Ansprüche nach Arbeitsunfall?

    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Hi,

      ich hatte vor knapp einem Jahr in der Uni als Diplomand einen Arbeitsunfall. Bei einer Explosion eines Reagenzglases habe ich einen Splitter ins Auge bekommen. Als Folge wurde die Hornhaut genäht und ich sehe auf dem einen Auge immer noch nicht scharf (bin aber noch in Behandlung).

      zum Hergang: Der Versuch wurde von einem Kollegen durchgeführt. Ich hab ich mich dafür interessiert und wollte es mir mal anschaun. Ich hab das verschlossene Reagenzglas in die Hand genommen, kurz darauf ist es explodiert. Habe obv keine Schutzbrille getragen wie es nötig gewesen wäre.

      Jetzt wollte ich mal frage, ob ich eigentlich Ansprüche gegen die Berufsgenossenschaft habe, also Schmerzensgeld, Fahrtkosten, sonstige Entschädigungen?

      Falls jmd sein juristisches Wissen in der Praxis anwenden möchte, würde ich mich über eine grobe Einschätzung freuen.

      Grüße
  • 5 Antworten
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Wie und warum ist es zu der Explosion gekommen?
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.027
      Habe obv keine Schutzbrille getragen wie es nötig gewesen wäre.


      Damit hat sich Dein Anspruch erledigt
    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Original von Esel1987
      Wie und warum ist es zu der Explosion gekommen?
      geschlossenes Glasgefäß mit Kupfer und Schwefel in Pulverform. Ab damit in die Mikrowelle, wo eine Reaktion erwartet wurde, aber nicht stattgefunden hat (eine langsame Reaktion im übrigen). Raus damit und angeschaut. Grad noch gesehn wie es an einem Ende anfängt zu reagieren und BÄÄÄM.


      Original von Kick4Ass
      Habe obv keine Schutzbrille getragen wie es nötig gewesen wäre.


      Damit hat sich Dein Anspruch erledigt
      Echt so einfach? Die BG muss ja zB auch die Behandlung zahlen. Erlischen wegen Fahrlässigkeit alle Ansprüche auf Schadensersatz? Also ich weiß es nicht, daher frage ich.
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      selber schuld, kein anspruch
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.027
      Erlischen wegen Fahrlässigkeit alle Ansprüche auf Schadensersatz? Also ich weiß es nicht, daher frage ich.


      JA,

      Sie könnten sogar die Behandlungskosten theoretisch von Dir einfordern, da sowas aber eine lange Sache werden kann, und Dir nachgewiesen werdem müsste, das Du grob Fahrlässig gehandelt hast, wird das meist nicht gemacht.

      Bei Schadensanforderungen geht es aber um mehr, da es in der Regel um längerfristige Zahlungen geht evtl. ja sogar bis zum Lebensende