River 2 mal

  • 20 Antworten
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      es macht dann sinn, wenn man die varianz mindern will und der pot aussergewöhnlich gross ist.

      z.b. top set vs Combodraw und 150 BB deep, das wäre so eine all in situation, in der ich mir ein doppelten turn/river wünschen würde
    • DerDude18
      DerDude18
      Silber
      Dabei seit: 19.08.2008 Beiträge: 205
      Dann kann man doch auch direkt splitten bzw prozentual aufteilen?!
    • Exilkubaner
      Exilkubaner
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 1.528
      Original von DerDude18
      Dann kann man doch auch direkt splitten bzw prozentual aufteilen?!
      dann kannst das aber auch gleich preflop machen...
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      Original von DerDude18
      Dann kann man doch auch direkt splitten bzw prozentual aufteilen?!
      ich finde auch 3 mal dealen wesentlich besser.

      Der punkt ist aber (vor allem, wenn die wahrscheinlichkeiten nicht bei 50:50) liegen, also z.b. bei 70:30, hat es den vorteil, das die Wahrscheinlichkeit, nichts zu bekommen, drastisch sinkt weil

      die wahrscheinlichkeit dann 2 mal "ausgesuckt" zu werden bei 30/100*30/100= bei 9% liegt, aber 2 mal zu gewinnen nur auf 50% sinkt. Wir geben also theoretisch ein Teil unseres EV zu gunsten der Varianzminimierung auf.
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      Original von Kavalor
      Original von DerDude18
      Dann kann man doch auch direkt splitten bzw prozentual aufteilen?!
      ich finde auch 3 mal dealen wesentlich besser.

      Der punkt ist aber (vor allem, wenn die wahrscheinlichkeiten nicht bei 50:50) liegen, also z.b. bei 70:30, hat es den vorteil, das die Wahrscheinlichkeit, nichts zu bekommen, drastisch sinkt weil

      die wahrscheinlichkeit dann 2 mal "ausgesuckt" zu werden bei 30/100*30/100= bei 9% liegt, aber 2 mal zu gewinnen nur auf 50% sinkt. Wir geben also theoretisch ein Teil unseres EV zu gunsten der Varianzminimierung auf.
      kompletter unsinn, wir geben keinen teil unseres EV her, der erwartungswert bleibt GENAU gleich
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      aber wirklich.... hast du getrunken, kavalor? ;D
    • ownage4u
      ownage4u
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 4.802
      ist immer wieder lustig
    • mejustme
      mejustme
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2009 Beiträge: 206
      würd river nur 2 ma geben, wenn du soulread aufn dealer hast.
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      Original von SoWe
      Original von Kavalor
      Original von DerDude18
      Dann kann man doch auch direkt splitten bzw prozentual aufteilen?!
      ich finde auch 3 mal dealen wesentlich besser.

      Der punkt ist aber (vor allem, wenn die wahrscheinlichkeiten nicht bei 50:50) liegen, also z.b. bei 70:30, hat es den vorteil, das die Wahrscheinlichkeit, nichts zu bekommen, drastisch sinkt weil

      die wahrscheinlichkeit dann 2 mal "ausgesuckt" zu werden bei 30/100*30/100= bei 9% liegt, aber 2 mal zu gewinnen nur auf 50% sinkt. Wir geben also theoretisch ein Teil unseres EV zu gunsten der Varianzminimierung auf.
      kompletter unsinn, wir geben keinen teil unseres EV her, der erwartungswert bleibt GENAU gleich
      wo hast du den coach-avatar geklaut?
      ;)
    • Araklion
      Araklion
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 4.605
      edit: fail meinerseits
    • dapapst
      dapapst
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 325
      der erwartungswert bleibt GENAU gleich

      Nur mal so ein Gedankenspiel. Bedeutet nicht, dass es was am Erwartungswert ändert. Aber mal angenommen man hat nen 1outer. Dann kann man nicht 2 mal gewinnen...

      Gruß Dapapst
    • wosinddiehirsche
      wosinddiehirsche
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2008 Beiträge: 1.333
      kavalor hat vollkommen recht. (ihr fische :f_love: )

      wenn ich den river 2 mal deale und auf meinen fd hoffe, dann habe ich beim 2 mal ein out weniger wenn er schon beim ersten dealen angekommen ist... außer man tut die aufgedeckte karte wieder ins deck und mischt neu
    • TheSenseman
      TheSenseman
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 26.099
      Original von wosinddiehirsche
      kavalor hat vollkommen recht. (ihr fische :f_love: )

      wenn ich den river 2 mal deale und auf meinen fd hoffe, dann habe ich beim 2 mal ein out weniger wenn er schon beim ersten dealen angekommen ist..
      Jo und wenn man beim ersten Mal nicht trifft, ist die Wahrscheinlichkeit größer beim zweiten Mal zu treffen :f_confused:
    • dapapst
      dapapst
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 325
      Wäre es nicht neutral Erwartungswert, wenn man wie vorgeschlagen die Karten neu ins Deck mischt.
      Ich meine,es kann doch nicht beides den selben Erwartungswert haben. Oder doch?


