Adaption gegen aggressive gegner im lategame

    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      hey,

      ich hab jetzt schon mehrmals gg superaggressive gegner gespielt, gegen die ich nicht wirklich im lategame adapten kann.

      blinds bei 40/80 und wir sind evenstacked oder einer hat nen leichten lead, also effektive stacksize so um die 15bb - 18bb

      ich bin jetzt im sb und minraise ne ziemlich weite range und krieg zu 50% nen allinshove verpasst..natürlich muss ich da ziemlich loose callen, weil villain ja sehr light shoved..

      so normalerweise adapte ich gg loose 3better indem ich einfach tighter openraise, bei den blinds ist das aber nicht mehr wirklich möglich, weil ich da ich zu viele chips liegenlasse, also was tun?

      ich hab das gefühl, dass ich gegen aggro gegner in der phase einfach komplett überrannt werde..

      also was ist ne gute adaption? valuehände mit denen ich broke gehen will minraisen und ab und zu mal ein minraise mit trash einstreuen um ein bissl zu balancen dürfte standard sein, aber was mach ich mit mittelprächtigen händen wie z.b. J9o oder so mit denen ich kein shove callen will, die aber zum minraise/folden eigentlich zu gut sind in der phase? openlimpen wäre gut, aber der aggro gegner raised da preflop einfach zu viel, weil man limp ja ziemlich weak aussieht..

      sollte ich mehr trappen? monster limpen? nach nash auch mal für 15bb oder so openpushen, wenn ich das gefühl habe überrannt zu werden?? fragen über fragen =)
  • 3 Antworten