Oscars

  • 15 Antworten
    • TheSpl1nter
      TheSpl1nter
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 915
      Interesse ja. Hab aber moin Schule. Und muss fahren (=relativ aufmerksam im Straßenverkehr sein). Je nachdem wie es heute ist, schaff ich die Nacht, aber dann bin ich morgen Mittag tot :)
    • reedize
      reedize
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 395
      Joa, werd mir erstmal das UNICOM Pokern auf dem Vierten ein bisschen angucken und dann mal zu den Oscars umschalten, mal gucken was spannender wird :P
    • TheSpl1nter
      TheSpl1nter
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 915
      Gott sei dank. Poker zur Überbrückung :D Sau gut ^^ Made my night edit: die erste hand die ich sehe... ;( wirft der die straße weg auf die er wartet :D
    • Cyberzonk
      Cyberzonk
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 854
      werde mir die Oscars wohl ansehen und dabei pokern ...was auch sonst ^^
    • reedize
      reedize
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 395
      naja, guck jetzt die Oscars. Das Pokern aufm Vierten ist nicht wirklich sehenswert ;)
    • sCawn
      sCawn
      Gold
      Dabei seit: 19.03.2005 Beiträge: 694
      Pokern auf dem Vierten ist noch nie Sehenswert gewesen. Also ich guck gerade die Oscars und mal schauen ob ich nicht einschlafe. Nutze das Theard dann einfach mal als Tippspiel für ein paar Kategorien aus^^. Best Motion Picture of the Year: Litte Miss Sunshine Best Achievement in Directing: Martin Scorcese Best Writing, Screenplay Written Directly for the Screen: The Departed Best Animated Feature Film of the Year: Cars Best Foreign Language Film of the Year: Pans Labyrinth Best Documentary Feature Film: An Inconvenient Truth Zu den Hauptdarsteller/inen kann man ja wohl kaum was sagen. Fast keiner der Filme lief schon. Hoffe das The Queen 0 Oscars gewinnt weil der einfach soooo langweilig und unnötig wie kaum ein anderer Film ist. Gut gefallen haben mir dieses Jahr The Departed, The Prestige und Litte Miss Sunshine. Gab aber schon bessere Filmjahre.
    • VCRulez
      VCRulez
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 1.410
      Finde die neu eingeführten festen Zeiten für die Dankesreden doof. Die stecken teilweise noch mitten im Satz, wenn die die Jingles ertönen und werden dann regelrecht von der Bühne geschoben. Kommt irgendwie nicht so gut, zumal es in der Vergangenheit wirklich gute Reden gab.
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      Best Writing, Screenplay Written Directly for the Screen: The Departed
      jo riesenleistung, das original einfach nach boston mit iren umschreiben. das hat nen oscar verdient!
    • IZDLJosti
      IZDLJosti
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 260
      Das Leben der Anderen hat gewonnen! Gönn ich ihnen, guter Film! Gibts jetzt nen Autokorso? :D
    • sCawn
      sCawn
      Gold
      Dabei seit: 19.03.2005 Beiträge: 694
      jo riesenleistung, das original einfach nach boston mit iren umschreiben. das hat nen oscar verdient!
      Wo ist das Problem? Gutes Remake, guter Film, gute Regie. Würde sagen, dass Infernal Affairs und The Departed ungefähr gleich gut sind. Es ist außerem keine 1:1 Kopie mit Iren. Hab mich bisher ja gut vertippt :( . Naja bei den anderen wirds schon stimmen.
    • stond
      stond
      Silber
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 103
      pff 2 mal departed, Babel ist um längen besser ... nur damit scorsese endlich seinen oscar hat - lächerlich
    • Tonding
      Tonding
      Black
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 3.362
      Die Oscars waren halt schon immer eher ein Beliebtheitspreis als von reiner Qualität durchsetzt. Der wirklich beste Film eines Jahres wird sowieso auf einem der großen Festivals (meistens Cannes) gewählt, obwohl diese in den letzten Jahren auch immer mehr instrumentalisert werden um politisch Stellung zu beziehen. Die Preise für die besten Hauptdarsteller werden da, zumindest meistens, objektiver vergeben.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von Tonding Die Oscars waren halt schon immer eher ein Beliebtheitspreis als von reiner Qualität durchsetzt. Der wirklich beste Film eines Jahres wird sowieso auf einem der großen Festivals (meistens Cannes) gewählt, obwohl diese in den letzten Jahren auch immer mehr instrumentalisert werden um politisch Stellung zu beziehen. Die Preise für die besten Hauptdarsteller werden da, zumindest meistens, objektiver vergeben.
      #2 Ehrlich gesagt interessieren mich die Oscars kein Stück, 90% der Filme kenn ich eh nicht. Ich würde es auch nicht gucken wenn es Nachmittags lief, mein PC kaputt wäre, ich keine Bücher zum lesen hätte und es draussen regnete.
    • realcts
      realcts
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 2.134
      the departed bester film? zum glück hab ichs nich geschaut, sonst wär hier der fernseher ausm fenster geflogen...
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      Original von sCawn
      jo riesenleistung, das original einfach nach boston mit iren umschreiben. das hat nen oscar verdient!
      Wo ist das Problem? Gutes Remake, guter Film, gute Regie. Würde sagen, dass Infernal Affairs und The Departed ungefähr gleich gut sind. Es ist außerem keine 1:1 Kopie mit Iren. Hab mich bisher ja gut vertippt :( . Naja bei den anderen wirds schon stimmen.
      ich finde ein remake von einem 4 jahre alten film ansich schon überflüssig. es hat nur mit der ideenlosigkeit der hollywood autoren zu tun und da sich der durschnittliche amerikaner (europäer im übrigen auch) keine filme mit asiatischen darstellern anschaut, muss halt ein remake her. das remake hat nichts verändert/verbessert, im gegenteil, das ende wurde vermurkst. es wurden teilweise szenen 1:1 übernommen, von der location bis zum kamerawinkel. das mag aus kommerzieller sicht für das studio noch sinn machen, aber dafür oscars zu vergeben ist in meinen augen ein armutszeugnis.