Problem 3-bettet Pot

    • Aehrledikt
      Aehrledikt
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 186
      Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass ich in 3bettet Pots häufiger schlecht als gut aussehe. Meine non-SD-Losses sind dort viel zu hoch. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ich hier nicht der einzige mit diesem Problem bin und werde daher mal veruchen in eine Diskussion darüber ins Rollen zu bekommen.

      1. Szenario (vermutlich das, was am meisten Probleme bereitet)

      Hero SB
      Villain ist im BB pre sehr aggressiv (ca. 30% 3-Bet) und barrelt.
      Cbet Flop 100%, Cbet Turn 80-90%, Cbet River 70%

      Adaption:

      Preflop
      - OR-Range auf ca. 60% reduzieren
      - Call 3-Bet-Range 16,4% nicht bezogen auf OR-Range -> (AA,KK,66-88, A9s+,Ato+,KTs+,KTo+,QTs+,QTo+,J9s+,JTo,SCs von 65s-T9s, 1-Gap 86s-T8s)
      - 4Bet/Broke mit 99-QQ und AK
      - 4Bet Bluffs

      Postflop
      - Eher auf Bluff-Induce spielen

      So sieht meine Adaption aus und die scheint gegen den speziellen Gegner-Typ nicht so dolle zu funzen. Das problem liegt daran, dass ich häufig im Verlaufe der Hand folden muss, weil die Gegner Im Prinzip jede Scarecard zum Bluffen/V-Betten nutzen.

      Wie passt ihr euch an solche Gegner an und vor allem wie spielt ihr hier generell Postflop?
  • 11 Antworten
    • kulmi
      kulmi
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2007 Beiträge: 1.144
      also erstens sind solche leute einfach ekelhaft zu spielen und man kann kaum gegen jmd der so aggro ist positive nonsd winnings haben.
      wenn so jmd kommt überleg ich mir als erstes ob ich dieses varianzgewichse jetz haben will, aber wenn ich die fragen mit ja beantworte, dann muss mans halt auch durchziehen:

      1)sehr marginale calldowns, gerade auch auf scarecards! man riskiert sehr dumm auszusehen, aber wenn seine range wirklich so weit ist, dann kann TT auf nem 8J24K board halt mal ein easy call sein oder so

      2)sehen wie er gegen sehr kleine 4bets reagiert, oft bringt das die leute ausm konzept. man denkt immer "seine range ist so weit und ich hab position, da kann ihm initiative nich viel bringen." ich weiß nicht genau warum ehrlich gesagt, aber es stimmt einfach nich^^ deswegen versuchen initiative zu gewinnen, entweder am flop (gerne auch hier durch minraise) oder schon pre, bringt viele der aggromaten etwas raus

      3)direktes 4betAI mit kleinen PPs und Axs kind of hands, hin und wieder auch stärkere for balancing. auch ekelhaft für den gegner

      4)geht mit 2 einher, aber auch der flop is gut für moves gegen solche gegner. wenn man aggressive aktionen einbaut, macht man für den gegner den position nachteil im 3bet pot viel größer, weil schon ein minraise am flop heißt, dass wenn hero will die hand for stacks gespielt wird

      5)pre würde ich auch mal AK,AQ QQ und JJ slowplayen, wie gesagt dann auch bei ekligen boards mal downcallen.

      die frage bei all dem ist, wie lange ich den gegner spielen will und wie wichtig seine reads auf uns werden. langes match, mehr balancing aber naja das sollte ja klar sein^^
    • martin1008
      martin1008
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 690
      Einfach mal ein oder mehrere limits absteigen, selbst einen solchen style spielen und sehen wo man dann in unangenehme spots kommt.
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      preflop 4b ich ihn zu tode und call auch mit sehr marginalen händen seine 3b um dann auf dem flop ziemlich oft seine cbet zu minraisen.
      preflop broke Axs KQo any pair etc
      preflop call ich auch ab und zu premium hände um dann meine checkraise air hände am flop zu balancen
      danach schalten die meisten spieler auch nen gang zurück. ist halt nur die frage wer zuerst tiltet aber ich bin bisher gegen diese gegnertypen sehr gut weg gekommen

      oder du zwingst ihn wie du beschrieben hast tighter zu werden, da aber villain genau damit rechnet kann er auch relativ gut adapten.
      nenn mir mal ein paar namen von regs auf pp die so unangenehm zu spielen sind pls
    • Aehrledikt
      Aehrledikt
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 186
      Bilderberg54

      - vermutlich PS.de-ler
      - spielt gern regs
      - hat mich schon ein Paar Mal angestiftet Bumhunter mit vielen offenen tischen zu spielen, weil er das wohl nicht gut findet

