Unterscheid 67s,9Ts,58s ip spielen ?

    • pushany2lol
      pushany2lol
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2009 Beiträge: 949
      Hey also utg (nit/tight/lag) raist also einma raist nit utg, einma raist lag utg einma raist tight utg. Alle haben 100BB am tisch und wir sitzen BTN. Gibt es da jetzt unterschiede ob wir mit 67s, 9Ts, oder 58s callen ? Ich würde ja sagen. umso höher der sc umso besser die playability. Das heist evtl. 45s oder drunter folden bei utg raise. aber 67s+ callen. 85s hat halt nicht so die playabilty wobwohl eben auch str8ghts und flush möglich sind oder ? Darum 85s 86s T8s etc. eher callen falls mp auch noch in den pott einsteigt und wir mulitway sind oder ?

      Oder ist das übertertribene und sc, suited one gabber und suited two gabber sind von der playabilty gleichzustellen ? mfg
  • 6 Antworten
    • ch1pster
      ch1pster
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 1.243
      obv haben unpaired hands höheren value, je mehr connected sie sind. dennoch reichen allein die hohen implieds von sc wohl i.d.r. nicht aus, um sie ip gegen ne tighte range bei 100bb stacks zu spielen, d.h. du brauchst postflop schon noch bluff equity. die hängt wiederum von deinen postflop skills und der bluffability deines gegners ab.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Bei SCs ist der Wert am höchsten, sofern sie direkt connected sind und maximale Straight-Chancen haben, also 45s bis TJs.

      Höhere SCs haben zudem den Vorteil des TP-Values. Auch aus TG werden viele PPs geraist und da triffst du mit T9s halt deutlich häufiger ein TP oder Midpair womit du gegen viele PPs vorne liegst. Ebenso dominierst du kleinere SCs.

      Wenn du weißt dass Villain any PP und any SC openraist, spielst du natürlich lieber mit T9s dagegen als 45s. Das ist schon mal ein großer Unterschied.

      Die Frage ist was du Pre- und Postflop zu erwarten hast. Du redest jetzt schon davon dass MP ebenfalls einsteigt. SOfern sich ein MW-Pot anbahnt ist es natürlich nicht verkehrt die Hand zu "spielen". Bei einem Squeeze gibst du die Playability halt auf und setzt auf einen reinen Bluff (ohne card removal). Muss nicht zwanghaft sein.

      Ebenso sind die Blinds entscheidend. Sitzen da zwei CS kann man gegen jeden Gegner aus UTG nur callen, da es wohl sehr häufig einen MW-Pot geben wird in dem du gute implied Odds zu erwarten hast. Sitzen da jedeoch aggr. Gegner die gerne und häufig squeezen, so solltest du nicht zu viel callen am Button.

      Eine Hand wie 85s hat keinen sonderlich hohen wert, da die Straight-Chancen minimiert sind. Diese Hand muss nun nicht unbedingt gespielt werden. Mit JTs wirst du häufig was brauchbares treffen, 45s ist der "unterste" SC, er kann gespielt werden, kann aber auch mal gefoldet oder mal ge-3-bettet (bluff) werden.
    • L1ll1
      L1ll1
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 252
      Original von MiiWiin
      Eine Hand wie 85s hat keinen sonderlich hohen wert, da die Straight-Chancen minimiert sind. Diese Hand muss nun nicht unbedingt gespielt werden.
      Verstehe ich nicht ganz, ist das irgendwie Mathematisch bewiesen oder so :f_confused:

      85s würde z.b auf .. A76 genauso viele Outs treffen wie 98s.
      85s hat doch sogar bessere implids da mit dieser Hand eine str8 nicht so offensichtlich währe wie mit 98 z.b.
    • Herbamix
      Herbamix
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 2.088
      Bei 85s kriegst du nur mit x67 einen SD. Bei 45s geben dir x67, x23 und x36 einen SD.

      Wie du siehst, ist die Chance einen SD zu treffen 3 mal so hoch.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von L1ll1
      Original von MiiWiin
      Eine Hand wie 85s hat keinen sonderlich hohen wert, da die Straight-Chancen minimiert sind. Diese Hand muss nun nicht unbedingt gespielt werden.
      Verstehe ich nicht ganz, ist das irgendwie Mathematisch bewiesen oder so :f_confused:

      85s würde z.b auf .. A76 genauso viele Outs treffen wie 98s.
      85s hat doch sogar bessere implids da mit dieser Hand eine str8 nicht so offensichtlich währe wie mit 98 z.b.
      85s macht genau EINEN Straightdraw, wenn die Boardtextur 67x ist

      89s macht DREI Straightdrawmöglichkeiten, wenn die Boardtextur

      i) 67x ist
      ii) JTx ist
      iii) 7Tx ist

      T8s macht ZWEI Straightmöglichkeiten, wenn die Boardtextur

      i) J9x ist
      ii) 97x ist


      Übrigens wenn ein Gap auf der Boardstruktur ist von einer Karte (sprich J9x oder 97x), dann ist es bei C/raises wahrscheinlicher das hier Gutshots (Overcards + Straightdraw) oder sowas C/raisen als auf direkt verbundenen Boards.

      Preflop ist 45s und 56s übrigens bei mir so eine Grenze für Coldcalls (ich calle sie meistens nicht), da ihr SD Value im Falle eines Midpairs oder schwachem Toppairs am Flop meist gegen 0 geht bis zum River im Gegensatz zu z.b. T9s.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von L1ll1
      Original von MiiWiin
      Eine Hand wie 85s hat keinen sonderlich hohen wert, da die Straight-Chancen minimiert sind. Diese Hand muss nun nicht unbedingt gespielt werden.
      Verstehe ich nicht ganz, ist das irgendwie Mathematisch bewiesen oder so :f_confused:

      85s würde z.b auf .. A76 genauso viele Outs treffen wie 98s.
      85s hat doch sogar bessere implids da mit dieser Hand eine str8 nicht so offensichtlich währe wie mit 98 z.b.
      Wurde ja schon zweimal analysiert. Hoffe ist jetzt klar geworden. =)

      Und das T9s > 76s sind wir uns wohl auch einig. ;)