezahlt den Kostenvoranschlag?
      bzw. kostet ein solcher bei lackschäden überhaupt etwas?
      per google finde ich entgegensetzende Meinungen darüber.

      Ich finde der Kostenvoranschlag (der lt. Gesetz ja nur nach vereinbarung was kosten soll) soll ja zum vergleich dienen. Also könnte ich, für den Fall das es nichts kostet mehrer Unternehmen abklappern und mir einen Kostenvoranschlag erstellen lassen.

      Bzw. wenn er was kostet bezahlt den auch die Versicherung?
      bekomme ja normalerweise nur die Summe de kostenvoranschlag abzüglich MwSt. Aber wer bezahlt den Kostenvoranschlag?

      Hoffe mir kann jemand die Fragen beantworten.
      danke schonmals :)
  • 1 Antwort
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Beste ist der KFZ-Gutachter. Den bezahlt die gegnerische Versicherung. Mach mit dem klar, dass er mit der Versicherung abrechnet. Geld bekommste ohne MWST. Wenn du das Geld hast, kannst auch irgendwo billiger reparieren lassen > wieder zum Gutachter und bestäten lassen > bezalhlt auch die gegnerische Versicherung > MWST muss erstattet werden von der Versicherung.

      Grüße

      Peta

      edit: sollte die Reparatur teurer werden, muss das auch die Versicherung zahlen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Gutachter den Schaden eher hoch bewerten.