      JanJan321

      - laut PTR Loosingplayer, allerdings bin ich mir recht sicher, dass das falsch ist, weil mir einige Dinge aufgefallen sind, die darauf schließen lassen, dass er schon recht weit über Hände nachdenkt -> Overbets, Timing
    • tinobi
      tinobi
      Black
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 1.284
      Was ich auch immer spannend finde ist die frage, was man von diesen spielern lernen kann...denn offensichtlich bereiten sie vielen spielern probleme, machen ergo also einiges richtig...
    • renkenfish
      renkenfish
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.021
      Original von tinobi
      Was ich auch immer spannend finde ist die frage, was man von diesen spielern lernen kann...denn offensichtlich bereiten sie vielen spielern probleme, machen ergo also einiges richtig...
      jupp, mmn ist nicht position sondern initiative nuts bei hu
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      wie ist/war dein SN aehrledikt?
    • tinobi
      tinobi
      Black
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 1.284
      maybe können wir ja mal ne videoreview besprechen - also wenn jemand nen aggr 3better online trifft und ihn spielt kann er ja nen video aufnehmen und man schaut das video mal zusammen...spielt bissl mit pokerstove rum und besprciht theoretische geschichten anhand eines konkreten matches/gegners.

      Interesse?

      Limit bei mir wäre NL200 evtl NL400

      gruzz
    • re283
      re283
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 773
      Original von tinobi
      maybe können wir ja mal ne videoreview besprechen - also wenn jemand nen aggr 3better online trifft und ihn spielt kann er ja nen video aufnehmen und man schaut das video mal zusammen...spielt bissl mit pokerstove rum und besprciht theoretische geschichten anhand eines konkreten matches/gegners.

      Interesse?

      Limit bei mir wäre NL200 evtl NL400

      gruzz
      interesse wäre da... bin aber ein NL50 Fisch... bin aber lernfähig! Hab allso interesse an allen Videos^^
    • Aehrledikt
      Aehrledikt
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 186
      Original von 2plus2is4
      wie ist/war dein SN aehrledikt?
      Bist Du Bilderberg??? :D

      Meinen verrate ich Dir nachdem ich ihn gewechselt habe...


      Das mit dem Video wäre echt ne gute Sache. Muss mir dann wohl mal Camtasia oder sowas ziehen...
    • ownage4u
      ownage4u
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 4.802
      Original von Aehrledikt
      Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass ich in 3bettet Pots häufiger schlecht als gut aussehe. Meine non-SD-Losses sind dort viel zu hoch. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ich hier nicht der einzige mit diesem Problem bin und werde daher mal veruchen in eine Diskussion darüber ins Rollen zu bekommen.

      1. Szenario (vermutlich das, was am meisten Probleme bereitet)

      Hero SB
      Villain ist im BB pre sehr aggressiv (ca. 30% 3-Bet) und barrelt.
      Cbet Flop 100%, Cbet Turn 80-90%, Cbet River 70%

      Adaption:

      Preflop
      - OR-Range auf ca. 60% reduzieren
      - Call 3-Bet-Range 16,4% nicht bezogen auf OR-Range -> (AA,KK,66-88, A9s+,Ato+,KTs+,KTo+,QTs+,QTo+,J9s+,JTo,SCs von 65s-T9s, 1-Gap 86s-T8s)
      - 4Bet/Broke mit 99-QQ und AK
      - 4Bet Bluffs

      Postflop
      - Eher auf Bluff-Induce spielen

      So sieht meine Adaption aus und die scheint gegen den speziellen Gegner-Typ nicht so dolle zu funzen. Das problem liegt daran, dass ich häufig im Verlaufe der Hand folden muss, weil die Gegner Im Prinzip jede Scarecard zum Bluffen/V-Betten nutzen.

      Wie passt ihr euch an solche Gegner an und vor allem wie spielt ihr hier generell Postflop?
      preflop: limpen und gute range auf 3x raisen (je nachdem wie er in singleraised pots spielt die range bestimmen); sehr light 4bet pushen (AT muss eine profitable 4bet sein, sonst bluffst du zu wenig. 22-77,A5s-A8s,A8o-A9o sehr groß 4betten/pushen

      postflop: auf drawheavy boards muss 2nd pair ein easy raise/call sein, ansonsten (semi)-bluffst du zu wenig. draws die stark genug sind, um sie am turn über die meisten bets zu pushen, callen und über turnbets pushen
      TP meistens am flop callen und je nachdem am turn pushen oder callen

      generell in jedem spot möglichst aggressiv spielen und möglichst "spät" semibluffen (also starke draws am turn pushen und schwache draws halt am flop schon raisen)

      BRUSCHT RAUSCH

      der muss deinen atem spüren