      Jo und wenn man beim ersten Mal nicht trifft, ist die Wahrscheinlichkeit größer beim zweiten Mal zu treffen

      obv, aber das Ereigniss, dass du den kompletten Pot gewinnst, trifft niemals ein.
      Aber bin da kein Experte. Mein Instinkt sagt mir aber, dass da irgendwas nicht so ganz richtig ist.

      Irgendein Mathe Ass da, der nen Plan hat :) ?
    • JamesWhites
      JamesWhites
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 514
      Also ich bin zwar kein Matheass, aber hier mein Gedankengang zu den Wahrscheinlichkeiten. Ich nehm jetzt einfach mal ne 70 30 Situation auf dem Flop. Turn und River werden zwei Mal gedealt.
      Die Chance beide zu gewinnen ist denk ich 7/10 mal 7/10. Also 49 Prozent, da beide Situationen eintreteten müssen, also die Chancen multipliziert werden.
      Die Chance eins zu gewinnen und eins zu verlieren ist 7/10 mal 3/10 und liegt bei 21 Prozent.
      Die Chance beide zu verlieren ist 3/10 mal 3/10, also 9 Prozent.
      Denk ich da richtig?
    • meisenmann2
      meisenmann2
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 2.562
      nee du denkst da falsch, da die karten zum Einen nicht wieder zurückgelegt werden und wenn sie das würden wäre die WSK
      einmal zu gewinnen

      7/10 * 3/10 + 3/10 * 7/10 = 42%


      mit deinen anderen Ergebnissen die richtig sind
      2 mal verlieren = 9%
      2 mal gewinnen = 49%

      kommst dann auch insgesamt auf 100% musste ja denn das sind all die fälle die eintreten können
    • wosinddiehirsche
      wosinddiehirsche
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2008 Beiträge: 1.333
      Original von JamesWhites

      Die Chance eins zu gewinnen und eins zu verlieren ist 7/10 mal 3/10 und liegt bei 21 Prozent.

      Denk ich da richtig?
      ne die 21% musst du mal 2 nehmen^^ weil du kannst ja sowohl den ersten durchgang gewinnen und den 2 verlieren wie auch andersrum.

      außerdem

      49+21+21+9=100
    • JamesWhites
      JamesWhites
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 514
      Ahhh stimmt. Hab mich auch schon gewundert, dass es zusammen nicht 100% sind, aber konnte meinen Fehler nicht erkennen.
    • wosinddiehirsche
      wosinddiehirsche
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2008 Beiträge: 1.333
      Original von TheSenseman
      Original von wosinddiehirsche
      kavalor hat vollkommen recht. (ihr fische :f_love: )

      wenn ich den river 2 mal deale und auf meinen fd hoffe, dann habe ich beim 2 mal ein out weniger wenn er schon beim ersten dealen angekommen ist..
      Jo und wenn man beim ersten Mal nicht trifft, ist die Wahrscheinlichkeit größer beim zweiten Mal zu treffen :f_confused:



      also folgendes beispiel:

      hero hält: 7 :spade: 6 :spade:

      villian hält: A :diamond: K :club:



      flop: 9 :spade: T :spade: K :diamond:


      am flop gehts rein und beide entscheiden sich 2 mal turn und river zu dealen


      hero hat: 46,87%
      villian hat: 53,13%



      im ersten fall trifft hero seinen flush mit der 2 :spade: und die ist nun ausm spiel. in der nächsten runde hat er damit 2,5% weniger equity.
      trifft er aber keinen flush und es kommen 2 blanks steigert sich seine equity in der nächsten runde nur um 1,86% auf 48,73%.
      man könnte jetzt sagen ist ja klar er ist ja von vornerein als leichter unterdog in der hand aber die equity von 53,13% zu 46,87 steht in keinem verhältnis zu dem quotient aus 2,5 und 1,86)


      d.h. der mit der made hand ist doch klar (wenn auch nur minimal mathematisch) im vorteil wenn 2 mal gedealt wird.


      oder bin ich hier jetzt falsch? dann bitte mathematisch wiederlegen






      oder ein anderer gedankengang: wir haben 52 karten 5 sind aus dem spiel. und wir haben 12 klare outs mit 76s. die equity auf backdoor trips oder twopair bzw. dass ich meine 12 outs hitte aber villian sich das fullhouse macht dürfe sich ungefähr ausgleichen.

      d.h. wir haben 12 aus 47 und dann 12 aus 46, d.h. 25,5% + 26% = 51,5%
      (komischerweise sind wir hier jetzt favorit und im equilator nicht^^ )

      jetzt hitten wir nicht und haben dann im nächsten durchlauf

      12 aus 45 und dann 12 aus 44= 26,7% + 27,3% = 54%


      wen wir aber hitten und es besteht ne chance nach kombinierten wahrscheinlichkeiten von 6,6 prozent, dass wir in einem durchgang 2 unserer outs treffen, die wir jetzt aber mal außen vor lassen sonst wirds zu komplex^^) dann sieht es so aus

      2. durchgang:

      11 aus 45 und 11 aus 44= 24,4% + 25% = 49,4%



      naja iregndwie werde ich aus meinen eigenen rechnungen nicht schlau :s_cool:
    • 1
    • 2